Image
dirak_tuerkontakt_e-line.jpeg
Foto: Dirak
Der Türkontakt MLA informiert über den Verriegelungszustand von Tür und Verschluss.

Mechanische Sicherheit

Schließzustand von Türen zuverlässig erkennen

Der neue Türkontakt von Dirak informiert über den Schließzustand von Tür und Verschluss.

Häufig geben mechatronische Verschlüsse nur eine Auskunft darüber, ob der Verschluss einer Tür verriegelt ist oder nicht. Ob auch die Tür verschlossen oder geöffnet ist, zeigen sie nicht an. Der neue potenzialfreie Türkontakt MLA von Dirak löst die Herausforderung, indem er beide Informationen liefert.

Türkontakt zeigt Schließzustand an

Der Türkontakt eignet sich für Schließsysteme mit Drehriegeln und Schwenkhebeln und lässt sich werkzeuglos und schnell montieren: Die Gleitrampe mit Reedsensor wird mit einer Klebefolie am Rahmen des Gehäuses befestigt. Der Gleitschuh wird einfach über die Zunge des Verschlusses geschoben. Beim Schließen der Tür berührt der Gleitschuh den Sensor. Dieser gibt den Schließzustand an das Schließsystem weiter und so weiß die Maschine, ob sie starten kann oder nicht. Der Türkontakt eignet sich für verschiedene Anwendungen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Darüber hinaus ist er rüttel- und vibrationssicher nach DIN EN 61373.

Foto: S. Hofschlaeger/Pixelio

Miniatursender

Kaum zu erkennen

Während sich die Technik stürmisch weiterentwickelt, prägen vielfach überlebte Vorstellungen die aktuelle Sicht der Dinge, wie beispielsweise bei der Lauschabwehr. Obwohl die Miniatursender immer kleiner wurden, haben selbst Profis immer noch knopfgroße „Wanzen“ vor Augen.

Foto: Clipdealer

Identitätsmanagement

Sicherheitslücken erkennen

Unternehmen sind in vielfältiger Weise bedroht. Zentrale Sicherheitsmaßnahmen sind die Kontrolle über den Zugriff auf Ressourcen, Einblick in Daten oder den physischen Zugang zu Gebäuden. In der Praxis werden diese Berechtigungen häufig einzeln verwaltet.

Foto: Schmitz

Kennzeichenerkennung als Management-Tool

Präzise erkennen

Deutschlands Autofahrer stehen rund 36 Stunden pro Jahr im Stau. Auf den Nahverkehr entfallen dabei rund 40 Prozent der CO²-Emissionen und 70 Prozent des sonstigen Schadstoffausstoßes. Kennzeichenerkennungssysteme liefern den Schlüssel für effizientes Mobilitätsmanagement in verkehrsintensiven Zeiten und Zonen.

Foto: Dias

Dias Infrared

Brandfrüherkennungsysteme im Einsatz

Dias Infrared hat verschiedene Objekte und Gelände mit Systemen zur Brandfrüherkennung ausgestattet.