Mit dem neuen Notausgangstür-Steuermodul mit EPED-Display bietet Assa Abloy Architekten und Bauherren eine einfache und moderne Lösung für die Steuerung von Fluchttüren.
Foto: Assa Abloy

Brandschutz

Notausgangstür-Steuermodul für Fluchttüren von Assa Abloy

Das kann das elegante und ultrakompakte Notausgangstür-Steuermodul von Assa Abloy für Fluchttüren.

Dieses Notausgangstür-Steuermodul für Fluchttüren von Assa Abloy vereint alle Bedienelemente hinter einem einzigen kleinen Display mit einer Touchfunktion für optimalen Komfort. Einer der Hauptvorteile des Systems für elektrisch gesteuerte Panic Exit Device (EPED)-Notausgangstüren ist die einfache Kopplung zweier bisher unabhängiger Systeme: die Sicherheitsfunktion des Notausgangsverschlusses und die Steuerung der Türtechnik. Mit EPED wird die Tür sowohl bei Betätigung des Notfallknopfes als auch im Störungsfall entriegelt. Dabei unterstützt das neue Türterminal mit Display alle Funktionen eines herkömmlichen Notfall-Türantriebsterminals. Als erstes Fahrstreifensystem mit Touchscreen-Terminal besteht es aus vier verschiedenen Modulen: Schlüsselschalter, Notöffnung, beleuchtetes Piktogramm und Zeitverzögerungsanzeige.

Mit Notausgangstür-Steuermodul alle Informationen zur Fluchttür auf einen Blick

Dieses neue Terminal zeichnet sich durch sein raffiniertes und elegantes Design aus. Dank der farbigen LED-Anzeige kann der Status der Tür aus der Ferne betrachtet werden (grün im entriegelten, rot im verriegelten Zustand). Die kurzzeitige Freigabe, Aktivierung und Rückstellung der Fluchttür kann wie gewohnt direkt am Terminal erfolgen. Alle relevanten Informationen wie Türstatus, technische Details oder Wartungsinformationen können auf dem Display angezeigt und konfiguriert werden. Die grafische Gestaltung und die Situationsanzeigen erleichtern die Bedienung und ermöglichen eine schnelle Handhabung im Gefahrenfall.

Verzögerte Freigabe der Notausgangstür als Option

Die Integration aller Funktionen in einem kompakten Modul reduziert den Zeitaufwand für die Installation und Inbetriebnahme des Türterminals erheblich. Dank der Hi-O-Bus-Technologie von Assa Abloy wird der Anschluss an die Türtechnik einfach. Das neue Terminal mit Display ist EltVTR-zugelassen und entspricht der neuen Norm EN 13637:2015. Es bietet die Möglichkeit einer lokalen oder zentralen Zeitverzögerung nach dem Drücken der Notfalltaste. Dadurch kann das Sicherheits- oder Überwachungspersonal bei unsachgemäßem Betrieb eingreifen. Diese Funktion erfordert jedoch die Genehmigung der zuständigen Behörde.

Mit diesem neuen Türterminal bietet Assa Abloy Architekten und Bauherren eine anspruchsvolle, einfache und hochmoderne Lösung für die Steuerung von Fluchttüren.