Foto: Messe Essen

Security 2016

Sicherheitsmesse bestätigt Spitzenposition

Die Security 2016 in Essen, die am vergangenen Freitag, 30. September, zu Ende gegangen ist, hat ihre Position als führender Treffpunkt der Sicherheitsbranche unterstrichen. Mit insgesamt 1.040 Unternehmen aus 45 Nationen und erneut über 40.000 Fachbesuchern aus 119 Nationen ermittelte der Veranstalter ähnlich erfolgreiche Zahlen wie vor zwei Jahren.

Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, freute sich vor allem über die starke Präsenz digitaler und vernetzter Neuheiten. „Die Resonanz der Fachwelt auf die Lösungen unserer Aussteller war enorm. Die Besucher waren sehr zufrieden mit ihrem Messebesuch und haben die Security Essen als hochrangige Kontakt- und Orderplattform genutzt“, so das Fazit Kuhrts.

Deutlich gestiegene Ordertätigkeit

Laut Veranstalter platzierte jeder vierte Besucher seine Bestellung direkt auf der Messe, ein Plus von acht Prozent im Vergleich zu 2014. Die Aussteller berichteten von guten Geschäften, rund 60 Prozent rechnen zudem mit einem guten bis sehr guten Nachmessegeschäft – ein Plus von fünf Prozent. Dabei bewegte sich die Security Essen in einem starken wirtschaftlichen Umfeld: Allein in Deutschland beträgt der Umsatz der Sicherheitsbranche rund 14,5 Milliarden Euro, ein Anstieg von rund 17 Prozent im Zweijahresvergleich. Jeder dritte Besucher beurteilte die künftige Konjunkturentwicklung der Sicherheitsbranche als stark steigend, ein Zuwachs von über 30 Prozent. Aus 119 Ländern kamen die Experten, um sich in Essen zu informieren, Kontakte zu pflegen und zu ordern. Jeder dritte Fachbesucher reiste aus dem Ausland an, ein besonders starkes Plus verzeichneten dabei Großbritannien sowie Afrika und Asien.

Sicherheit wird digitaler und vernetzter

Wohin die Entwicklung in der Sicherheitsbranche geht, war in den Messehallen deutlich zu sehen: Die Sicherheitstechnik wird vernetzter und digitaler. Ob das per Smartphone steuerbare Vorhängeschloss, hochauflösende und mobile 4K-Videokameras, mit der Gebäudeautomation verbundene Alarmtechnik oder vielseitig einsetzbare Drohnen mit angeschlossener Leitstelle – die Aussteller demonstrierten zahlreiche Innovationen und Weiterentwicklungen der modernen Sicherheit.

Was clevere Bauten schon heute können, zeigte das Smart Security Mustergebäude des BHE und der Messe Essen. Aufgeteilt in die Bereiche Bürogebäude und Privaträume waren Produkte, Lösungen und komplette Szenarien zu sehen, wie smarte Häuser Gäste empfangen und im Einbruchsfall oder bei Bränden reagieren.

Vielseitiges Rahmenprogramm

Besonders innovative Lösungen zeichnete die Messe Essen am ersten Messetag mit dem Security Innovation Award aus. 84 Einreichungen gab es für den Oscar der Sicherheitsbranche. Prämiert wurden unter anderem das Fahrzeug-Leichtschutz-Kit der Hutchinson GmbH, die bedürfnisorientierten Fernlehrgänge der DFBI Deutsche Gesellschaft für Fern- und Onlinebildung mbH sowie das Multikopter-Prüfgerät für Brandmelder der Air Inspector GmbH.

Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm bot die Security Essen Ausstellern und Besuchern zudem zahlreiche Möglichkeiten zum informativen Austausch, zu Wissensvermittlung und Networking. Im beliebten Security Forum gaben an allen Messetagen Verbände, Hersteller und Praktiker in Vorträgen, Live-Demonstrationen und Roundtables Antworten auf aktuelle Sicherheitsfragen. So informierte etwa der Sicherheitsbeauftragte des Deutschen Fußball Bundes, Hendrik Große Lefert, über die Qualifizierung des Sicherheits- und Ordnungsdienstes im Profifußball, und der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Dr. Hans-Georg Maaßen, sprach zur aktuellen Sicherheitslage als Herausforderung für den deutschen Inlandsnachrichtendienst.

In Zusammenarbeit mit dem BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft veranstaltete die Security Essen außerdem zum inzwischen dritten Mal den Tag der Aus- und Weiterbildung. Rund 500 Auszubildende, Studenten und Schüler nutzten die Chance, sich auf kurzen Wegen über die Sicherheitsbranche zu informieren und wertvolle Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen.

Viele werden wiederkommen

Die Fachbesucher lobten das Angebot der Security Essen, die Internationalität der Messe und die gezeigten Neuheiten. Laut Veranstalter gaben 89 Prozent der Besucher und 91 Prozent der Aussteller an, bei der nächsten Security Essen dabei zu sein, die vom 25. bis 28. September 2018 in der Messe Essen stattfindet. Das neu eingeführte „Pre-Booking“ zeige schon jetzt das große Interesse an der Security Essen 2018. Fast drei Viertel der Aussteller (74 Prozent) haben demnach bereits vor Ort ihre erneute Teilnahme bestätigt.

Foto: Messe Essen GmbH

Nachbericht Security 2012

Position ausgebaut

Starke Internationalität, hohes qualitatives Besucherinteresse und große Investitionsbereitschaft der über 39.000 Fachbesucher aus 115 Ländern – so lautet die Kurzzusammenfassung der am vergangenen Freitag zu Ende gegangenen Security 2012.

Foto: Messe Essen

Security 2014

Weltleitmesse in Bestform

Weit über 1.000 Aussteller aus rund 40 Nationen zeigten auf der Security 2014 in Essen Ende September zahlreiche Innovationen für die zivile Sicherheit – darunter Weltkonzerne wie Bosch, Panasonic, Sony und Siemens.

Foto: Messe Essen

Messe Essen

Rahmenprogramm mit vielen Neuheiten

Die Fachbesucher erwartet auf der Security Essen vom 27. bis zum 30. September ein umfassendes Rahmenprogramm mit vielen Neuheiten. Dabei rückt die Security Essen das Thema Smart Security in den Fokus.

Foto: Messe Essen

Security 2016

Sicherheitsmesse wächst weiter

2016 steht für die Sicherheitsbranche ganz im Zeichen der Security, die vom 27. bis zum 30. September in Essen stattfindet. Rund 1.000 Unternehmen aus etwa 40 Nationen haben sich für Europas Leitmesse der Sicherheitstechnik angemeldet.