Image
vds_sprinkler_richtlinien.jpeg
Foto: VdS
Der VdS hat die Standardregelwerke für Wasserlöschanlagen umfassend überarbeitet.

Brandschutz

Regelwerke zu Wasserlöschanlagen aktualisiert

Die VdS-Standardregelwerke für Wasserlöschanlagen sind umfassend überarbeitet und aktualisiert worden.

Die beliebten VdS-Regelwerke rund um Wasserlöschanlagen sind im Januar 2021 in einer neuen, aktualisierten Auflage erschienen. Die VdS CEA 4001 (Richtlinien für Sprinkleranlagen, Planung und Einbau), VdS 2108 (Richtlinien für Schaumlöschanlagen, Planung und Einbau) und VdS 2109 (Richtlinien für Sprühwasser-Löschanlagen, Planung und Einbau) sind aktualisiert worden. Wie gewohnt, richten sie sich insbesondere an Planer- und Errichterfirmen von Wasserlöschanlagen, an Betreiber der Anlagen, die darin wichtige Hinweise zu Wartung und Instandhaltung finden, sowie an Sachversicherer.

Wie alle VdS-Regelwerke werden die drei Richtlinien regelmäßig im Abstand von wenigen Jahren überarbeitet, jeweils mit einer Vielzahl von Aktualisierungen, Anpassungen und Ergänzungen. Zum Beispiel werden relevante Anwendererfahrungen oder aktuelle Herstellerinnovationen in der neuen Version berücksichtigt, so dass sich Wasserlöschanlagen immer bestmöglich nach dem aktuellen Stand der Technik planen und installieren lassen.

VdS CEA 4001 für Wasserlöschanlagen definiert Schnittstellen zu anderen Regelwerken

Die wichtigsten Änderungen des aktuellen Updates betreffen die VdS CEA 4001, das international beliebte Standardwerk zu Planung und Einbau von Sprinkleranlagen. Ein Novum ist zum Beispiel der neue Anhang T, der die Schnittstellen zu anderen Regelwerken beschreibt. Hintergrund: Grundsätzlich untersagen die Richtlinien das Mischen verschiedener Regelwerke, das sogenannte „Rosinenpicken“, da dadurch die Sicherheitsstandards verwässert werden können. Aller-dings sehen die Experten von VdS in der VdS CEA 4001 nun Aus-nahmen vor: Für sehr spezielle Themenbereiche, die die VdS CEA 4001 nicht umfassend abdeckt, benennen sie Schnittstellen zu anderen Regelwerken. Der Anhang beschreibt konkrete Fälle, in denen Bestimmungen von NFPA und FM Global ergänzend hinzugezogen werden dürfen.

Synopse zur besseren Übersicht

Komplett überarbeitet ist der Anhang K.3 zum Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten. Er definiert konkrete Maßnahmen auch für Anwendungsfelder, in denen die Gefahr durch brennbare Flüssigkeiten oft nicht genug beachtet wird. Dazu gehören beispielsweise Mischlagerungen in Verteilzentren von Supermärkten, die unter anderem brennbare Produkte wie Nagellackentferner beinhalten, sowie Produktionsbereiche, in denen Flaschen mit Schmieröl stehen. Um die Änderungen in der VdS CEA 4001 noch einfacher nachvollziehen zu können, bietet VdS erstmals zusätzlich zur Richtlinie eine Synopse an die, ähnlich wie der Änderungsmodus von Textverarbeitungsprogrammen, detailliert alle inhaltlichen Änderungen hervorhebt. Sie kann ausschließlich in Kombination mit der neuen Richtlinie erworben werden. Die komplett überarbeiteten Richtlinien VdS CEA 4001, VdS 2108 und VdS 2109 sowie die Synopse zur VdS CEA 4001 sind ab sofort im VdS-Shop erhältlich.

Die Neuauflage der Richtlinien VdS 3188 bietet allen Verantwortlichen für Wassernebel-Löschanlagen sowie Behörden und Versicherern gewohnt präzise Hilfestellungen zum Sichern zuverlässiger Wirksamkeit.
Foto: VdS

Brandschutz

Unterstützung für Wassernebel-Löschanlagen

Die Hilfestellungen zur sicheren Planung und Installation von Wassernebel-Löschanlagen, VdS 3188, sind an neue Risiken wie Techniken angepasst worden.

Foto: Calanbau

Calanbau

Stationäre Löschanlagen

Calanbau präsentiert auf der Security sein Portfolio an stationären Löschanlagen mit unterschiedlichen Löschmitteln.

Foto: Kidde

Kidde

Sensible Löschanlagen

Kidde Brand- und Explosionsschutz präsentiert auf der Security Produkte rund um den industriellen Brandschutz.

Foto: Minimax

Feuertrutz 2016

Inertgas-Löschanlagen von Minimax

Minimax stellt in diesem Jahr Inertgas- und Feinsprüh-Löschanlagen sowie Flammen- und Wärmemelder aus. Interaktive Vorführungen auf dem Aktionsgelände dienen zur Veranschaulichung der Technologien.