Image
Foto: Deister
Deister automatisiert mit RFID-Technologie zeitaufwändige und sensible Bereiche.

Deister Electronic

RFID bringt Effizienz in Pflegewirtschaft

Ausgereifte und zukunftsfähige RFID-Technik für den Pflegebereich zeigt Deister Electronic auf der Messe Altenpflege 2017 vom 25. bis 27. April 2017 in Nürnberg. Im Fokus des Auftritts auf der renommierten Messe der Pflegewirtschaft stehen Systemlösungen für den gesamten Gesundheits- und Pflegesektor.

Für die kontinuierliche Inventur und Verwaltung von Wäschebeständen präsentiert Deister Electronic zum Beispiel robuste UHF-RFID-Tags für Wäschestücke. Lesegeräte an Krankenhaus- und Pflegeheimdecken oder in Schleusen am Lagereingang sorgen für die Ein- und Ausbuchung ins System; dann wird die Wäsche über den kompletten Einsatz- und Rückgabezyklus kontaktlos weiterverfolgt. Dies geschieht ebenfalls in Aus- und Rückgabeschränken mit integrierten Lesegeräten. Intelligente Schränke wachen zudem über wichtiges Inventar und erkennen automatisch, was aus- und zurückgegeben wurde oder nachgefüllt werden muss.

Ordnung bei der Schlüsselverwaltung versprechen kontaktlos arbeitende Systeme, die Entnahme und Rückgabe von Schlüsseln dokumentieren. Wer auf mechanische Türschlösser verzichten möchte, ist mit einer einfach nachzurüstenden digitalen Schließanlage gut beraten. Für die Sicherheit von Personen hat Deister Electronic ein drahtloses System im Programm: So ermöglicht zum Beispiel Seniorguard einen unauffälligen Weglaufschutz bei Dementen.

Passive UHF-Systeme von Deister Electronic, mit bis zu sieben Metern Reichweite, gewährleisten zuverlässiges Asset-Tracking, beispielsweise für Patienten- und Pflegebetten und medizinische Apparate. Alle aufgeführten Einzelsysteme lassen sich zudem mit der unternehmenseigenen Software Commander Connect zu einem intelligenten Gesamtsystem verbinden.