Foto: Isgus

Isgus

Punktlandung bei den Olympischen Spielen in Rio

Das Deutsche Haus der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro war das „Wohnzimmer der Athleten“ und exklusiver Treffpunkt für Politik, Wirtschaft und Medien. Auch die Isgus Unternehmensgruppe war erneut Partner des Deutschen Hauses und leistete einen wichtigen Beitrag zum Thema Sicherheit.

Das Team 2016 bildeten Mitarbeiter des Isgus Vertriebszentrums Südwest, der Ivs Zeit + Sicherheit GmbH in Trossingen. IVS-Geschäftsführer Johann Müller, der schon bei den Winterspielen in Sotschi mit dabei war, und Entwicklungsleiter Andreas Meister begleiteten den technischen Aufbau und wiesen die Volunteers während der Spiele in die Bedienung der Sicherheits- und Akkreditierungslösung von Isgus/Ivs ein. Wie schon in den Jahren zuvor in Vancouver, London und Sotschi war die Inbetriebnahme durch das Team vor Ort auch in Rio eine präzise Punktlandung.

Die Sicherheit der Besucher und Gäste im Deutschen Haus begann schon Wochen im Voraus mit der Akkreditierung über das Internet. Aber auch vor Ort musste das Deutsche Haus den Sportlern, der Presse und Prominenten aus Wirtschaft und Politik jederzeit offenstehen. Keine leichte Aufgabe bei bis zu 1.000 Besuchern pro Tag, die möglichst einfach und ohne Wartezeiten erfasst werden müssen.

Genau da zeigten sich die Stärke der Lösung und die Erfahrung des Vor-Ort-Teams. Die Qualität der Technik, der Projektierung, der Logistik und das Handshake mit anderen Gewerken vor Ort sind Faktoren, die bei jedem größeren Sicherheitsprojekt entscheidend sind für die erfolgreiche Umsetzung.

Seit den Winterspielen 2010 ist die Isgus Unternehmensgruppe Partner der Deutschen Sportmarketing GmbH, die sich als Organisator und Betreiber der Deutschen Häuser 100-prozentig auf die Sicherheits- und Akkreditierungslösungen von Isgus und Ivs verlässt. Über die Jahre ist auch zu den anderen Partnern, die am Gelingen des „Deutschen Hauses“ ihren Anteil haben, eine enge Vertrauensbasis entstanden, wodurch sich die Planung, Vorbereitung und gegenseitige Unterstützung vor Ort ideal entwickelt hat.

Foto: Isgus

Isgus

Zutritt bei Olympischen und Paralympischen Spielen

Nachdem die Isgus Unternehmensgruppe im Deutschen Haus während der Olympischen Winterspiele 2010 in Kanada bereits ihre Leistung in den Disziplinen Akkreditierung und Zutrittskontrolle gezeigt hat, haben sich die Isgus GmbH und das Isgus Vertriebs- und Servicezentrum die IVS Zeit+Sicherheit GmbH auch für das Deutsche Haus bei den Olympischen und Paralympischen Spielen 2012 in London qualifiziert.

Foto: Isgus

Isgus

Zutrittskontrolle für Sotschis Olympia-Athleten

In Krasnaja Poljana befand sich während der Winterspiele in Sotschi die offizielle Anlaufstelle für die nationale olympische Familie. Mit der Zeus Zutrittskontrolle sorgte die Isgus-Unternehmensgruppe dabei für einen reibungslosen Ablauf im Deutschen Haus.

Foto: Isgus

Zutrittsmanagement sorgt für Sicherheit

Bedarfsgerecht

Sicherheit ist ein Grundbedürfnis, das jeder hat. Fehlt die Sicherheit, gibt es fast nichts Wichtigeres, als sie schnellstmöglich wieder herzustellen. Dabei ist das individuelle Sicherheitsbedürfnis sehr unterschiedlich. Eine zentrale Rolle spielt hier das Zutrittsmanagement.

Foto: Dahua Technology

Dahua Technology

Videolösung punktet bei Olympischen Spielen in Rio

Wenn die olympischen Spiele Einzug halten, hat das Wohlergehen der Menschen und der Schutz des Eigentums immer oberste Priorität. So auch bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro, bei denen eine Videolösung von Dahua Technology zum Einsatz kam.