Foto: Winkhaus

Winkhaus

Schließsystem sichert Privatschule

Winkhaus hat die Salzburger Privatschule Holztechnikum Kuchl mit einem elektronischen Schließsystem ausgestattet.

Mit der aktuellen Generation elektronischer Zutrittsorganisation von Winkhaus, dem System „blueSmart“, hat das Holztechnikum eine optimale Lösung gefunden, die auch für die Bestandsbauten geeignet war. Für die Umrüstung mussten weder Türen umgebaut, noch verkabelt werden. Denn die Winkhaus Technologie arbeitet batteriebetrieben und in einem virtuellen Netz.

Die Kombination als schlüsselbetätigtes System mit batterielosen Nutzerschlüsseln verteilt Transaktionen wie Berechtigungsänderungen mittels virtuellen Netzwerks. Das reicht bis hin zu einem viralen Sperrbefehl, der insbesondere im Falle des Verlustes von Schlüsseln große Vorteile bietet. Denn er verbreitet sich mithilfe des Schlüssels von Türkomponente zu Türkomponente rasend schnell. Die Technologie kann zudem in bestehende Systeme wie Gebäudeleittechnik, Zeiterfassung, Kantinenabrechnung oder Alarm- und Energiemanagement eingebunden werden.

Das virtuelle Netzwerk von „blueSmart“ bedient sich der Nutzerschlüssel und ist online verknüpft mit den, an die Verwaltungssoftware angebundenen Access Points. Im Gegensatz zu konventionellen Online-Systemen entfallen weitere Verkabelungen, eine Vielzahl von Umsetzern oder störanfällige Funkstrecken. Die Nutzerschlüssel dienen auf Wunsch der Ereignisprotokollierung, dem Batteriemanagement und als Träger von Transaktionen wie Berechtigungsänderungen. Vor allem aber ist es möglich, mit einem zeitlichen Verfall der Zutrittsberechtigung zu arbeiten. Seine Zutrittsrechte für beispielsweise einen Arbeitstag erhält der Schlüssel, während er in den Access Point gesteckt wird. Die 132 elektronischen elektronischen Zylinder im Holztechnikum haben die gleichen Abmessungen wie mechanische Zylinder.

Foto: Winkhaus

Schließsystem sichert Privatuniversität

Virtuell zwischen den Komponenten

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) in Salzburg wächst weiter. Mit dem Neubau eines dritten Lehrgebäudes stieg die Universität auf eine neue Zutrittsorganisation um. Dank virtueller Vernetzung arbeitet Winkhaus „blueSmart“ noch flexibler und schneller als die Vorgängergeneration.

Foto: Winkhaus

Winkhaus

Zutrittsorganisation für Studentenwohnheim

Winkhaus hat das Studentenwohnheim Mineroom in Leoben mit einer neuen Zutrittslösung ausgestattet. Dank virtueller Vernetzung reagiert das System sehr schnell und mindert so auch effizient die Risiken durch Schlüsselverluste.

Intelligente Zutrittsorganisation: Der Aufbuchleser verknüpft die Offline- und Online-Elemente miteinander.
Foto: Winkhaus

Zutrittskontroll-Systeme

Smarte elektronische Zutrittsorganisation spart Kosten

Elektronische Schließtechnik als Element einer smarten Zutrittsorganisation arbeitet flexibel und spart Kosten.

Foto: Winkhaus

Zutrittsorganisation einer Sporthalle

Einen Schritt voraus

Rund siebzig Vereine zählt die Marktgemeinde Krieglach in der Steiermark. Viele von ihnen nutzen das Sportzentrum mit der modernsten Dreifachsporthalle der Region. Den Zutritt kontrolliert eine elektronische Bluesmart Schließanlage von Winkhaus.