Foto: HDMC

HDMC

ÖPV Security Kongress

Müssen wir die Sicherheitskonzepte im öffentlichen Personenverkehr grundsätzlich überdenken? Diese Frage will der 5. Internationale ÖPV Security Kongress erläutern.

Ergebnisse aus aktuellen Projekten und Untersuchungen von nationalen und internationalen Verkehrsunternehmen werden am 11. und 12. Mai 2010 in Magdeburg zur Beantwortung beitragen. Dabei geht es zum einen um Themen, die mittlerweile sehr stark in der Öffentlichkeit diskutiert werden, wie ein Alkoholverbot im ÖPV oder die bereits vorhandene Videotechnik, welche neben der Aufklärung von Straftaten auch für präventive Zwecke eingesetzt werden kann.

Außerdem wird eine Machbarkeitsstudie zur Umsetzung eines kontrollierten Zugangssystems im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR und eine Befragung der Transportgewerkschaft GDBA über das Sicherheitsempfinden der Mitarbeiter und der Fahrgäste vorgestellt. Darüber hinaus wird in Praxisberichten dargestellt, wie die Videotechnik zur Aufklärung von Straftaten bei den Strafermittlungsbehörden eingesetzt wird. Ein Vertreter der Rotterdamse Electrische Tram wird neue Strategien aus den Niederlanden vorstellen und die Leipziger Sevicebetriebe sowie die Polizei erläutern weitere Lösungsansätze. Zudem werden Trends und Entwicklungen bei internationalen Verkehrsunternehmen hinsichtlich Betriebsschutz und Erlössicherung besprochen.

Die Veranstalter, HD Management Consulting, erwarten zu dieser Austauschplattform zwischen Politik, Aufgabenträgern, Polizeibehörden, Verkehrsunternehmen und der Industrie zwischen 80 und 100 Teilnehmer. Auf der begleitenden Ausstellung sind Axis, Indanet, Telent, Securiton, Alcatel-Lucent, Center Systems, Scheidt & Bachmann sowie Netzing zu finden.

Foto: HDMC

HDMC

ÖPNV - Trend- und Innovationskongress

Mehr als 100 Teilnehmer, rundum zufriedene Gesichter: Der „ÖPV (Offentlicher Personenverkehr) Trend- und Innovationskongress 2014“ zeigte vor Kurzem wieder einmal, wohin die Reise geht: Sicherheit bleibt weiterhin ein Thema mit hohem Stellenwert, so das Resümee der Veranstaltung.

Foto: Heag Mobilo

Videoüberwachung im ÖPNV

Alles im Blick

Millionen Menschen nutzen täglich den öffentlichen Personennahverkehr. Immer wieder kommt es dabei zu gewalttätigen Übergriffen, zu Vandalismus und Diebstahl. Zur Prävention gibt es dabei unterschiedliche Mittel und Konzepte, darunter auch das der Videoüberwachung.

Foto: Fotolia/Marcita

Sicherheit im ÖPNV

Emotional aufgeladen

Täglich streben Millionen Bürger mit den Fahrzeugen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu ihrem Gelderwerb. Die Zahlen steigen erfreulich. Und objektiv – also statistisch – ist der ÖPNV auch weitgehend sicher. Doch Realität und Empfinden klaffen deutlich auseinander.

Foto: Archiv

Rückblicke/Ausblicke

Mobiler Siegeszug

Heute blicken wir in unserer Archiv-Rubrik ins Jahr 2000 und befassen uns mit dem zunehmenden Einsatz von Videokameras in öffentlichen Verkehrsmitteln, wie etwa Bussen und Bahnen.