Foto: RMA

RMA

Patrick Hofmann neuer Geschäftsführer

Die Risk Management Association e. V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, hat zum 1. März 2017 Patrick Hofmann zum neuen Geschäftsführer bestellt.

Im Fokus der Geschäftsführer-tätigkeit von Hofmann stehen die Gewinnung neuer und die Betreuung bestehender Firmenmitglieder und Sponsoren. Zudem strebt die RMA unter seiner Federführung den Aufbau eines unabhängigen Marktplatzes für Beratungs- und Softwarelösungen an. Der Ausbau des RMA-Weiterbildungsangebots rundet seine Tätigkeiten für die RMA ab.

Hofmann verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Risikomanagement und im Versicherungswesen. So gestaltete er mehr als ein Jahrzehnt das Risikomanagement von Coca-Cola in Deutschland. Seit 2013 ist er selbstständiger Unternehmensberater für die Themen Risikomanagement, Versicherungsmanagement und Business Continuity Management (BCM). Diese Tätigkeit führt Hofmann neben seiner Geschäftsführertätigkeit weiterhin fort.

Man freue sich, dass man mit Patrick Hofmann einen ausgewiesenen Kenner der Bereiche Risiko- und Versicherungsmanagement sowie des BCM-Umfelds habe gewinnen können, erklärt Ralf Kimpel, Vorstandsvorsitzender der RMA.

Foto: Rainer Sturm/Pixelio

Risikomanagement

Professionalisiert

Die Themen Risikomanagement und Compliance bleiben auch in diesem Jahr in Bewegung. Die Risk Management Association e.V. (RMA) setzt sich schon seit Jahren für die Weiterentwicklung des Risikomanagements ein, nun verstärkt durch Patrick Hofmann, den neuen Geschäftsführer. PROTECTOR & WIK befragte ihn zu seinen Aufgaben und Zielen.

Foto: RMA

RMA

Neue Vorstandsmitglieder gewählt

Die Risk Management Association e.V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, hat im Rahmen der Mitgliederversammlung am 15. Oktober 2018 in Köln mit Prof. Wolfgang Biegert und Michael Jahn-Kozma zwei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt.

Foto: Julien Christ/Pixelio

RMA

Optimaler Wissenstransfer im Risikomanagement

Die Risk Management Association e. V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, startet am 15. April mit einer neuen Staffel des 10-tägigen Qualifizierungsprogramms zum „Enterprise Risk Manager (Univ.)“ in Würzburg.

Foto: RMA

RMA

Neuauflage des Risikomanagerprogramms ab April 2013

Die Risk Management Association e. V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, startet am 17. April 2013 mit einer neuen Auflage des neuntägigen Qualifizierungsprogramms zum „Enterprise Risk Manager (Univ.)“.