Image
Foto: PCS

PCS

NFC und Handvenenerkennung

PCS präsentiert Produkte und Lösungen zum anspruchsvollen Unternehmensschutz mit RFID, Videoüberwachung und Biometrie.

Im Mittelpunkt der Präsentationen von PCS Systemtechnik stehen die neuen Intus-Terminals 5600 und der kompakte Info-PC Intus 6200 mit projektiv-kapazitivem Touch-Farbdisplay. Vorgestellt wird darüber hinaus erstmalig eine Lösung mit NFC, bei der die Zutrittsrechte für Türen über das Handy übertragen werden. Über die NFC-Schnittstelle des Smartphones können so Türen geöffnet werden, die mit einem Intus Pegasys-Terminal gesichert ist.

Der Einsatz von NFC für die Zutrittskontrolle ermöglicht neue Lösungen beispielsweise für Service-Mitarbeiter, die ungeplant Zutrittsrechte zu einem Gebäude benötigen oder für Filialbetriebe, bei denen ein Filialleiter mit Hilfe seines Smartphones Ausweise für seine Mitarbeiter selbst erstellen und organisieren kann.

Hochsicherheit durch Handvenen

Anschaulich demonstriert PCS die Steuerung von Zutrittsschleusen mithilfe der Intus PS Handvenenerkennung. Besucher werden motiviert, selbst Hand anzulegen und zu erfahren, wie einfach und sicher Zutrittskontrolle heute ist. Die Intus PS Handvenenerkennung ist eine ideale Lösung für Rechenzentren, Unternehmen und Vorstandsetagen, bei denen maximale Sicherheit gefordert ist.

PCS Consulting berät auf der Messe zudem als Projektspezialist Unternehmen bei der Zertifizierung als „Bekannter Versender“ oder bei der Umsetzung komplexer Sicherheitssysteme. Auf dem PCS- und Partnerstand zeigen außerdem fünf Software-Partner den Besuchern Personaleinsatzplanung, Dienst- und Objektplanung für Sicherheitsdienstleister, Tankdaten- und Kantinendatenerfassung, Besucherverwaltung, Aufzugsteuerung, Fahrzeugüberwachung, grafischer oder mobiler Sicherheitsleitstand mit Videoüberwachung und Alarmmeldung sowie Schließplan.