Foto: Giesecke & Devrient

Giesecke & Devrient

Sichere Authentifizierung bei Webdiensten

Giesecke & Devrient hat die Einführung eines neuen Dienstes bekannt gegeben, der Endverbrauchern beim Ausführen von Internettransaktionen per Mobilgerät mehr Sicherheit bietet. Basis sind die Smartlicentio-Plattform und die SIM-Karten von G&D.

In der Praxis werden Smartlicentio und SIM-Karte mit einem Applet kombiniert, das der SIM-Applet-Spezifikation „Mobile Connect“ der GSMA entspricht. Mobilfunknetzbetreiber erhalten so die Möglichkeit, ein einheitliches und standardisiertes Servicepaket für die globale Verwaltung von digitalen Authentifizierungen und Identitäten anzubieten. Für die Lösung sind lediglich die Mobiltelefonnummer und das Mobilgerät des Anwenders erforderlich.

Angesichts von Millionen gehackten Benutzername-Kennwort-Kombinationen und gestohlenen Identitäten werden die Rufe nach besseren Sicherheitsmechanismen in der digitalen Welt immer lauter. Kennwörter allein reichen nicht mehr aus, um Befürchtungen von Endverbrauchern zu zerstreuen, denn die Aktionen und Vorgehensweisen von Cyberkriminellen werden immer raffinierter.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Bedienungskomfort: Der aktuell erforderliche Einsatz von mehreren Benutzernamen und Kennwörtern ist nicht sehr benutzerfreundlich – Online-Anwender müssen sich bei verschiedenen Partnern mit unterschiedlichen Kombinationen oder sogar mit privaten Daten anmelden. Gefragt ist deshalb eine standardisierte Lösung, die eine schnelle und sichere Identifizierung zulässt, bei der aber jeder Anwender die Kontrolle über seine eigenen Benutzerdaten behält.

Die Lösung von G&D basiert auf der SIM-Applet-Spezifikation „Mobile Connect“ der GSMA sowie auf der Serviceplattform Smartlicentio von G&D, einem vertrauenswürdigen Server für Authentifizierungsdienste. Dank dieser Lösung können Mobilfunknetzbetreiber die SIM-Karten ihrer Kunden mit einer Zwei-Faktor-Authentisierung ausstatten und Anwendern damit im mobilen Umfeld eine komfortable Option für mehr Sicherheit bieten. Dieser Ansatz ist unabhängig vom Betriebssystem mit jedem Mobilgerät anwendbar, da das erforderliche Mobile-Connect-SIM-Applet auf der SIM-Karte gespeichert wird und so automatisch der Kontrolle durch das SIM-Toolkit unterliegt. Ein weiterer Vorteil für Anwender: Für diesen Service reicht eine einmalige Registrierung beim Mobilfunknetzbetreiber aus.

Foto: Microsoft

Giesecke & Devrient

Sichere eSIM-Lösungen für Windows 10

G+D Mobile Security bietet gemeinsam mit Microsoft eine Lösung für die Verwaltung fest im Gerät eingebauter SIM-Karten (eSIM) für Windows 10 an. Dabei handelt es sich um eine Komplettlösung für das eSIM-Management, die die Einrichtung und Verwaltung von Mobilfunkverbindungen auf Geräten mit Microsoft Windows 10 für den Endverbraucher einfach, schnell und sicher macht.

Foto: Vodafone

Giesecke & Devrient

Leibgarde für digitale Identitäten

Giesecke & Devrient zeigt in Zusammenarbeit mit Vodafone eine neue Lösung zur Login-Absicherung und Verschlüsselung auf SIM-Kartenbasis. Hierbei wird die Karte bei der Produktion fest mit einer unverwechselbaren Identität versehen.

Foto: Giesecke & Devrient

Giesecke & Devrient

SIM-Karte nach wie vor sicher

SIM-Karten von Giesecke & Devrient (G&D) sind nach wie vor gegen Attacken geschützt. G&D wendet höchste Sicherheitsverfahren und -prozesse an. Dennoch nimmt das Unternehmen die in den vergangenen Tagen bekannt gewordenen gezielten Attacken von Geheimdiensten sehr ernst.

Foto: Giesecke & Devrient

Giesecke & Devrient

Sichere digitale Brieftasche von Base

Mobilfunkkunden von Base können seit Mitte Juli mithilfe der digitalen Brieftasche „Base Wallet“ im Smartphone kontaktlos an der Supermarktkasse, an der Tankstelle oder auch im Restaurant bezahlen. Als Sicherheitspartner liefert Giesecke & Devrient (G&D) dafür SIM-Karten mit sicherem Speicher.