Foto: Moog Pieper

Moog Pieper

Schwer zugängliche Bereiche überwachen

Die Moog Pieper GmbH bietet mit einer neuen Full-HD-Kamera samzt Pinhole-Objektiv eine Lösung für die Prozessbeobachtung sowie generell schwer zugängliche Bereiche an.

Die neue Kamera von Moog Pieper ist mit ihrem abgesetztem Sensor für den industriellen Einsatz geeignet. Sie wurde für Anwendungen in der sicheren Automatisierung entwickelt und reiht sich in die Illuminator-Serie des Unternehmens ein. Diese widmet sich dem Bedarf an kleinen, leistungsfähigen Kameras mit höchster Auflösung für die Beobachtung von Prozessen in schwer zugänglichen Anlagenbereichen.

Für Industrieprozesse ist eine gut einsehbare Anlage von größter Bedeutung. So kann Prozessbeobachtung mittels Netzwerkkameras in der Folge maßgeblich zur Effizienzsteigerung im Unternehmen beitragen. Hierzu dient der neue industrietaugliche FullHD-Sensor mit robustem Gehäuse und flexibler Gestaltung der Frontscheibe. Er kann mit kleinster Bauform und Stecknadel-Objektiv in schwer zugänglichen und kleinstmöglichen Bereichen eingesetzt werden kann. Auch die Luftspülung und -kühlung zum Schutz des FK-N-WU-P-6894-2-IQ erfolgt über den Pinhole-Ausblick.

Der Sensor kann bis maximal zwölf Meter von der Basiseinheit abgesetzt werden. Das Kabel ist sowohl ölbeständig als auch zwischen -40 bis +80 Grad Celsius funktionsfähig. Dank Einstellsockel und nach IP68 geschützter RJ45-Steckverbindung ist der Sensor sofort einsatzbereit. Auch ein möglicher Sensordefekt lässt durch einfachste Montage und schnelle Revision nur sehr kurze Ausfallzeiten entstehen. Da sämtliche Einstellungen in der abgesetzt installierten Basiseinheit gespeichert sind, entfällt die Konfiguration beim Austausch des Sensors. Dadurch können die Sensoren auch von ungeübtem Personal bei einem möglichen Defekt ausgetauscht werden. Die Anlage ist sofort wie gewohnt einsetzbar.

Neben der schnellen Montage setzt die Moog Pieper GmbH auch auf die kundenspezifische Programmierung des Sensors zu Analysezwecken. Diese kann auf der Basiseinheit selbst erfolgen und benötigt keinen externen Server. So entfallen hohe Verwaltungskosten für OS-Lizenzen oder Hardwarepflege. Über Kontakte an der Basiseinheit ist es zudem möglich, die Live-Anzeige oder eine Aufnahme automatisiert zu steuern. Die Kamera ist IBA-kompatibel und ermöglicht somit eine synchrone Aufzeichnung von Maschinendaten und Videobildern.

Foto: Moog Pieper

Moog Pieper

Feuerrauminspektion in HD

Die Moog Pieper GmbH hat ein mobiles System zur Überwachung von Feuerräumen in der Industrie vorgestellt. Mobile-Inspection-HD ist eine komplette und punktgenaue Überwachungslösung für Produktionsprozesse in Heißbereichen bis zu 2.000 Grad Celsius.

Foto: Moog Pieper

Moog Pieper

Digitale Prozessvisualisierung implementiert

Moog Pieper stattet für Asahi India Glass Ltd. ein neues Werk mit digitaler Prozessbeobachtung aus. Neben der kompletten Technik wird Moog Pieper auch für die Inbetriebnahme, Schulungen sowie den anschließenden Support sorgen.

Foto: Moog Pieper

Moog Pieper

Video für raue Umgebungen

Die Moog Pieper GmbH hat mit dem Full-HD-Mini-Inspection ein neues, unauffälliges und vielseitig einsetzbares Videoüberwachungssystem zur Produktionskontrolle sowie Sicherung von Objekten und Personen entwickelt.

Foto: Moog Pieper

Moog Pieper

IP-basierte Videoüberwachung in der Industrie

Die Moog Pieper GmbH präsentiert neue Produkte aus dem Bereich der Feuerraum-Kameratechnik vom 16. bis 20. Juni 2015 auf der Metec 2015.