Aufgrund der Coronakrise wird die Sicherheitsexpo 2020 auf den 21. und 22. Oktober verlegt.
Foto: Sicherheitsexpo

Messen

Sicherheitsexpo wird wegen Corona in Oktober verschoben

Aufgrund der Coronakrise wird die Sicherheitsexpo 2020 auf den 21. und 22. Oktober verlegt. Dies hat auch Auswirkungen auf die Vergabe der PROTECTOR-Awards

Frühzeitig und in enger Abstimmung mit Ausstellern und Verbänden hat die Messeleitung entschieden, die Sicherheitsexpo 2020 aufgrund der Coronakrise in den Oktober zu verschieben. Damit schafft sie Messe Planungssicherheit für die Messebaufirmen, die Hotelbuchungen sowie die Tagungsteilnehmer der gleichzeitig stattfindenden Brandschutz-Fachtagung.

Die Sicherheitsexpo hat sich in den vergangenen Jahren als führende Fachmesse für Sicherheit in Süddeutschland etabliert: 160 Aussteller, darunter internationale Marktführer, präsentieren ihre Neuigkeiten für die Wirtschaft und die Behörden. Durch die Verschiebung wird die Sicherheitsxxpo parallel zur Personalmesse München stattfinden, die sich an Recruiter, Personalmanager und Personalentwickler richtet. Dadurch entstehen für die Aussteller beider Fachmessen attraktive Synergie-Effekte, betont die Messe.

Zutrittskontrolle beispielsweise leiste nicht nur einen Beitrag zur Unternehmenssicherheit, sondern könne gleichzeitig zur Arbeitszeiterfassung eingesetzt werden. Damit biete das Thema einen wertvollen Nutzen für die Sicherheit im Unternehmen sowie für die Bereiche Personal und Finanzen. Die Aussteller profitieren von einer Zunahme der Besucherzahlen, während sich den Fachbesuchern attraktive neue Kontaktchancen bieten. Mit der Tageskarte erhalten die Besucher freien Zutritt zu beiden Fachmessen.

Insgesamt stehen beide Messen im Zeichen der Digitalisierung von Geschäftsprozessen: „Sicherheit und Personal sind zwei Unternehmensbereiche, die sich dynamisch entwickeln“, sagt Walter Richter, Geschäftsführer des Messeveranstalters Netcomm GmbH. „Besucher und Aussteller schätzen die Sicherheitsexpo sowie die Personalmesse seit Jahren als Branchentreff, auf dem sich Fachleute über die aktuellsten Trends informieren können.“

Für die Aussteller der Sicherheitsexpo, die überwiegend bereits im letzten Jahr ihre Messestände gebucht hatten, ändert sich an der Hallenaufplanung nichts. Das Hallenlayout bleibt gleich, ebenso wie die bereits vergebenen Standnummern. Wie in den letzten Jahren wird die Messe in den Hallen 2 und 3 des MOC in München-Freimann stattfinden, während die Aussteller der Personalmesse in Halle 1 zu finden sein werden.

Netcomm sieht Oktober als idealen Termin für Verschiebung der Sicherheitsexpo

„Den neuen Messetermin sehen wir als ideal an“, sagt Walter Richter. „Nach Zeiten von Home-Office und Videokonferenzen wird es ein großes Bedürfnis geben nach persönlichen Geschäftskontakten und Informationen über Trends und Neuheiten. Die gegenwärtigen Kontakt- und Ausgangssperren, aber auch die teilweisen Stilllegungen der industriellen Produktion bewirken eine Rezession und Verunsicherung der Märkte in Deutschland. Wir erhoffen uns einen konjunkturellen Aufschwung im Herbst. Und dazu wird die Sicherheitsexpo zusammen mit der Personalmesse vom 21 bis 22. Oktober 2020 in München ihren Beitrag leisten.“

Verschiebung der Sicherheitsexpo aufgrund der Coronakrise wirkt sich auf Vergabe PROTECTOR-Awards aus

Auswirkungen hat die Verschiebung der Sicherheitsexpo auch auf die Vergabe der PROTECTOR-Awards 2020. Aus organisatorischen Gründen können diese leider nicht persönlich auf der Messe übergeben werden, sondern werden ausnahmsweise versendet. Diese Maßnahme wird aber keinerlei Einschränken auf die Berichterstattung nach sich ziehen. Wie gewohnt werden wir online- und print ausführlich über alle Nominierungen und Gewinner berichten. Sie können also nach wie vor Ihr Produkt bis zum 30.04.2020 einreichen.

Ein umfassendes und geprüftes Hygienekonzept ermöglicht es: In zwei Wochen trifft sich die Sicherheitsbranche wieder auf der Sicherheitsexpo in München.
Foto: Netcomm

Messen

Hygienekonzept ermöglicht Sicherheitsexpo 2020

Ein umfassendes und geprüftes Hygienekonzept ermöglicht es: In zwei Wochen trifft sich die Sicherheitsbranche wieder auf der Sicherheitsexpo in München.

Nach intensiven Beratungen teilt die Nürnberg Messe mit, die It-sa 2020 auszusetzen.
Foto: Nuernberg Messe

Messen

Coronakrise: Nürnberg Messe sagt It-sa 2020 ab

Die Welle der Messeabsagen aufgrund der Coronakrise flacht nicht ab. Nach intensiven Beratungen teilt die Nürnberg Messe mit, die It-sa 2020 auszusetzen.

Von den jüngsten Einschränkungen der Stadt München aufgrund gestiegener Corona-Infektionen ist die Sicherherheitsexpo als Fachmesse nicht betroffen.
Foto: Sicherheitsexpo

Messen

Corona-Einschränkungen gefährden Sicherheitsexpo nicht

Von den jüngsten Einschränkungen der Stadt München aufgrund gestiegener Corona-Infektionen ist die Sicherherheitsexpo als Fachmesse nicht betroffen.

Foto: Netcomm

13. Sicherheitsexpo in München

Bedrohungen meistern

Die 13. Sicherheitsexpo in München findet vom 6. bis 7. Juli 2016 statt und zeigt neueste technischen Entwicklungen der Sicherheitstechnik, unter anderem zu NFC, RFID, Biometrie und Identity-Management sowie Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Leitstellen und Mobilfunk.