Foto: Andreas Albrecht
Rund 100 Kunden und Partner begrüßte Tisoware zu seinem jährlichen Sommertreffen in Reutlingen.

Tisoware Sommertreffen 2018

Schutzhülle um die Software

Rund 100 Gäste begrüßte Tisoware am 19. Juli zu seinem jährlichen Sommertreffen in Reutlingen. Im Mittelpunkt standen die DSGVO-konformen Lösungen, die der Softwareanbieter für seine einzelnen Sparten bietet.

An mehreren Infopoints konnten sich die Besucher im Gespräch mit Tisoware-Mitarbeitern, die verschiedene Anwendungen demonstrierten, selbst davon überzeugen, dass die Software-Applikationen in den Sparten „tisoware.SE- CURITY“, „tisoware.HR“ und „tisoware. INDUSTRY“, den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entsprechen. „Dahinter steckte ein relativer hoher Entwicklungsaufwand“, sagte Michael Gruber, Geschäftsführender Gesellschafter und Entwicklungsleiter bei Tisoware im Gespräch mit PROTECTOR & WIK. Das Ergebnis habe sich aber mehr als gelohnt. Um die Software sei eine Schutzhülle gelegt worden, die unberechtigte Zugriffe ausschließe. So verfüge auch der Admin der Systeme nicht über unbegrenzte, sondern beschränkte Zugriffsmöglichkeiten, die im Einklang mit den Vorgaben der DS- GVO stehen. Neben Datenschutz und Datensicherheit, bietet die neueste Software-Version von Tisoware auch erweiterte Komfort- Funktionen, die Mitarbeiter des Unternehmens sowie dessen Hardware-Partner an einzelnen Stationen zeigten. So wurden im Bereich Sicherheitstechnik die Zutrittskontrollsoftware „tisoware. ZUTRITT“ und die Videomanagementsoftware „tisoware.VIDEO“ sowie deren Integration in den Sicherheitsleitstand „tisoware.ZUTRITTvisual“ demonstriert. So wurde veranschaulicht, wie Nutzer datenschutzkonform und zugleich komfortabel unter anderem Zutrittsrechte vergeben oder Alarme und kritische Ereignisse bewerten können.

Sicherheitstechnik gewinnt an Bedeutung

Anwendungen zeigten an Ständen auch zahlreiche Hardware-Partner des Softwarespezialisten, darunter Dormakaba, Deister Electronic, PCS, Identa und Forsis im Sicherheitstechnik-Bereich. Deister Electronic erläuterte beispielsweise sein RFID-basiertes Schlüsselmanagement „proxSafe“, mit dem einzelne Schlüssel oder auch ganze Schlüsselbunde sicher und übersichtlich aufbewahrt und ausgegeben werden können, und PCS präsentierte seine Online- und Offline-Zutrittssysteme „INTUS“ und „PegaSys“. „Die Sparte Sicherheitstechnik gewinnt für uns weiter an Bedeutung“, betonte Rainer K. Füess, Mitglied der Tisoware-Geschäftsführung sowie Partnervertrieb- und Marketingleiter. Vor allem der Bereich Zutrittskontrolle sei in den letzten Jahren stark gewachsen. Begonnen habe diese Entwicklung mit der Wirtschaftskrise 2008, als die Nachfrage in der industriellen Produktion nachließ. Mit dem Know-how im IT-Bereich habe man sich damals strategisch weiterentwickelt und sich mittlerweile auch im Bereich der physikalischen Sicherheit eta bliert, der wiederum für IT-Schwachstellen und die Gefahr von Cyber-Angriffen immer mehr Sensibilität entwickele. „Damit sind wir auch für die Zukunft gut aufgestellt“, so Füess. Denn der Schutz von IT-Systemen betreffe längst die gesamte Wirtschaft. Dies verdeutlichten etwa Firmenumfragen und entsprechenden Angebote der Allianz, mit denen Cybersicherheit zum Versicherungsthema geworden sei.

Auszeichnung langjähriger Partner

Welche Auswirkungen die damit zusammenhängenden Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 in Bezug auf die Arbeit haben, erläuterte vor Beginn der Ausstellung Dr. Jan Vetter, Geschäftsführer Südwestmetall der Bezirksgruppe Reutlingen. Vetter betonte, die Wirtschaft befinde sich in einem immer schneller werdenden Veränderungsprozess, stellte die Chancen flexibler Arbeitszeitmodelle heraus und appellierte an die Unternehmen, sich damit auseinanderzusetzen, da sie an diesem Thema ohnehin nicht mehr lange vorbei kommen würden, wollten sie ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten. In angenehmem Kontrast zu den vom Referenten thematisierten Veränderungen in einer schnelllebigen Zeit, standen dabei die zahlreichen Ehrungen der langjährigen Partner des Gastgebers Tisoware. So überreichte die Geschäftsführende Gesellschafterin Sabine Dörr etwa PCS-Geschäftsführer Walter Elsner einen Geschenkkorb für 15 Jahre erfolgreiche Partnerschaft. Ebenso so lange kooperiert das Unternehmen mit dem Oberflächentechnik-Spezialisten Holder, bereits 20 Jahre unter anderem mit dem Elektromedizin-Anbieter Erbe, 25 Jahre mit dem Beschlaghersteller Hettich und dem Laboreinrichter Waldner, und seit gar 30 Jahren währt inzwischen die Partnerschaft mit der Volksbank Reutlingen.

Andreas Albrecht