Foto: PCS

Cebit 2016

PCS stellt neue Zeiterfassungsterminals vor

PCS Systemtechnik nutzt die Cebit, um Kunden und Interessenten aus dem Mittelstand über die aktuellsten Lösungen für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, BDE und Videoüberwachung zu informieren.

Erstmals auf der IT-Messe präsentiert PCS das kompakte, hybride Zeiterfassungsterminal Intus 5200 mit Touch und Tastatur, das bereits mit dem German Design Award Special Mention 2016 ausgezeichnet wurde. Mit diesem Instrument der Zeiterfassung lassen sich Arbeitszeiten flexibel gestalten und bringen betriebliche Bedarfe mit individuellen Bedürfnissen der Arbeitnehmer in Einklang. Eine wichtige Forderung auf dem Weg in die Arbeitswelt 4.0.

Außerdem stehen im Focus auf dem PCS-Stand die Datenerfassungsterminals der Serie Intus, Zutrittskontrolle, industriefeste PCs mit neuen Prozessoren und die hochsichere Handvenenerkennung. Gemeinsam mit sechs Partnern zeigt PCS auf dem Stand Wege auf, wie für HR und Business Security unternehmensweite Lösungen für den Mittelstand realisiert werden.

Als Neuvorstellung auf der Cebit präsentiert PCS das hybride Intus-5200-Terminal für eine nachhaltig orientierte Zeiterfassung im Unternehmen. Als jüngstes Mitglied der Terminalfamilie ist es laut Anbieter mit seiner innovativen Ausstattung das ideale Werkzeug, um vor dem Hintergrund einer weiter voranschreitenden Digitalisierung individuelle Arbeitszeiten für Arbeitnehmer bedarfsorientierter zu gestalten. Das ist eine der wichtigen Voraussetzung auf dem Weg zu Industrie 4.0 und Arbeit 4.0. Mit den bereits vordefinierten verschiedenfarbigen Skins stehen im Terminal mehrere Möglichkeiten zur Zeitbuchung zur Wahl: Kommen, Gehen, Dienstgang, Pause, Arztbesuch.

Das Zeiterfassungsterminal hat eine hohe Benutzerakzeptanz durch die selbsterklärende Dialogführung. Bedienbar ist das Terminal über die Touch-Oberfläche oder über die über Druckpunkt spürbare Folientastatur mit Zehnerblock und zwei Funktionstasten. Dies erleichtert die Bedienung im Sinne der Inklusion für alle Mitarbeiter. Das Terminal ist spritzwassergeschützt und lässt sich auch im Außenbereich installieren. Wenn die Tastatur nicht gebraucht wird, ist das Terminal im Ganzglas-Gehäuse eine formschöne Alternative.

Auf der Cebit zeigt PCS auch die neuen galvanisch-getrennten Zutrittsleser Intus 420 und 620. Mit diesen Modellen werden Leitungslängen über 1,2 Kilometer zum Zutrittskontrollmanager überbrückt. Die Installation der Zutrittsleser wird damit unabhängiger vom Standort der Steuereinheit. Auch bei den Industrie-PCs werden optimierte Ausstattungsoptionen gezeigt: mit den neuen Prozessoren Intel Quadcore Atom verbessert sich die Leistung weiter und erweitert damit das Einsatzspektrum im Rahmen der Industrie 4.0.

Die digitale Transformation der Arbeitsprozesse ist für den HR-Bereich eine besondere Herausforderung. Softwarelösungen machen die Personalplanung transparenter und effizienter. Die PCS-Partner Alina EDV Studio, Atoss Software, Digital-Zeit und Fourtexx bieten auf dem PCS-Stand kundenorientierte Lösungen für alle Unternehmensgrößen in Kombination mit den Intus Terminals: Zeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Workflow, Betriebsdatenerfassung, Fertigungsleitstand, Projektverfolgung, Kantinendatenerfassung, Videoüberwachung, Besucherverwaltung, Ticketmanagement und vieles mehr. Der PCS-Partner Mada liefert die passenden RFID-Karten. Das neue Wanzl Galaxy Gate mit integrierter biometrischer Handvenenerkennung schließt jede Sicherheitslücke. Die PCS-Tochter Convision Systems berät bei der Integration von Zutrittskontrolle und Video.

Mit Dexicon 4.3 startet PCS in die SAP S/4 Hana-Epoche. Seit 1990 ist PCS zertifizierter Lösungs-Partner von SAP. Mit der neuen Version von Dexicon 4.3 schafft PCS weiteren Mehrwert durch den Ausbau von Sicherheits- und Alarmierungsfunktionen, zum Beispiel der Aufenthaltsdauerüberwachung für mehr Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Stoffen oder die Mehr-Personen-Anwesenheitskontrolle.

Halle 5, Stand A18

Foto: PCS Systemtechnik

Cebit 2017

PCS zeigt zahlreiche Neuerungen

Gut aufgestellt präsentiert sich PCS Systemtechnik auf der diesjährigen Cebit gemeinsam mit sechs Partnern. Gezeigt wird eine Lösungsvielfalt für Workforce Management, Personalbedarfsplanung, PEP, MES sowie Zutrittskontrolle für Industrie 4.0.

Foto: PCS

Zukunft Personal

PCS präsentiert Touchterminal

PCS stellt auf der Zukunft Personal das jüngste Mitglied der Intus-Terminalfamilie vor: das kompakte Modell Intus 5200. Es kombiniert einen Touchscreen mit einer Folientastatur und wird dadurch in der Zeitwirtschaft universell einsetzbar.

Foto: PCS

Cebit 2015

Leistungsschau auf dem Stand von PCS

PCS Systemtechnik nutzt die IT-Messe Cebit als Leistungsschau, um Kunden und Interessenten aus dem Mittelstand Lösungen und Systeme für Zeiterfassung, unternehmensweite Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung (BDE) und Videoüberwachung vorzustellen.

Foto: PCS Systemtechnik

PCS Systemtechnik

Zeiterfassungsterminal gewinnt Preis

Am 9. Februar verlieh der Rat für Formgebung den internationalen German Design Award im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt. PCS Systemtechnik und Industriedesigner Thomas Detemple von ergon3Design freuen sich über die Prämierung des Zeiterfassungsterminals „INTUS 5540“ als German Design Award Winner 2018.