Foto: Securiton/ fotolia

Exponierte Personen

Rundum-Lösung

Sicherheit ist für Personen in herausgehobener Stellung vor allem im privaten Umfeld ein äußerst sensibles Thema: Sie selbst, aber auch ihre Familienangehörige, sind in erhöhtem Maße Bedrohungen ausgesetzt. Bislang mangelte es für diesen Personenkreis an einer Rundum-Lösung aus einer Hand. Securiton hat dafür das neue, integrierte Sicherheitskonzept „Premium Private“ entwickelt.

Securiton deckt dabei den kompletten „Workflow“ ab: Zunächst erfolgt eine ausführliche Risikoanalyse. Darauf baut ein individueller Plan auf, der bauliche, mechanische und elektronische Sicherungs-maßnahmen mit Leitstellenservice, Personenschutz und qualifizierter Intervention kombiniert. Im Zentrum von „Premium Private“ steht das von Securiton entwickelte „Security-Level-Model“. Es unterscheidet drei Bereiche: Liegenschaftsgrenze (Security-Level 1), Freiflächen und Außenhaut des Gebäudes (Security-Level 2) und Rückzugsraum (Security-Level 3).

Das Konzept geht somit deutlich weiter als der klassische Objektschutz. Dessen Philosophie sieht ein Eingreifen von Interventionskräften nach Alarmen aus Einbruch- und Überfallmeldeanlagen vor. Für exponierten Personen ist das bei weitem nicht ausreichend: Auch eine umgehende Meldung nutzt wenig, wenn der Täter bis zum Eintreffen der Schutzkräfte die Personen auf dem Gelände oder im Haus in seine Gewalt gebracht hat.

Detektion schon an der Liegenschaftsgrenze

„Premium Private“ setzt auf eine umgehende und frühestmögliche Detektion verdächtigen Verhaltens an der Außengrenze. Wenn dort Meldeelektronik kontinuierlich scharf geschaltet ist (Security-Level 1), können sich alle Personen auf dem Gelände jederzeit frei bewegen, ohne dass Falschalarme zu befürchten sind.

Bauliche Maßnahmen – etwa Hecken und Zäune – an der Grundstücksgrenze haben einen hohen Widerstandswert. Dies verschafft Personen auf dem Freigelände und im Objekt Zeit, sich im Ernstfall in Sicherheit zu bringen. Die Außenhaut des Wohnobjektes (Fenster, Türen und sonstige Öffnungen – Security-Level 2) ist so zu sichern, dass auch Massivtäter mit entsprechenden Hilfsmitteln lange aufgehalten werden.

Für die zu schützenden Personen steht ein Rückzugsraum (Security-Level 3) bereit, der über eine komplett autonome Infrastruktur verfügt. Dieser muss Angriffen mindestens bis zum Eintreffen der qualifizierten Interventionskräfte standhalten, und den sich dahin zurückgezogenen Personen in dieser Zeit das Gefühl von absoluter Sicherheit vermitteln.

Außengrenze mit Wärmebildkameras sichern

Securiton bietet ein breites Produkt- und Dienstleistungsportfolio, um einen solchen Schutz zu realisieren. Das Unternehmen kann vor allem aus der Erfahrung in der Videoüberwachung schöpfen. Sie ist die ideale Lösung für eine Peripherie-Sicherung. Denn: Klassische (Detektions-)Zäune haben nur eine begrenzte Höhe. Der übliche Weg, sie berührungslos zu überwinden, ist mit einer A-Leiter. Intelligente Videotechnik kann nicht nur eine vertikale 2D-Fläche sichern, sie überwacht beliebig große 3D-Räume. Von Tätern sind die Videosysteme zudem kaum zu erkennen, das überwachte Volumen lässt sich nicht einschätzen.

Ein Höchstmaß an Sicherheit bieten Informationen aus Wärmebildkameras, deren Bilder durch eine leistungsfähige Videoanalyse, wie im IPS Videomanager von Securiton als Plug-In integriert, ausgewertet werden. Auch abends und nachts werden ungewöhnliche Bewegungen ohne zusätzliche Lichtquelle sofort detektiert, die Kamerabilder in der Leitstelle aufgeschaltet und von Operatoren geprüft. IPS Videomanager kann zudem Personen nachverfolgen („Tracking“), auch beim Übertritt in den Erfassungsbereich anderer Kameras. Verschiedene Geräte lassen sich per Mausklick in der Leitstelle auf ein Geschehen ausrichten.

Sicherheitsfenster der Klasse RC3

Neu zum Securiton-Portfolio gehören Holz- und Holz-Alu-Fenster der Widerstandsklasse RC3. Sie sind hinsichtlich Design, Funktionalität und Qualität auf hochwertige Objekte ausgelegt. Damit hat das Unternehmen eine Produktlinie von Sicherheitsfenstern entwickelt, die für das Zusammenspiel mit mechanischen, elektronischen und weiteren baulichen Maßnahmen optimiert wurde.

Auch in der Intervention kann Securiton auf eigene Ressourcen zurückgreifen, zum Beispiel Notruf- und Serviceleitstellen (NSL) und qualifizierte Interventionskräfte, auch mit Führungserfahrung bei Polizei und Militär.

Foto: Securiton GmbH

Premium Private

Maßgeschneiderter Personenschutz

Securiton bietet ein komplettes Dienstleistungs- und Produktportfolio für die Sicherheit exponierter Personen in deren privatem Umfeld an. Das Konzept „Premium Private“ umfasst eine Risikoanalyse, auf der bauliche, mechanische, elektronische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen basieren.

Foto: Securiton

Securiton

Sicherheitstechnik und Schutzkonzepte

Securiton präsentiert Besuchern Neuheiten aus seinem Angebot an Sicherheitstechnologien und Schutzkonzepten. Das neu gestaltete Messekonzept sorgt für Transparenz und Überblick.

Foto: Securiton

Integrative Lösungen

Auf höchstem Niveau

Ein Höchstmaß an Sicherheit für die Familie, konfigurierbarer Wohnkomfort und Energieeinsparung sind Bauherren und Eigenheimbesitzern besonders wichtig. Intelligente Technik setzt diese Wünsche in Form elektronischer und mechanischer Systeme für Audio, Video, Beleuchtung, Heizung, Lüftung und Sicherheitseinrichtungen um.

Foto: Securiton

Securiton

Das eigene Zuhause als heimliche Festung

Sicherheit muss nicht sichtbar sein. Sie ist die Summe eines überwachten Hauses und Grundstücks, leistungsstarker Video- und weiterer Sicherheitstechnik sowie intelligenter Software. Individuelle Schutzkonzepte verwandeln das eigene Heim in ein geschütztes Domizil für die Familie und gleichzeitig in eine heimliche Festung.