Foto: Abus Security-Center

Rauchwarnmelder

Rheinland-Pfalz führt Installationspflicht ein

Rheinland-Pfalz ist das erste Bundesland, das den Einsatz von Rauchwarnmeldern für den privaten Wohnbereich sowohl für Neu-, als auch für Bestandsbauten verpflichtend vorschreibt. Seit 12. Juli 2012 müssen die lebensrettenden Helfer dort in Fluren sowie in Schlaf- und Kinderzimmern installiert sein.

Die Mehrheit der Bundesländer schreibt den Einsatz von Rauchwarnmeldern in privaten Wohnräumen bereits vor, wenn auch oft nur für Neubauten. In Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen und dem Saarland sind entsprechende Verordnungen schon in Kraft. Rheinland-Pfalz nimmt den Schutz der Bürger besonders ernst. Dort gilt seit 12. Juli 2012 eine Rauchwarnmelderpflicht für private Lebensbereiche in Neu- und Bestandsbauten. Sollten die unauffälligen Lebensretter im Brandfall nicht betriebsbereit sein, haftet der Eigentümer der Immobilie, es sei denn, er kann eine jährliche Prüfung der Melder nachweisen.

Geänderte Landesbauordnung

Mit Bayern und Nordrhein-Westfalen wollen auch die beiden größten Bundesländer bald eine Rauchwarnmelderpflicht beschließen. Im bayerischen Landtag ist bereits eine Grundsatzentscheidung gefallen. Der vorläufige Plan des Parlaments sieht vor, dass zunächst Wohn-, Schlaf-, Kinderzimmer und Flure von Neubauten mit den lebensrettenden Geräten ausgestattet werden müssen. Auch in NRW soll die Rauchwarnmelderpflicht kommen. NRW-Bauminister Harry K. Voigtsberger will Hausbesitzer und Mieter über eine geänderte Landesbauordnung entsprechend in die Pflicht nehmen. Der Bedarf ist groß: Bisher verfügt nur jede vierte Wohnung in NRW über Rauchwarnmelder.

Abus Security-Center bietet dem Handel ein breites Produktportfolio moderner Rauchwarnmelder mit VdS- beziehungsweise TÜV-Zertifikat. Sie sind sowohl als Stand-alone-Modelle als auch als kaskadierbare Funk-Rauchwarnmelder erhältlich. Der Secvest 2Way Funk-Rauchwarnmelder lässt sich mit der gleichnamigen Alarmzentrale kombinieren.

Foto: Hekatron/Patrick Seeger

Umsetzung der Rauchwarnmelderpflicht

Wenn Sicherheit zur Pflicht wird

In den meisten Bundesländern sind Rauchwarnmelder für Privatwohnungen mittlerweile Pflicht. Je nach Art des Objekts bietet sich dabei eine Absicherung mit Stand-Alone-Meldern oder auch mit funkvernetzten Rauchwarnmeldern an. Aber nur ein hochwertiger Melder kann im Ernstfall Leben retten.

Foto: Hekatron

Rauchwarnmelderpflicht

Flächendeckend auf Qualität setzen

In den meisten Bundesländern sind Rauchwarnmelder mittlerweile Pflicht, in einigen von ihnen laufen die Übergangsfristen für die Nachrüstung von Bestandbauten allerdings erst in den nächsten Jahren ab. Hersteller, Fachhandel und mit der Installation und Wartung befasste Facherrichter haben viel zu tun, um der damit verbundenen Nachfrage nachzukommen.

Foto: obs/Rauchmelder retten Leben/Jo Neander für Forum Brandrauchprävention e.V.

Forum Brandrauchprävention

Morgen ist Rauchmeldertag

Freitag, der 13. März, ist bundesweiter Rauchmeldertag. Die Kampagne „Rauchmelder retten Leben“ und die Feuerwehren weisen die Bürger an diesem Tag überall im Land daraufhin, dass neben der Installation auch die regelmäßige Wartung von Rauchmeldern unbedingt erforderlich ist.

Foto: bvbf

bvbf

Rauchmelderpflicht in NRW angekündigt

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) begrüßt die Ankündigung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, bei der anstehenden Novellierung der Landesbauordnung, die im kommenden Herbst vorgelegt werden soll, einen entsprechenden Passus einzufügen, wonach Wohnungseigentümer und Mieter zur Installation von Rauchmeldern verpflichtet werden sollen.