Image
idtronic_spindschloss_desfire.jpeg
Foto: Idtronic
Das robuste RFID Spindschloss ID Lock 3000 dient Hygiene-/Digitalisierungsmaßnahmen zur Pandemiebekämpfung und ist somit für viele Einrichtungen förderfähig.

Zutrittskontrolle

Robustes RFID Spindschloss für Metall- und Holztüren

Von Idtronic ist ein robustes RFID Spindschloss jetzt neben der LF-Version und HF-Version zusätzlich in der HF-Variante mit Mifare Desfire erhältlich.

Mit einer Lebensdauer von über 50.000 Öffnungs-/Schließzyklen hält das ID Lock 3000 doppelt so lang wie die meisten anderen Spindschlösser. Der im Knauf integrierte LED-Ring zeigt über eine grüne oder rote Hinterleuchtung (frei versus belegt) permanent den Schließstatus des Spinds an.

Aufgrund seiner technologischen Variabilität lässt es sich so in nahezu alle bestehenden Karten- und Zutrittssysteme integrieren. Der große Vorteil besteht in der einfachen Umrüstung. Das Schließsystem verwendet die klassische Einbaulochung (Retrofit) und lässt sich so kinderleicht in allen gängigen Holz- und Metalltüren montieren. Durch eine einfache 180°-Drehung kann es sowohl in links- als auch rechtsangeschlagene Türen eingesetzt werden.

Drehsperren für schnelle Zutrittskontrolle

In Objekten mit hohem Personenaufkommen wie Flughäfen sind Drehsperren gefragt, die eine hohe Frequenz aufweisen und schnelle Zutrittskontrolle ermöglichen.
Artikel lesen

Robustes RFID Spindschloss lässt sich einfach in bestehende Türen integrieren

Für Unternehmen und Einrichtungen mit einem dynamischen Besucheraufkommen, wird es in der Regel als Multi-User Variante ausgeliefert. Diese Konfiguration, auch bekannt als „Free-Locker Mode“, ermöglicht, dass jedes kompatible RFID Medium, wie Mitarbeiterkarten oder Armbänder zum Schließen und Öffnen genutzt werden kann. Die Nutzer haben somit jedes Mal erneut die freie Schrankwahl. Wurde ein Transponder erstmals zum Verriegeln genutzt, kann dieser keinen weiteren Spind mehr verschließen.

Alternativ lässt sich das RFID Schloss auch im Private Locker Mode nutzen. Hier können im Vorfeld bis zu 40 Transponder angelernt werden und somit für die Nutzung freigeschaltet werden. Dieser Modus eignet sich ideal für Bürokomplexe oder Anwendungen, bei denen die Spinde stetig von den gleichen Personen genutzt werden.

Image
ces_moebelschloss_eletronisch.jpeg
Foto: CES

Schlösser

RFID-Möbelschloss für Schränke aus Metall oder Holz

Das neu RFID-Möbelschloss von CES  mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel.

Das Spindschloss XS4 Locker BLE von Salto integriert Wireless-Technologie und Mobile Access.
Foto: Salto Systems

Schlösser

Spindschloss mit Funkvernetzung und Mobile Access

Dank der Integration von Bluetooth in das XS4 Locker BLE dehnt Salto funkvernetzte Zutrittskontrolle und Mobile Access auf Spinde oder Möbel aus.

Foto: Kentix

Kentix

Schrankschloss mit RFID und Langzeitbatterie

Kentix hat mit dem Online Schrankschloss ein neues Produkt auf den Markt gebracht. Es lässt sich ohne großen Aufwand in nahezu alle handelsüblichen IT- und Verteilerschränke einbauen.

Das berührungsloses RFID-Hochsicherheitsschloss Multikey von Wittkopp ist vielseitig einsetzbar.
Foto: Wittkopp

Zutrittskontrolle

Berührungsloses Hochsicherheitsschloss setzt auf RFID

RFID Multikey von Carl Wittkopp ist eine Kombination von Hochsicherheitsschloss und Ansteuerung mittels RFID-Reader. Das Schloss arbeitet berührungslos.