Foto: Ei Electronics

Security-Interview

Philip Kennedy, Geschäftsführer, Ei Electronics GmbH

Die Novellierung von Anwendungsnormen machen den Weg frei für die Ferninspektion von Rauchwarnmeldern.

Frage 1: Welche technischen Innovationen für Ihr Branchen-Segment erwarten Sie zur Security 2018?

Die Novellierung der Anwendungsnorm DIN 14676 und die parallel dazu entwickelte DIN SPEC „Technischen Anforderungen an ferninspizierbare Rauchwarnmelder“ machen den Weg frei für die Ferninspektion von Rauchwarnmeldern. Mit den neu definierten Verfahren B und C und den „Anforderungen an eine technische Einrichtung zur Ferninspektion“ können Dienstleister und Instandhalter ihren Kunden maßgeschneiderte, normenkonforme Leistungen anbieten.

Frage 2: Welche Highlights bieten Sie den Besuchern dieses Jahr an Ihrem Stand?

Ei Electronics präsentiert seinen ersten OMS-fähigen Ferninspektions-Rauchwarnmelder Ei650FA-SC327 der Bauweise B nach E DIN 14676-1. Er kommuniziert über das offene „Open Metering System“ auf Basis des bewährten „Wireless M-Bus“. Außerdem können sich die Fachbesucher auf unserem neugestalteten Messestand in Kurzvorträgen über aktuelle Branchenthemen informieren, beispielsweise die Novellierung der DIN 14676 und die Ferninspektion von Rauchwarnmeldern.

Foto: Ei Electronics

Ei Electronics

OMS-Ferninspektion für Rauchwarnmelder

Ei Electronics präsentiert in der Brandschutzhalle 6 seinen ersten OMS-fähigen (Open Metering System) Ferninspektions-Rauchwarnmelder und informiert die Messebesucher in kompakten Fachvorträgen über aktuelle Branchenthemen wie die Novellierung der DIN 14676 und die damit verbundenen Änderungen.

Foto: Ei Electronics

Ei Electronics

Ferninspektion und Notabschaltung

Ei Electronics präsentierte auf der Security 2018 in Essen seinen ersten OMS-fähigen Ferninspektions-Rauchwarnmelder. Am Stand wurde darüber hinaus auch eine normenkonforme Notabschaltung von Heizungen durch Kohlenmonoxidwarnmelder vorgestellt.

Foto: Hekatron

Security-Interview

Hartmut Dages, Geschäftsbereichsleiter Produktmanagement und Mitglied der Hekatron-Geschäftsleitung

Bei Brandmeldeanlagen und Rauchwarnmeldern geht es von stationären Geräten, die untereinander kommunizieren, im nächsten Schritt zu vernetzten Systemen, die per Smartphone gewartet und gesteuert werden können.

Foto: Hekatron

Hekatron

Arbeitskreis zur RWM-Ferninspektion verlassen

Der Hersteller von Rauchwarnmeldern Hekatron ist aus dem Arbeitskreis ausgetreten, der eine Richtlinie zur Inspektion von Rauchwarnmeldern aus der Ferne – ohne eine ergänzende Vor-Ort-Inspektion durch eine Fachkraft – erstellen will.