Die schottische Polizei hat in Glasgow mit dem Rollout der App Pronto von Motorola Solutions begonnen, mit der auch auf Datenbanken zugegriffen werden kann.
Foto: Motorola Solutions

Polizei

Polizei erhält mobilen Zugriff auf Datenbanken

Die schottische Polizei hat in Glasgow mit dem Rollout der App Pronto von Motorola Solutions begonnen, mit der mobil auf Datenbanken zugegriffen werden kann.

Die Einführung der App Pronto und dem mit ihr ermöglichten mobilen Zugriff der schottischen Polizei auf Datenbanken hat bereits Anfang des Jahres in Dundee, Perth und Kinross begonnen und wird als Meilenstein bei der Ausstattung der Einsatzkräfte gewertet.

Zeitersparnis für Polizeibeamte

Nach der Implementierung werden insgesamt 10.000 schottische Polizisten mit der Technologie arbeiten. Insgesamt ist Pronto bereits bei 20 Polizeibehörden mit insgesamt mehr als 40.000 Beamten in ganz England, Wales und auf den Kanalinseln im Einsatz. Die digitale Lösung von Motorola Solutions ersetzt die Notizbücher bei der Polizei.

Mitder App können Polizeibeamte Berichte über Straftaten, Verkehrsunfälle und Strafzettel direkt auf ihren mobilen Geräten ausfüllen. Sie können so mit einem mobilen Endgerät viele ihrer wichtigsten Verwaltungsaufgaben vor Ort erledigen, ohne dafür zur Wache fahren zu müssen.

Polizei behält Datenbanken mobil im Blick

Dank der mobilen Motorola Solutions Software-Lösung für die Polizei müssen die Polizeibeamten nicht mehr zwischen Einsatzort und Wache hin und her fahren, um administrative Aufgaben zu erledigen. Sie sparen Zeit und können effizienter arbeiten. Weil sie ihre Aufgaben vollumfänglich am Einsatzort erfüllen können, sind die Beamten zudem sichtbarer und präsenter für die Öffentlichkeit. Mit Pronto können die Polizisten auch direkt auf lokale und nationale Polizeidatenbanken zugreifen, so dass sie jederzeit Zugang zu den aktuellsten Informationen haben.

Motorola Solutions App Centre im Herzen von Glasgow

Die Software-Lösung wurde in enger Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften und dem Software-Entwicklungszentrum von Motorola Solution am Standort Glasgow entwickelt, wo das Unternehmen viele talentierte Ingenieure beschäftigt. „Beim Einsatz der neuen Pronto Software ist für uns besonders wichtig, dass sie die Arbeit unserer Beamten vor Ort verbessert und erleichtert", sagt Stevie Dolan, Superintendent bei der schottischen Polizei. „Mithilfe von Pronto benötigen unsere Mitarbeiter in Glasgow erheblich weniger Zeit, um Verwaltungsaufgaben zu erledigen. Pronto ermöglicht es unseren Mitarbeitern zudem, auf Knopfdruck auf die benötigten Informationen zuzugreifen, auch wenn sie nicht auf der Polizeiwache sind.“