Foto: Bosch Sicherheitssysteme

Brandschutz

Optische Brandfrüherkennung schützt Metallverarbeiter

Bosch hat die Mansfelder Kupfer und Messing GmbH mit dem optischen Brandfrüherkennungssystem Aviotec ausgestattet.

In großen Hallen mit Metallverarbeitung stoßen herkömmliche Brandmeldesysteme aufgrund hoher Decken, einer erhöhten Brandlast und störenden Lichtreflexionen meist an ihre Grenzen. Vor dieser Herausforderung stand auch die MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH (MKM). Das Unternehmen – ein Hersteller von Vorprodukten und Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen – wollte den Brandschutz von zwei Produktionshallen am Standort Hettstedt in Sachsen-Anhalt verbessern.

Schneller erkennen, wenn es brenzlig wird

Auf der Suche nach einer optimalen Lösung testete die Werksfeuerwehr mehrere Möglichkeiten, darunter viele klassische Brandschutzsysteme. Nicht nur die ständig variierende Auslastung der Hallen sorgte für schwierige Rahmenbedingungen. „Wegen der großen Dimensionen der beiden Hallen kam für uns schließlich nur eine Lösung mit der optischen Brandfrüherkennung Aviotec von Bosch in Frage“, fasst Christoph Dammann, Administrator Brand- und Gefahrmeldeanlagen bei MKM das Ergebnis zusammen. Aviotec ist das erste videobasierte Branderkennungssystem mit einer Zertifizierung der VdS Schadenverhütung GmbH. Über direkt in der Kamera integrierte intelligente Algorithmen werden Rauch und Flammen frühzeitig detektiert.

Auch wirtschaftlich überzeugend

Im Gesamtkonzept überzeugte die Technologie auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Die Bosch-Experten planten eine individuelle Lösung und integrierten sie vor Ort in das bestehende Brandmeldesystem sowie in die Leitstelle der Werksfeuerwehr. Identifiziert das System nun in einer der beiden Produktionshallen einen Brand, erfolgt eine Alarmierung an die Brandmelderzentrale sowie an die Werksfeuerwehr. Die Feuerwehrleute können so direkt am Videomonitor prüfen, wo es genau brennt und weitere Maßnahmen situationsgerecht einleiten.

Foto: Dias Infrared

Dias Infrared

Brandfrüherkennung mobil

Dias Infrared tritt auf der Security in Essen mit Brandfrüherkennung auf mobilen Endgeräten auf. Das Unternehmen zeigt Brandfrüherkennungssysteme unter anderem für die Abfallwirtschaft und entwickelt die technischen Systeme und die entsprechende Software ständig weiter.

Foto: Moog Pieper

Moog Pieper

Brandfrüherkennungssystem flexibel einsetzen

Die Moog Pieper GmbH bietet mit dem Brandfrüherkennungssystem Early-Bird-Smoke-Catcher eine Lösung für die frühzeitige Rauch-Detektion. Es ist einfach in der Bedienung und dank der Integration bewährter Technologien sehr zuverlässig.

Foto: Dias Infrared

Dias Infrared

Android-App zur Brandfrüherkennung

Nur in der Kombination aus baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Maßnahmen kann vorbeugender Brandschutz wirksam umgesetzt werden. Die Brandfrüherkennungssysteme von Dias Infrared sind deshalb mit hochsensiblen Infrarotkameras ausgestattet, die Umgebungstemperaturen kontinuierlich messen und Alarmereignisse sofort der Feuerwehr melden.

Foto: Dias

Dias Infrared

Brandfrüherkennungsysteme im Einsatz

Dias Infrared hat verschiedene Objekte und Gelände mit Systemen zur Brandfrüherkennung ausgestattet.