Foto: Ei Electronics

Security-Interview

Philip Kennedy, Geschäftsführer, Ei Electronics GmbH

Die Novellierung von Anwendungsnormen machen den Weg frei für die Ferninspektion von Rauchwarnmeldern.

Frage 1: Welche technischen Innovationen für Ihr Branchen-Segment erwarten Sie zur Security 2018?

Die Novellierung der Anwendungsnorm DIN 14676 und die parallel dazu entwickelte DIN SPEC „Technischen Anforderungen an ferninspizierbare Rauchwarnmelder“ machen den Weg frei für die Ferninspektion von Rauchwarnmeldern. Mit den neu definierten Verfahren B und C und den „Anforderungen an eine technische Einrichtung zur Ferninspektion“ können Dienstleister und Instandhalter ihren Kunden maßgeschneiderte, normenkonforme Leistungen anbieten.

Frage 2: Welche Highlights bieten Sie den Besuchern dieses Jahr an Ihrem Stand?

Ei Electronics präsentiert seinen ersten OMS-fähigen Ferninspektions-Rauchwarnmelder Ei650FA-SC327 der Bauweise B nach E DIN 14676-1. Er kommuniziert über das offene „Open Metering System“ auf Basis des bewährten „Wireless M-Bus“. Außerdem können sich die Fachbesucher auf unserem neugestalteten Messestand in Kurzvorträgen über aktuelle Branchenthemen informieren, beispielsweise die Novellierung der DIN 14676 und die Ferninspektion von Rauchwarnmeldern.