Mit der Markteinführung des neuesten Türsprechmonitors „Entry Standard-Monitor“ hat Paxton sein Video-Türsprechanlagensortiment erweitert.
Foto: Paxton

IP-Intercom

Paxton erweitert Sortiment um neuen Türsprechmonitor

Mit der Markteinführung des neuesten Türsprechmonitors „Entry Standard-Monitor“ hat Paxton sein Video-Türsprechanlagensortiment erweitert.

Der neue Türsprechmonitor ist gerade in diesen unbeständigen Zeiten die ideale Lösung: Besucher müssen forthin nicht mehr persönlich an der Tür empfangen werden, sondern können mit dem neuen Monitor erst visuell verifiziert werden, bevor ihnen der Zutritt freigeschaltet oder gesperrt wird. Dieses vielseitige Produkt ist zum Betrieb mit Entry, Paxtons umfassenderer Türsprechanlage, ausgelegt.

Gestaltung der Benutzeroberfläche des Türsprechmonitors basiert auf Kundenfeedback

Der neue Standard-Monitor, dessen Entwicklung auf Kundenfeedback basierte, bietet eine funktionsreiche Lösung für eine Reihe von Anwendungen - von Schulen und Krankenhäusern bis hin zu Büros und Wohngebäuden. Wie alle Produkte von Paxton ist auch dieser Monitor in seinem Design auf Geradlinigkeit und Benutzerfreundlichkeit ausgelegt.

Aufgrund seiner Audioqualität, Vollduplex-Sprachübertragung und klaren Benutzeroberfläche auf einem kapazitiven Touchscreen mit 4,3-Zoll-Display eignet sich der Monitor zum Einsatz in jeder Gebäudeart. Er verfügt über eine übersichtliche Benutzeroberfläche mit Anruf- und Ereignisprotokoll, für deren einfache Personalisierung dem Benutzer 14 verschiedene Motive zur Auswahl stehen, und mit seiner intelligenten neuen Anruf-Snapshot-Funktion lassen sich verpasste Besucheranrufe anzeigen, so dass einem nie wieder ein Besucher entgeht.

Dazu Steve Rowlands, Global Product Manager: "Die zweite Generation des Entry Standard-Monitors verbindet zeitgemäße Ästhetik mit hochwertigen Materialien und einer klaren Benutzeroberfläche. Sein Design ist so konzipiert, dass es sich unauffällig in jede Umgebung einfügt. Der Monitor verfügt über einen kapazitiven Touchscreen mit Deckglas und einen hochwertigen vorderseitigen Lautsprecher mit kontrast-reichem Bildschirm, wodurch der Monitor immer gut ablesbar ist."

Türsprechmonitor als Plug-and-Play-Lösung für jede Gebäudeart geeignet

Das gesamte Videotürsprechsystem der Entry-Reihe besteht aus nur drei Komponenten, die beim Einrichten automatisch erkannt werden: Einer Türstation im Außenbereich, einem Monitor im Innenbereich und einer Türsteuereinheit. Dies macht den Monitor zu einer echten Plug-and-Play-Lösung, die mit verschiedenen Türstationsvarianten - Standard, Premium und mit Vandalismus-Schutz - betrieben werden kann, wodurch sich das gesamte System flexibel an unterschiedlichste Standortanforderungen anpassbar ist. So stellt der Standard-Monitor neben dem Entry Premium-Monitor, der sich ideal für High-End-Standorte eignet, und dem kürzlich eingeführten Entry Audio-Monitor für Standorte, an denen nur eine Audio-Verifizierung erforderlich ist, eine weitere Ergänzung der Türsprechproduktreihe von Paxton dar.

Video-Türsprechmonitor ist kompatibel mit Paxtons Zutrittskontrollsystemen

Das Türsprechsystem von Paxton ist vollständig kompatibel mit dem hochgelobten vernetzten Net2-Zutrittskontrollsystem von Paxton, das gerade mit Net2.v6.03 ein zukunftssicheres Update erhalten hat, sowie auch mit Paxton10 - der neuen einheitlichen Lösung für Zutrittskontrolle und Videomanagement.

