winkhaus_beschlaege_bluesmart.jpeg
Foto: Winkhaus
Der elektronische Türbeschlag „ETB-IM“ erkennt zutrittsberechtigte Identmedien und gibt die Tür zur Öffnung frei.

Zutrittskontrolle

Programmerweiterung für elektronischen Türbeschlag

Neue Varianten elektronischer Türbeschläge von Winkhaus erweitern das Programm mit Feuchteschutz- und Rauchschutz-Anforderungen.

Der intelligente elektronische Türbeschlag „ETB-IM“ aus dem erweiterten Programm der elektronischen Zutrittsorganisation Winkhaus Bluesmart überzeugt durch langlebige Funktion und anpassungsfähige Optik. Er erkennt zutrittsberechtigte Bluesmart Schlüssel und andere Identmedien wie Karten, Schlüsselanhänger oder Armbänder und gibt die Tür zur Öffnung frei: Nach der Authentifizierung wird der Drücker eingekuppelt und die Türfalle kann zurückgezogen werden, bei selbstverriegelnden Schlössern gleichzeitig der Riegel. Eine Dauerfreigabe ist ebenfalls einstellbar, zum Beispiel für Bürotüren. Der Kurzbeschlag ist für Neubau und Nachrüstung gleichermaßen geeignet und kombinierbar mit mechanischen oder elektronischen Schließzylindern. Dank werksseitiger Vormontage passend zur Einbausituation und einfach wechselbarer Türdrückerrichtung ist der Beschlag schnell und unkompliziert über die in jedem Einsteckschloss vorhandenen DIN EN Standardbohrungen montiert.

Elektronischer Türbeschlag in edlem Metallgehäuse mit Hochglanz-Finish erweitert Programm

Ab August 2021 umfasst das Programm neben den bereits bewährten Kunststoffdeckel-Varianten auch hochwertige Metallgehäuse in Edelstahloptik. An der Frontseite sind diese versehen mit kratzschutzbeschichteten Hochglanz-Scheiben in schwarz und weiß. Mit fünf Türdrücker-Varianten bietet Winkhaus zusätzliche Möglichkeiten, auf die Designanforderungen in unterschiedlichen Objekten einzugehen und dabei auch Lösungen zu finden, die für den Einsatz in Fluchttüren zugelassen sind. Die bisherigen Serienversionen des Türbeschlags „ETB-IM“ sind mit einem eingeschränktem Feuchteschutz (IP40) ausgestattet. Stellt ein Objekt höhere Anforderungen, bietet Winkhaus jetzt eine Lösung mit erweitertem Feuchteschutz an: Die Variante FA (feuchteabweisend) erfüllt die Klasse IP54 nach DIN EN 60529. Dazu ist der Beschlag mit zusätzlichen Dichtungen gegen das Eindringen von Feuchte geschützt.

Brandschutzzulassung erteilt

Ein weiterer neuer Einsatzbereich des „ETB-IM“ sind Feuer- und Rauchabschlusstüren. Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) ausgesprochen. Somit erfüllt der Beschlag die Bestimmungen des abZ für den Einsatz an einflügeligen und zweiflügeligen Feuer- und/oder Rauchabschlüssen im Innenbereich. Die Brandschutzausstattung ist als Variante FS (Feuer- und Rauchschutztüren) verfügbar und lässt sich optional in der Variante FSA (Feuer- und Rauchschutztüren, feuchteabweisend) mit dem Feuchteschutz kombinieren.

Foto: Winkhaus

Smart Home

Elektronischer Türbeschlag erweitert Winkhaus-Programm

Winkhaus Bluesmart verfügt über ein vielfältiges Programm für elektronische Lösungen. Demnächst ergänzt ein neuer intelligenter Türbeschlag das Angebot.

Foto: CES

CES

Robuste elektronische Türbeschläge vorgestellt

CES bringt eine neue Generation elektronischer Türbeschläge für die Serie Omega Flex auf den Markt. Sie vereinen elegantes Design, robuste Verarbeitung und hohe Sicherheitsstandards.

Foto: Simonsvoss

Sicherheit 2011

Digitaler Türbeschlag von SimonsVoss

Intelligente Zutrittskontrolle mit einem eleganten und ergonomischen Erscheinungsbild – das kombiniert der digitale Türbeschlag von SimonsVoss.

Foto: U&Z

Uhlmann & Zacher

Türbeschlag vereint Funktion und Eleganz

Uhlmann & Zacher erweitert sein Beschlagportfolio um einen elektronischen Türbeschlag mit Kurzschild.