Foto: Fujifilm

Security-Interview

Rob van der Spank, Manager CCTV, Machine Vision & Binoculars, Fujifilm Optical Devices Europe

Generell sehen wir einen Trend zur wachsenden Vernetzung aller Komponenten eines Sicherheitssystems.

Frage 1: Welche technischen Innovationen für Ihr Branchen-Segment erwarten Sie zur Security 2018?

Generell sehen wir einen Trend zur wachsenden Vernetzung aller Komponenten eines Sicherheitssystems. Das Ziel der Vernetzung ist die einfache Handhabung und eine höhere Benutzerfreundlichkeit. Dieser Trend spiegelt sich auch in Bezug auf Objektive wider. So werden beispielsweise immer häufiger Thermale Bilderfassungssysteme mit Kameras und Objektiven kombiniert, die bei Tageslicht und im nahen IR Bereich arbeiten.

Frage 2: Welche Highlights bieten Sie den Besuchern dieses Jahr an Ihrem Stand?

Bei Fujifilm steht das erweiterte Sortiment der Fujinon Zoom Objektive im Mittelpunkt. Neben den bekannten D60x16.7 Objektiven werden neue HD60x16.7 Objektive vorgestellt. Die neuen Fujinon Modelle verfügen über die gleichen optischen und mechanischen Spezifikationen, die auch die High-End Modelle D60x16.7 bieten. Allerdings wird bei den neuen Modellen auf die serielle Schnittstelle verzichtet, sowie auf den 2x Extender und die ND Filter. Dadurch ermöglicht die HD60x16.7 Serie ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis – ohne auf Bildqualität verzichten zu müssen.