Telent und Koramis zeigen auf dem Messestand der Euromicron Gruppe auf der It-Sa 2019 Cybersecurity für Industrie 4.0, Kritische Infrastrukturen (Kritis) und Automatisierungsprozesse.
Foto: Euromicron

IoT

Passgenaue Cybersecurity für Kritis und Indusrie 4.0

Die Euromicron Gruppe zeigt auf der It-Sa Cybersecurity für Industrie 4.0, Kritische Infrastrukturen (Kritis) und Automatisierungsprozesse.

Fachbesucher der It-Sa 2019 können am Stand der Euromicron Gruppe, an der unter anderem Telent und Koramis ausstellen, erleben, wie sich in den Bereichen Kritischer Infrastrukturen und Industrie 4.0 die digitale Transformation und Cybersecurity ohne Abstriche bei der IT- und Betriebssicherheit verwirklichen lassen.

IT und OT verschmelzen zu umfassender Cybersecurity

Durch die Digitalisierung verschmelzen IT-Umgebungen zunehmend mit OT-Umgebungen (Operational Technology), also der Betriebstechnik in Fabrikhallen oder der Steuertechnik kritischer Dienste, wie bei Versorgungsunternehmen. Angesichts des rasanten Anstiegs der Anzahl vernetzter Geräte und der Beteiligten, die darauf zugreifen, ist eine ganzheitliche und umfassende Cybersicherheit heute wichtiger denn je.

Auf Europas größter Messe für IT-Sicherheit präsentieren die Tochterunternehmen Telent GmbH und Koramis GmbH Komplettlösungen, die nach Aussage der Unternehmen den Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes entsprechen und höchste Kriterien der Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit erfüllen. Dazu zeigen Mitarbeiter am Stand Lösungsansätze, die sowohl mittelständischen Betrieben als auch Großkonzernen einen sicheren Einstieg in die Digitalisierung bieten sollen .

Telent und Koramis zeigen ganzheitliche Sicherheitsplanung von Kritis und Industrie 4.0-Lösungen

Als Systemintegrator hat Telent seinen Schwerpunkt auf Systemhärtung und sichere Netze, mit Fokus auf Segmentierung und Netzwerksicherheit unter anderem mit der innovativen Cisco-DNA-Lösung. Durch langjährige Praxiserfahrung verfügt der Systemintegrator über umfassendes Know-how bei Planung, Aufbau und Betrieb sicherer Netze und Systeme im Bereich Kritis und darüber hinaus.

Koramis bietet ganzheitliche Lösungen rund um Automatisierungs-, Prozess- und Netzleittechnik. Unter dem Dach des Cybercecurity-Spezialisten führt Euromicron die Bereiche Smart IoT, Smart Building sowie Data Management zusammen. Kunden profitieren so von individueller und prozessübergreifender Unterstützung rund um das Thema Digitalisierung.

Individuelle Konzepte für effektive Cybersecurity notwendig

Diese sowie das Internet der Dinge ließen sich nicht mit traditionellen Sicherheitslösungen bewältigen, meint Koramis-Geschäftsführer Michael Krammel. Vielmehr bräuchte es eine moderne und individuell zugeschnittene Cybersecurity-Strategie, die Menschen, Organisationen, Prozesse und Technologien gleichermaßen berücksichtige.

Robert Blum, Geschäftsführer von Telent, ergänzt: „Für unsere Cybersecurity-Lösungen kombinieren wir die jeweils technisch und wirtschaftlich sinnvollsten Bausteine aus den Bereichen Kommunikationsnetze, IT-Infrastrukturen, Anwendungen und Services. Gerne demonstrieren unsere Berater am Messestand, wie wir individuelle Security-Anforderungen für Kritis-Betreiber und Unternehmen realisieren.“

Das ITSiG 2.0 soll die Cybersecurity für Kritis erhöhen.
Foto: Telent

IT-Sicherheit

Cybersecurity für Kritis

Tritt im Sinne einer erhöhten Cybersecurity das ITSIG in Kraft, müssen Betreiber Kritischer Infrastrukturen (Kritis) ihre Systeme maximal absichern.

Netzwerke für kritische Infrastrukturen

Lebensadern bestmöglich schützen

Spätestens seit dem globalen Hackerangriff mit der Schadsoftware „WannaCry“ im Mai 2017 steht fest: Verfügbarkeit und Integrität von Daten in Organisationen, Firmen und Behörden müssen mit einem Höchstmaß an Sicherheit geschützt werden. Dafür sind maßgeschneiderte Lösungen notwendig.

Auch Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) verfügen inzwischen vielfach über IoT-basierte Systeme, und geraten so zunehmend in den Fokus von Cyberattacken.
Foto: Telent GmbH

IoT

Wie Sie Ihre IoT-Systeme in der Produktion sichern

IoT-Systeme in der industriellen Produktion geraten zunehmend ins Visier krimineller Hacker. Wie kann man die Fertigung und sein Unternehmen schützen?

Gegen böswillige Angriffe auf die IT-Strukturen von Unternehmen hilft ein System zur Anomaly Detection (deutsch: Anomalieerkennung). Es dient zur Erkennung ungewöhnlicher Verhaltensmuster im Unternehmen.
Foto: opolja - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Ungewöhnliche Verhaltensmuster im Unternehmen erkennen

Unternehmen, die ihre Geschäftsprozesse erfolgreich digitalisieren möchten, brauchen eine Sicherheitslösung, die ungewöhnliche Verhaltensmuster erkennt.