Smart Security kann mehrere Sicherheitslösungen beinhalten, die miteinander verbunden sind.
Foto: G+U

Alarmierung

Smart Security – Sicherheit für den flexiblen Einsatz

Der Bereich Smart Security von BKS bietet Lösungen für Videosysteme, Einbruchmeldeanlagen und Video-Türsprechanlagen für private wie gewerbliche Nutzer.

Smart Security Alarmsysteme von BKS lassen sich etwa von zuhause oder per App von unterwegs steuern. Die Scharf- und Unscharfschaltung kann auch per PIN-Code, Handsender oder App erfolgen. Für Zuverlässigkeit und eine hohe Sicherheit verfügt das System über ein verschlüsseltes Funkprotokoll und automatische Mehrkanalfrequenzwahl für eine sichere Funkübertragung.

  • Einfache Installation dank Meldervorkonfiguration und intuitiver Bedienung
  • Hybrid-Zentrale für 125 Funk-Melder und Notstrom-Akku
  • Integriertes GSM/GPRS-Modul für autarke Alarmübertragung
  • Passiv-Infrarot-Bewegungsmelder mit Beschleunigungssensor und Abdecküberwachung zur Alarmauslösung bei Sabotage
  • Handsender mit optischer und akustischer Rückmeldung
  • Erweiterungen für externe Geräte (Melder, Garagen oder Rollläden) möglich

Smart Security und Videosysteme – Sein Eigentum im Blick von überall

Die abschreckende Wirkung eines Videosystems auf potenzielle Täter ist nicht zu unterschätzen. Denn der Tathergang wird dokumentiert und bietet der Polizei so wichtige Ermittlungsansätze. Durch die in Echtzeit aufgezeichneten Videobilder kann man schon im Vorfeld erkennen ob Gefahr droht und gegebenenfalls gegensteuern. Die Aufzeichnungen lassen sich lokal, per Internet-Browser oder per App via Fernüberwachung abrufen.

  • Einfache Installation dank automatischer Kameradetektion
  • Video-Bewegungserkennung und Privatzonenmaskierung (Ausblendung öffentlicher Bereiche)
  • Echtzeit Darstellung und Aufzeichnung in Full-HD (1080p und höher)
  • Kompakte Bauform für Innen- und Außenbereich (IP und IK geschützt)
  • Integrierte LEDs für Nachtbetrieb
  • Integrierte Videoanalysen und Künstliche Intelligenz, etwa Bewegungs-, Gesichtserkennung, Personenzählung, Eindringen oder Stolperdraht
  • Autarke Speicherung durch Micro-SD Karte in Kameras optional möglich

Smarte Lösungen fördern lassen

Sicherheit sollte den technisch höchsten Standards entsprechen, aber nicht kompliziert sein. Darauf wurde speziell bei den Smart Security Produkten geachtet. Intuitive Bedienung und einfache Installation sorgen dafür, dass die Montage, Inbetriebnahme und finale Benutzung erleichtert werden. Die Steuerung und Übersicht der Produkte kann über eine Software oder Apps laufen. Somit hat man alles direkt im Blick. Alle Produkte der Smart Security Serie sind KfW-förderungsfähig. Die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet im Rahmen von Förderprogrammen für einbruchhemmende Maßnahmen günstige Kredite und Zuschüsse.

Die neuen Alarmmeldeanlagen von BKS werden einer Vielzahl von Anforderungen gerecht.
Foto: Gretsch-Unitas

News

Präventive Kombination aus Video und EMA

Neu im Programm von BKS sind ein komplettes und übersichtliches Sortiment an HD- und IP-Videoüberwachungstechnik und Einbruchmeldeanlagen (EMA).

Mit der Integration der IP-Video-Türsprechanlage in das Hausautomationssystem My Gekko von Ekon soll die Zutrittskontrolle im eigenen Smart Home sicherer und komfortabler werden.
Foto: Bird Home Automation

Zutrittskontroll-Systeme

Smart Home mit Zutrittskontrolle der Zukunft

Doorbirds IP-Video-Türsprechanlagen sind nun in „My Gekko“ von Ekon integrierbar. Diese Kombination soll Zutrittskontrolle im Smart Home sicherer machen.

Foto: Somfy GmbH

Smart-Home-Systeme

KfW fördert die Hausautomatisierung

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert in ihrem Programm 159 „Altersgerecht Umbauen“ Modernisierungsmaßnahmen, die Barrieren reduzieren und eine hohe Wohnqualität gewährleisten. Darunter fallen auch moderne Smart-Home-Systeme.

Foto: Bosch Sicherheitstechnik

Bosch Sicherheitssysteme

Bund fördert Einbruchschutzmaßnahmen

Da die Zahl der Wohnungseinbrüche in den vergangenen Jahren stetig gestiegen ist, wirbt der Bundesinnenminister Thomas de Maizière dafür, dass die Bürger ihre Wohnungen mit Alarmanlagen und speziellen Schlössern aufrüsten. Das wird auch vom Staat gefördert.