Paxton10 ist der nächste Schritt in komplette Sicherheitslösungen und kombiniert Zutrittskontrolle mit Videomanagement auf einer einzigen, unkomplizierten Plattform. In Verbindung mit Paxton10 bietet der Entry Standard-Monitor eine unkomplizierte visuelle Überprüfung von Besuchern und er lässt sich gleichzeitig nahtlos in die übrige Lösung integrieren - die Protokollierung von Zutrittsereignissen in Kombination mit Videomaterial vereinfacht das Standortmanagement und die Sicherheit.

Der Monitor kann auch als Teil einer eigenständigen Lösung betrieben werden, zudem gilt auch für ihn Paxtons fünf Jahre Gewährleistungsgarantie.

Bei Integration der Video-Türsprechanlage mit dem Net2-Zutrittskontrollsystem von Paxton bietet der Standard-Monitor dem Benutzer über Aktionstasten zusätzliche Steuerungsfunktionalität, beispielweise zum Öffnen weiterer Türen im System oder zum Entsperren von Außentoren.

Folgende neue Features zeichnen den neuen Entry Standard-Monitor aus:

  • Intelligentes, einfaches Anruf- und Ereignisprotokoll
  • Endbenutzern stehen 14 Designmotive für die Personalisierung zur Auswahl
  • Klare Benutzeroberfläche auf einem kapazitiven Touchscreen mit 4,3-Zoll-Anzeige
  • Hohe Audioqualität mit vorderseitigem Lautsprecher
  • Vollduplex-Sprachübertragung
  • Zusätzliche Funktionalität zum Öffnen weiterer Türen im System und zum Entsperren von Außentoren
  • Schnelle und einfache Installation, entweder per Wandmontage oder als Desktop-Monitor und mit oder ohne Hörer
  • Vollständige Kompatibilität mit den Systemen Paxton10 und Net2 von Paxton, oder als Teil einer eigenständigen Türsprechlösung betreibbar

Der Entry Standard-Monitor ist ab sofort bei den zugelassenen Vertriebspartnern von Paxton erhältlich. Der britische Hersteller von Sicherheitslösungen bietet Errichtern und Endbenutzern zudem kostenlose Online-Trainings, in denen vermittelt wird, wie sich das Funktionspotenzial von Paxton-Produkten maximal ausschöpfen lässt.

Der Audio-Türmonitor fügt sich nahtlos in das Sortiment von Paxton ein.

Unternehmen

Audio-Türmonitor ermöglicht flexible Installation

Paxton hat den Net2 Entry Audio Monitor vorgestellt, eine neue einfache und kostengünstige Option für die vielseitige Net2 Entry Serie.

Foto: Paxton

Türsprechanlage schützt Wohnkomplex

Auf sicherem Terrain

Study Studio Park ist ein neuer Studentenwohnkomplex im niederländischen Breda. Damit die jungen Menschen in einer geschützten Umgebung lernen können, sind der Haupteingang und die 224 Studioapartments nicht für jeden Besucher frei zugänglich.

Foto: Paxton

Paxton

Video-Türsprechanlage mit neuen Funktionen

Paxton zeigt auf der diesjährigen Ifsec vom 19. bis 21. Juni die neueste Version seines „Net2 Entry“ – Türsprechmonitors.

Foto: Paxton

Zutrittsmanagement für französischen Dienstleister

Sicher aufgerüstet

SBE Logistics mit Sitz in Saint Léonard in Frankreich strebte eine Optimierung des Mitarbeiterzutritts und eine effektive Sicherung von Werkstätten und Lagerräumen an. Gelungen ist dies mit einem neuen Zutrittsmanagement inklusive Sprechstellen.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×