Image
bosch-rexroth_automatisierung_sicherheit.jpeg
Foto: Bosch Rexroth
Das vernetzte industrielle Internet der Dinge stellt neue Anforderungen an die Sicherheit von Automatisierungslösungen.

IT-Sicherheit

Sicherheit in der Automatisierung vernetzter Umgebungen

Die Vernetzung in der Industrie definieren die Anforderungen an die Sicherheit und an die eingesetzten Automatisierungslösungen neu.

Mit der Automatisierungsplattform Ctrlx Automation hat Bosch Rexroth die Sicherheit von Grund auf neu gedacht und eine ganzheitliche Lösung für die Vernetzung in der Industrie entwickelt. Da bei bestehenden Produkten Security-Features oft einzeln und teils nachträglich integriert werden müssen, damit sie in der vernetzten Welt standhalten, ist ein durchgängiges Sicherheitskonzept meist nicht möglich. Für Anwender – gerade im Bereich der Industrie 4.0 – ist es aber von zentraler Bedeutung, dass alle Lösungen, die zur Automatisierung und Vernetzung genutzt werden, entsprechende Security-Mechanismen mitbringen. Diese Sicherheitsanforderungen bestimmen den Entwicklungsansatz von Ctrlx Automation.

Abgesicherte, vernetzte Automatisierung im industriellen Umfeld

Die Hardware- und Software-Produkte von Ctrlx Automation sind gemäß Secure by Design sicher konzipiert. Das bedeutet, Sicherheitsanforderungen werden bereits in der Entwicklungsphase berücksichtigt. Die Basis der nach IEC 62443 zertifizierten Automatisierungsplattform bildet das Betriebssystem Linux Ubuntu Core. So bietet Bosch Rexroth mit der Steuerung „Ctrlx Core eine integrierte All-in-One-Network-Appliance. Diese gewährleistet höchste Sicherheit und Verfügbarkeit von Router, IoT-Gateway, Firewall und VPN. Die damit verbundene IoT-Software besitzt vollintegrierte IT-Sicherheitsstandards nach IEC 62443 für Zugriffskontrolle und Fernwartung. Zudem bietet die Steuerung verschiedene Security-Features wie Secure Boot, TPM 2.0-Chip, Secure Production Mode und viele mehr.

Automatisierung trifft industrielle Bildverarbeitung

HD Vision Systems und Bosch Rexroth kooperieren bei Bildverarbeitungslösungen für automatisierte Objekterkennung und -handling in der Industrie.
Artikel lesen

Sicherheit und Flexibilität bei der Vernetzung in der Industrie sind gefordert

Ctrlx Core ist zusätzlich auch nach Secure by Default konzipiert. So sind Sicherheit und Flexibilität bei der Datenintegration in bestehende IT-Fertigungssysteme gegeben. Der Anwender kann das Gerät ab der ersten Minute sicher einsetzen und ohne Konfigurationsaufwand bedenkenlos mit anderen Systemen und dem IoT verbinden. Das System kann durch kundenspezifische Apps erweitert werden und ist bereit für neue Standards wie 5G und OPC UA over TSN. Um zusätzliche Use Cases zu ermöglichen, lassen sich optional eine VPN-Erweiterung oder Firewall-Integration per App vornehmen.

Foto: Pilz

Pilz/Thales

Weichen für Automatisierung gestellt

Mit dem Ziel, gemeinsam Produkte, Funktionen und Applikationen für die Signaltechnik zu entwickeln, haben Thales Deutschland und das Automatisierungsunternehmen Pilz eine Kooperation geschlossen.

Foto: Geze

Gebäudetechnik

Vernetzte Sicherheit

Der Trend zur Automatisierung von Bedienfunktionen und Funktionsabläufen in der Gebäudetechnik, wie zum Beispiel der Beleuchtung, der Belüftung oder der Öffnungs- und Schließvorgänge automatisierter Türen, setzt sich weiter fort. Auch in Gebäuden des Gesundheits- und Pflegewesens wächst das Bedürfnis nach erhöhter Sicherheit und Komfort durch automatisierte Systeme.

Image
bosch_bildverabeitung_automatisierung.jpeg
Foto: Bosch

Videosicherheit

Automatisierung trifft industrielle Bildverarbeitung

HD Vision Systems und Bosch Rexroth kooperieren bei Bildverarbeitungslösungen für automatisierte Objekterkennung und -handling in der Industrie.

Image
bosch_praesensa_sensor.jpeg
Foto: Bosch

Sprachalarmierung

Umgebungsgeräuschsensor zur automatischen Lautstärkeanpassung

Ein neuer Umgebungsgeräuschsensor überwacht den Geräuschpegel, was automatisch zur Lautstärkeanpassung des Beschallungs- und Sprachalarmsystems führt.