Foto: Hekatron
Das Rauchdemohaus wird zum anderen dazu genutzt, Rettungskräfte im taktischen Angriff auszubilden.

Hekatron

Rauchdemohaus für die Feuerwehr gespendet

Hekatron hat zusammen mit der Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft e.V. (GfS) dem Kreisfeuerwehrverband Emmendingen ein "Rauchdemohaus" gespendet. Mit dem Rauchdemohaus, einem Holzmodell, das Wohn-, Schlaf- und Treppenhaus im Querschnitt eines Wohnhauses zeigt, wird die Ausbildung von Notfallkompetenzen unterstützt.

Das Holzmodell wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Verbandes von Dr. Sebastian Festag, Leiter Marktentwicklung und Anwendungsforschung bei Hekatron und Präsident der Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft e. V. (GfS) sowie Heinrich Herbster, Hekatron-Geschäftsleiter Marktentwicklung, überreicht. Zum einen werden am Modell Schulkinder auf typische Gefahren im Haushalt hingewiesen. Es wird erklärt wo Gefahrenquellen lauern, wie sie entstehen, wie sie vermieden werden können, wie im Notfall zu reagieren ist und wie Schutzmaßnahmen funktionieren.

„Zu den Zielen der GfS gehört die Förderung des Nachwuchses im sicherheitswissenschaftlichen Bereich. Dabei ist die Ausbildung von Notfallkompetenzen in der Bevölkerung ein wichtiges Element, damit Menschen im Gefahrenfall eigenverantwortlich handeln können“, führte Sebastian Festag aus.

Einen Baustein bei der Nachwuchsförderung leistet die Ausbildung von Notfallkompetenzen schon in den Schulen. Hier besteht eine praxisnahe Verknüpfung zwischen den Aktivitäten der GfS und dem 2015 gegründeten Arbeitskreis „Brandschutzerziehung“ im Kreisfeuerwehrverband (KFV) Emmendingen, der von dem Denzlinger Feuerwehrmann Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck geleitet wird.

Foto: GfS

Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft e.V.

Compes-Medaille verliehen

Im Rahmen des Forums Prävention der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt hat die Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft (GfS) e.V. vor mehreren Hundert Zuhörern die Compes-Medaille an Prof. Dr. Hans-Peter Musahl für sein langjähriges Engagement für die Sicherheitswissenschaft verliehen.

Foto: Mobotix

IP-Kameras

Wärmebildkamera an Blutspendenbank gespendet

Mobotix hat der Blutspendenbank Avis in Mailand in der Hochphase der Corona Krise ein komplettes wärmebildtechnisches Überwachungssystem gespendet.

Foto: THW Emmendingen

Dallmeier

IP-Kamera unterstützt Technisches Hilfswerk

Das Technische Hilfswerk in Emmendingen erhält Unterstützung: Eine Netzwerkkamera von Dallmeier liefert wichtige Aufnahmen der Einsatzorte und hilft dadurch, die Einsatzkräfte noch besser und zielgerichteter zu koordinieren.

Foto: Fotolia/ ambrozinio

Flucht- und Rettungswege

Rauchfrei durch Überdruck

Kommt es zu einem Gebäudebrand, ist die elementare Aufgabe eindeutig: Leben retten – und zwar bereits im brennenden Gebäude selbst. Rauchschutzdruckanlagen (RDA) sichern Fluchtwege in Treppenhäusern und Feuerwehraufzügen, indem sie die Ausbreitung von Rauch umgehend zuverlässig verhindern.