CKS will auch weiterhin erfolgreich sein. Dafür setzt das Unternehmen bei der Entwicklung seiner Software auf junges Personal gemischt mit erfahrenen Kollegen.
Foto: urulaia / pixelio.de

Unternehmen

Seit 20 Jahren Software für Leitstellen realisieren

Die zu Johnson Controls gehörende CKS Systeme GmbH kann auf zwei erfolgreiche Dekaden in der Realisierung von Rettungsleitstellen-Software zurückblicken.

In der Firmengeschichte konnte CKS vielfach die Praxistauglichkeit der Produkte und Dienstleistungen unter Beweis stellen – und auch in Kritischen Situationen und Katastrophenfällen ein zuverlässiges Einsatzmanagement für alle Beteiligten garantieren. „Gefährliche Systemausfälle sind dabei ausgeblieben“, freut sich Ingo Hofmann, Branch Manager bei der CKS Systeme GmbH. „Unser Team und unsere Produkte haben die seinerzeit gefürchtete Millenniums-Grenze ebenso gemeistert wie Unfälle, Brände, Überschwemmungen und andere Katastrophen. Das ist für uns immer wieder die Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Leitstellen managen, Kritis und Industrie im Blick

Auf die neuen Herausforderungen reagiert CKS mit zusätzlichen Modulen für Celios, Ceus und Cevas, zum Beispiel für die strukturierte Notrufabfrage, und mit Speziallösungen für Kritis und Industrie. Dabei ist man sich seiner besonderen Verantwortung durchaus bewusst. „Wenn eine Produktionsanlage ausfällt oder der Server eines Management-Systems, dann bedeutet das sicher einen wirtschaftlichen Schaden – und vielleicht auch einen emotionalen“, erklärt der IT-Spezialist Ingo Hofmann. „Ein Einsatzleitsystem muss aber immer funktionieren, sonst stehen Menschenleben auf dem Spiel. Rund-um-die-Uhr-Services mit kurzen Reaktionszeiten sind daher für uns ebenso selbstverständlich wie Business-Continuity-Pläne für den Pandemiefall oder die gewissenhafte Härtung unserer Lösungen auch gegen Hacker und Cracker.“

Fit für die Zukunft: Mit moderner Softwareentwicklung Bedrohungslagen rechtzeitig erkennen

Hierfür beschäftigt CKS heute ein Spezialisten-Team aus hochqualifizierten Fachleuten. Mit modernen Programmiermethoden, jungem Personal, gemischt mit erfahrenen Kollegen, sowie modernsten Hardware- und Virtualisierungs-Plattformen macht sich CKS fit für die nächsten 20 Jahre Unternehmenserfolg. „Die Welt und ihre Gefahren werden sich immer ändern“, betont Hofmann, „aber wir werden der Bedrohungslage auch in Zukunft immer einen Schritt voraus bleiben.“

Die Leitstelle der Feuerwehr Essen rüstet ihre Leitstelle auf eine modernere Software um. Bei dem Migrationsprojekt spielt unter anderem die Digitalfunkfähigkeit eine wichtige Rolle.
Foto: Johnson Controls

Leitstellen

Neue Leitstellen-Software für Feuerwehr

Die zu Johnson Controls gehörende CKS Systeme GmbH (Meppen) stattet die Feuerwehr Essen mit neuer Leitstellentechnik aus. Zum Einsatz kommt hier diese Software.

Cybersecurity und Leitstellentechnik haben für Kritische Infrastrukturen höchste Priorität.
Foto: Messe Essen

Leitstellen

E-World 2020 – Cybersecurity und Leitstellentechnik

Auf der E-World vom 11. bis 13. Februar in Essen präsentiert CKS Systeme für Industrie-Leitstellentechnik und Cybersecurity für kritische Infrastrukturen.

Foto: Tyco

Tyco/CKS Systeme

Leitstellenmanagement in Dortmunder Dasa

Tyco Integrated Fire & Security hat für Deutschlands größte Arbeitswelt- und Arbeitsschutz-Ausstellung (Dasa) am 7. September in Dortmund ihre Leitsystemlösung Celios für den Bereich Einsatzleitzentrale zur Verfügung gestellt.

Foto: CKS

Informationsaustausch verbessern

Projekt mit Effekt

Das Forschungsprojekt Spider erarbeitet neue Ansätze für ein ganzheitliches, vernetztes Notfall-Prozessmanagement - im Sinne einer optimierten Kommunikation.