Teilnehmer aus 20 Betrieben kamen zur Interkey Activ bei Wilka Schließtechnik in Velbert.
Foto: Fachverband Interkey

Veranstaltungen

Schließsysteme im Fokus auf Interkey Activ

Zur 30. Interkey Activ trafen sich am 12. und 13. September 29 Teilnehmer bei Wilka Schließtechnik in Velbert. Das waren die Highlights des Treffens.

Von dem Firmenmotto „Qualität durch Vorsprung“ konnten sich die Interkey Activ Teilnehmer nach der Begrüßung durch Vertriebsleiter Wolf Sausmikat selbst überzeugen. Bei der Besichtigung der Produktionsstätten erlebte die Gruppe die Zusammenarbeit traditioneller und hochmoderner Fertigungsmaschinen und erhielt einen perfekten Überblick über die vielfältigen Tätigkeiten der mittlerweile auf über 280 Mitarbeiter angewachsenen Wilka-Mannschaft. Das Familienunternehmen befindet sich bereits in der 6. Generation und blickt unter der Führung von Herrn Robert Schlieper auf eine über 150 Jahre lange Tradition zurück.

Vorführung bewährter Schließsysteme und Zutrittskontrolle

Herr Reinhard Tschage, Servicetechniker für elektronische Schließsysteme, stellte die Vorzüge und die Handhabung der Wilka „Easy App“ vor. Mit Hilfe der „Easy App“ lässt sich ein Gebäude ohne ein weiteres Zutrittsmedium einfach und sicher über das Smartphone betreten. Unkompliziert und einfach verwaltet man bis zu 250 Nutzer und 25 Türen flexibel über das Smartphone. Nachdem die Gruppe schon während der Werksführung die Produktionsweise unterschiedlicher Schließsysteme und die der Rohrrahmen- und Fluchttürschlösser erleben durfte, präsentierten die langjährigen Mitarbeiter Michael Weidenbach, Leiter Produktmanagement Zylinder und Eldar Halilovic, Leiter Produktmanagement Metallprogramm/Fluchttürsysteme, ausgiebig und informativ die Wilka Zylinder-Kundenprofile und das Wilka Fluchttürschloss-Programm. Sowohl die modularen Zylinder im Kundenprofil als auch das Renovierungsschloss-Programm bieten dem Sicherheits-Fachgeschäft viele Vorteile. Kurze Reaktionszeiten, hohe Qualität und die einfache Montage stehen dabei im Vordergrund.

Auszeichnung auf der Interkey Activ für Wilka

Das abendliche Get-together bot im Anschluss an das Tagesprogramm traditionell reichliche Möglichkeiten zum fachlichen Austausch in gemütlichem Ambiente. Als Dank für die Gastfreundschaft und das hervorragend durchgeführte Treffen übergab Interkeys 2. Vorsitzender Markus Ciminski der Firma Wilka den Interkey-Award. Am Folgetag stand die Besichtigung eines UNESCO-Welterbes auf der Agenda. Diesmal durfte sich die Gruppe auf den Besuch der Zeche Zollverein, des sogenannten „Eiffelturm des Ruhrgebietes“ freuen. Durch die imposante und kurzweilige Führung unter der Leitung zweier echter „Kumpel“ gewannen die Teilnehmer authentische Einblicke in das Zechenleben, die Dimensionen eines Bergwerkes und in die Geschichte unter Tage.