Foto: Institut Neuscheler

Institut Neuscheler

Sicherheits-Management für Autohäuser

Die Verarbeitung von Alarm- und optional Bilddaten für Anzeige, Aufzeichnung, Analyse und Steuerung sowie Kontrolle erfordert ein offenes, flexibles und skalierbares Managementsystem für den Schutz von Kraftfahrzeugen bei Autohäusern.

Schnittstellen von und zu Fremdprodukten und zu über- oder untergeordneten Systemen bringen dem Kunden Investitionssicherheit. Ein zentrales Element jeder elektronischen Sicherheitslösung zum Schutz von Kraftfahrzeugen wird nun durch das Argostronic Managementsystem aus dem Hause Neuscheler – made in Germany – angeboten.

Bei dieser Lösung werden nicht nur bisherige digitale oder analoge Anlagenbestandteile integriert, sondern auch gelebte Prozesse des Kunden abgebildet und für die jeweilige Aufgabenstellung je nach technisch geklärtem Umfang auch optimiert, so der Hersteller. Hier werden sämtliche Daten angezeigt und archiviert: Scharf- und Unscharf-Schaltung sowie die Alarm- und Batterie-Protokollierung. Darüber hinaus können Feinheiten und Parameter eingestellt werden.

Optional ist das System mit Aufzeichnungsspuren für Überwachungskameras ausgestattet. Je nach Version stehen analoge beziehungsweise IP-Videoeingänge zur Verfügung. Neben der optionalen Anbindung von statischen Kameras verfügt das System je nach Version auch über den Bedienungsumfang für dynamische Kameras.

Neben Anbindung von Kameras kann aber auch eine Vielzahl von Signalgebern zur Sicherung von Kraftfahrzeugen im Außenbereich angebunden werden. Die kompakten Signalgeber der Argostronic Reihe D400-004 verfügen über einen hochsensiblen Neigungs- und Bewegungssensor und lassen sich mit einem High-End-Infraschallsensor erweitern. So erkennt der Bewegungssensor das Bewegen des Fahrzeugs also beim Wegfahren, Anschieben oder der kompletten Verladung mittels einer Hebevorrichtung. Der Neigungssensor reagiert auch, wenn das Fahrzeug mit einem Wagenheber oder durch Aufbocken angehoben wird, um Felgen und Räder zu entfernen. Der optionale Infraschallsensor erkennt zusätzlich Schwingungen und Geräusche, die durch gewaltsames Türöffnen oder Einschlagen der Scheibe entsteht, um in den Innenraum zu gelangen.

Gegen Manipulation ist das Argostronic System ebenfalls gesichert. So sendet dieses seinen Status per Funk (868 Megahertz) regelmäßig an den HFM-Reader (High-Frequency Modul). Falls Bewegungen des Transponders detektiert werden, oder der Transponder ins Erfassungs-Feld eines LFM (Low-Frequency-Moduls) eintritt, wird die Information sofort an das Empfangsmodul gesendet.

Neben den hauseigenen Alarmübermittler-Lösungen können nach technisch geklärtem Umfang auch Systeme von Drittanbietern angebunden werden, wie zum Beispiel Alarmanlagen, Videoanlagen und Wählgeräte zur Alarmmeldung auf einen Wachdienst.

Foto: Institut Neuscheler

Institut Neuscheler

Update bei Argostronic ECO

Ein Update erhält das Argostronic ECO Managemensystem für Autohäuser aus dem Hause Neuscheler: Schnittstellen von und zu Fremdprodukten und zu über- oder untergeordneten Systemen bringen dem Kunden Investitionssicherheit.

Foto: Institut Neuscheler

Institut Neuscheler

Sicherheitslösung für Autohäuser

Mit dem D400-004 Signalgeber liefert Neuscheler die passende Lösung zur umfassenden Sicherung von Kraftfahrzeugen für den Innen- und Außenbereich von Autohäusern und Autoherstellern.

Foto: Institut Neuscheler

Institut Neuscheler

Update für Argostronic angekündigt

Mit einem Update der D400-004 Signalgeber aus der Argostronic-Reihe zum Schutz von Fahrzeugen auf dem Autohausgelände bietet das Insitut Neuscheler nun eine Modifizierung an.

Foto: Neuscheler

Institut-Neuscheler

Update für Agostronic-Signalgeber

Für die D400-004 Signalgeber aus der Argostronic-Reihe zum Schutz von Fahrzeugen auf dem Autohaus-Gelände bietet Neuscheler nun ein Update an. Neu implementiert wurde nun das Herausfiltern von möglichen Fehlalarmen.