Image
Kapazitive Sensoren wie die Cx-Familie von RSI-Sensor erzeugen ein schwaches elektrisches Messfeld als räumliche Schutzzone um das Objekt. Schmeissner hat nun RSI-Sensor übernommen.
Foto: Schmeissner
Kapazitive Sensoren wie die Cx-Familie von RSI-Sensor erzeugen ein schwaches elektrisches Messfeld als räumliche Schutzzone um das Objekt. Schmeissner hat nun RSI-Sensor übernommen.

Unternehmen

Schmeissner übernimmt RSI-Sensor

Die Schmeissner GmbH - Sicherheits- und Kommunikationstechnik, hat die RSI-Sensor RSI-Sensor GmbH übernommen. 

Die Hermsdorfer Schmeissner GmbH übernimmt die RSI-Sensor GmbH und ist damit nun auch der Hersteller der Familie der RSI-Feldänderungsmelder. Mit dem Kauf der Firmenanteile von Gründer Joachim Reuland wurde die Fertigung der kapazitiv überwachenden Cx-Familie von Malliß/Mecklenburg-Vorpommern an den Firmenstandort Hermsdorf in Thüringen verlagert.

Sensortechnologie überwacht Kunstschätze

Kunstschätze lassen sich unsichtbar mit optimaler Sensortechnologie überwachen und schützen, ohne die Ausstellung zu beeinträchtigen.
Artikel lesen

Schon immer verfolgten die Hermsdorfer das Ziel, neben OEM-Komponenten für Einbruchmeldesysteme ein umfassendes Sortiment an Sicherungstechnik für wertvolle Kunstgegenstände in Museen, Kirchen, Galerien und privaten Sammlungen (Kunstsicherungen) anzubieten. Mit dieser für die Branche eher untypisch breiten Palette verschiedener Objektsicherungsverfahren (berührungslos, optisch, kapazitiv) und neuester Steuerungs- und Auswerteeinheiten kann die Schmeissner GmbH für praktisch jeden individuellen Anwendungsfall die optimale und wirkungsvollste Objektlösung als Schutzkonzept sowie Überwachungskonzept der Umgebungsbedingungen realisieren.

Erstmals wird die Schmeissner GmbH somit auf der Weltleitmesse für Sicherheitstechnik Security vom 20. bis 23. September 2022 in Essen als Hersteller ihrer Produktfamilie der kapazitiven RSI-Sensoren auftreten. In diesem Jahr 2022 begeht der VdS-zertifizierte Hersteller und Anbieter einer breiten Palette an verschiedenen Sensoren, Komponenten, Systemen und Verfahren sein 30. Jubiläum. Gegründet am 1.Januar 1992 in Münchenbernsdorf und 1998 umgezogen an den heutigen Firmensitz Hermsdorf legte Geschäftsführer Uwe Schmeißner mit dem seit inzwischen zehn Jahren genutzten Erweiterungsbau am Standort in der W.-Conrad-Röntgen-Straße 6 einmal mehr ein überzeugendes Bekenntnis zum Standort Hermsdorf und damit zur Wirtschaftsregion ab. Seit Gründung wuchs der Mitarbeiterstamm kontinuierlich auf heute 41 Beschäftigte.

Image
tetronik_rufanlagen_schnittstellen.jpeg
Foto: Tetronik Kommunikationstechnik

Gefahrenmeldetechnik

Mit Schnittstellen an Rufanlagen die Branche vernetzen

Manuel Weritz, Geschäftsführer Tetronik Kommunikationstechnik, über die Bedeutung von Schnittstellen von Rufanlagen zu anderen Sicherheitstechnik-Gewerken.

Image
tetronik_notruf_anlage.jpeg
Foto: Tetronik Kommunikationstechnik

Alarmierung

Geprüfte Sicherheit für Personen-Notsignal-Anlage

In allen Fällen, die zu Gefährdungen führen können, sorgt eine Personen-Notsignal-Anlage von Tetronik Kommunikationstechnik für die nötige Sicherheit.

Image
dehn_funkstrecken_blitzschlaege.jpeg
Foto: Dehn

Brandschutz

Effektiver Schutz vor Blitzschlägen für Endgeräte

Die Kombi-Ableiter von Dehn schützen Endgeräte wie Steuergeräte und moderne Medien- und Kommunikationstechnik vor Schäden durch Blitzschläge.

Image
advancis_uebernahme_cruatech_2.jpeg
Foto: Advancis

Unternehmen

Advancis übernimmt irisches Softwareunternehmen

Advancis hat das irische Softwareunternehmen Cruatech, Experte für Integrationslösungen im Bereich Physische Sicherheit, übernommen.