Mit der VMS Security Center for Airports lassen sich Sicherheit und Verwaltung an Flughäfen unter einer Oberfläche vereinen.
Foto: Pixabay

Videomanagement

Security Center for Airports vereint Sicherheitssysteme

Die VMS Security Center for Airports von Genetec vereint Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, Nummernschilderkennung und Analyse auf einer Plattform.

Security Center for Airports bietet darüber hinaus Lösungen, die speziell auf die Bedürfnisse von von Sicherheitssysteme auf Flughäfen zugeschnitten sind. Security Center Boarding Route Management optimiert etwa auf Basis der Zutrittskontrolllösung Security Center Synergis die Ein- und Ausstiegsvorgänge an den Gateways durch verbesserte Routenplanung.

Sicherheitssysteme von Flughäfen vereinen

Damit können Flughäfen die gesamte Infrastruktur in die Prozessoptimierung einbinden und so beispielsweise Einreisende aus EU- und Nicht-EU-Ländern je nach Auslastung an die jeweiligen Grenzkontrollen leiten. Die fortschrittliche Analyselösung Security Center Passenger Analytics wertet Daten, beispielsweise von Überwachungskameras aus, um Passagierströme, Längen von Warteschlangen und Belegungen zu messen und zu bewerten. Damit können Flughafenbetreiber den Passagierfluss besser vorhersagen und Engpässen vorbeugen.

Bedrohungen für Luftraum mit Security Center for Airports überwachen

Security Center Restricted Area Surveillance greift auf unterschiedliche Lösungen wie Radar, Lidar, Perimetersicherung, Videoanalyse und Drohnenerkennung zurück, um Gefahren für Flugzeuge, Rollfelder, Reisende sowie Mitarbeiter frühzeitig zu erkennen. Das Sicherheitspersonal erhält automatisch eine Meldung auf einer geografischen Übersicht, falls sich bewegliche Ziele im berechneten Luftraum von Flugzeugen befinden. Sie werden anhand der ADS-B-Position (Automatic Dependent Surveillance-Broadcast) berechnet. So können Sicherheitsverantwortliche mögliche Bedrohungen in kürzester Zeit erkennen und entsprechend reagieren.

Einheitliche Plattform von Genetec verbessert Sicherheit

Man versuche, den Reisenden vom Parken, Einkaufen und Essen bis hin zum Check-in und Abflug eine bestmögliche und vor allem sichere Customer Experience zu bieten, sagt Daniel St-Pierre, stellvertretender Director für Operations & IT am Flughafen Montréal. Die einheitliche Plattform von Genetec helfe dabei, die Abläufe für die Passagiere reibungslos zu gestalten und gleichzeitig die Prozesse im Hintergrund zu verbessern sowie den Flughafen zu einer sicheren Umgebung für jeden zu machen, der ihn betrete.

Foto: Genetec

Genetec

Software zur Analyse von Bewegungsdaten angekündigt

Die operative Analytics-Lösung Airport Sense nutzt Daten der vorhandenen Sicherheitsinfrastruktur – inklusive Kameras, Sensoren und diversen Detektionsgeräten. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse können genutzt werden, um Sicherheits- und Betriebsabläufe sowie Kundenströme auf Flughäfen zu optimieren.

Foto: Siemens AG

Bewegungskontrolle auf Flughäfen

Sicherheitslücken schließen

Flughäfen sind hochsensible Infrastrukturen. Sie müssen zum einen stets reibungslose Abläufe garantieren. Zum anderen sind sie als Knotenpunkte globaler Mobilität von Menschen und Gütern höchsten Anforderungen an die Sicherheit unterworfen.

Foto: Gunnebo

Self-Service-Gates am Billund Airport

Schneller an Bord

Um sowohl dem hohen Sicherheitslevel als auch dem Wachstum der Fluggastzahlen Rechnung zu trage, setzt der internationale dänische Billund Airport auf erhöhten Passagier-Durchsatz und beschleunigte Prozesse. Eine Kontrolle der Bordkarten an Self-Service-Gates soll dabei schnell und sicher Zutritt gewähren.

Foto: Fraport AG

Siemens

Forschungsprojekt Fluss macht Flughäfen sicherer

Die Siemens-Division Building Technologies hat im Rahmen eines Forschungsprojekts eine Sicherheitslösung für die Zutritts- und Bewegungskontrolle im Vorfeldbereich von Flughäfen entwickelt.