Das Nexello System, das die Alarmierungs-, Zutritts-, und Videolösungen von Abus auf einer Plattform vereint, wird noch im Jahr 2020 in den Sicherheitstechnik-Markt eingeführt.
Foto: Abus

Alarmierung

So integriert Abus Sicherheitstechnik in einer Plattform

Abus Security Center integriert seine Sicherheitstechnik-Gewerke in einer Plattform. Der Technische Leiter des Unternehmens, Robert Tomic, erklärt wie.

Das Unternehmen Abus Security Center bietet ein breites Spektrum an Produkten in den Bereichen Alarmtechnik, Zutrittskontrolle und Videoüberwachungssysteme und treibt die Integration der verschiedenen Sicherheitstechnik-Gewerke in einer Plattform voran. Ein umfangreiches Portfolio der elektronischen Sicherheitstechnik, welches jeden Anspruch und Anwendungszweck abdeckt – und dabei steht doch vor allem eines unumstößlich im Fokus: Sicherheit im Kern. Dies ist gerade dann von besonderer Bedeutung, wenn gemäß den Herausforderungen und Wünschen des modernen Marktes die Verschmelzung von Sicherheitslösungen und Komfortfunktionen durch die Integration der Gewerke vorangetrieben wird. So werden Mehrwerte durch innovative Herangehensweisen und Anwendungsmöglichkeiten geschaffen.

Foto: Abus
Abus Security Center integriert Alarmierung, Zutrittskontrolle und Videosicherheit in einer Plattform.

Im Zuge dessen steigt die Komplexität der Systeme, während gleichzeitig die Digitalisierung vieles simplifiziert: Innovative Apps und Cloudlösungen vereinfachen Inbetriebnahmeprozesse und ermöglichen den Zugriff auf das System zu jeder Zeit und an jedem Ort – doch, so der zentrale Anspruch bei Abus Security Center, niemals auf Kosten der Sicherheit.

Smarte Alarm- und Zutrittslösungen auf Basis standardisierter Funkprotokolle

Die Grenzen zwischen Smart Home Automation und Security Systemen verschwimmen zusehends. Leistungsfähige Systeme und moderne Protokolle ermöglichen es, verschiedene Gewerke und Applikationen immer stärker und tiefer zu integrieren. Offene und standardisierte Funkprotokolle, wie zum Beispiel Z-Wave, bieten einfache und vor allem schnelle Integrationsmöglichkeiten verschiedenster Sensoren und Aktoren und erfüllen somit nahezu jeden Anwendungswunsch. Das Z-Wave Funkprotokoll erlaubt von Haus aus eine hohe Datensicherheit in der Übertragung und wird von zahlreichen Herstellern unterstützt. Weitere Vorteile von Z-Wave sind die geringe Störanfälligkeit während der Übertragung und die hohe Reichweite. Zudem stellt die Mesh-Funktionalität von Z-Wave eine Besonderheit dar, bei welcher jede Komponente mit einer oder mehreren Komponenten in Verbindung steht und damit ein Netz aufbaut, was die Abdeckung und Reichweite deutlich erhöht. Klassische Funktionen der Gebäudeautomation, auch für das private Zuhause, lassen sich auf diese Weise in vielerlei Hinsicht realisieren. Um allerdings eine zuverlässige Ausführung der Sicherheitskomponenten zu gewährleisten, muss das vielfältige Spektrum der Heimautomatisierung stets ohne Rückwirkungen zu sicherheitsrelevanten Funktionen arbeiten.

Alarmierungsplattform Nexello integriert Zutrittskontrolle und Videoüberwachung

Abus bietet mit der neuen digitalen Sicherheitsplattform Nexello, die noch dieses Jahr auf den Markt kommt, eine einzigartige Lösung an: Zunächst einmal ist Abus Nexello eine Alarm-Plattform. Doch sie kann noch viel mehr: Vom ersten Moment an wurden Videoüberwachung und Zutrittskontrolle mitgedacht und sind nahtlos in das System integriert. So können über diese Plattform auch direkt Videokameras und elektronische Zylinder eingebunden werden, über die auch die Alarmanlage scharf/unscharf geschaltet werden kann. Eine wesentliche Rolle spielt außerdem der Vernetzungscharakter. Über standardisierte Schnittstellen können andere Gewerke des Smart Home angebunden werden. So können im Ernstfall vordefinierte Szenarien abgespielt werden, zum Beispiel bei einem Brandalarm Rollos geöffnet und Licht eingeschaltet werden. Um die sicherheitsrelevanten Abläufe ohne jeden Zweifel gewährleisten zu können, ist es ausschließlich Abus Komponenten möglich, in die Alarmlogik einzugreifen – der Kern von Nexello ist also die zuverlässige Sicherheit.

Foto: Abus
Das Nexello System, das die Alarmierungs-, Zutritts-, und Videolösungen von Abus auf einer Plattform vereint, wird noch im Jahr 2020 in den Sicherheitstechnik-Markt eingeführt.

Weitere Vorteile, die die Abus Nexello für seinen Anwender in sich birgt, auf einen Blick:

  • Eine nahtlose Einbindung Überwachungskameras der Comfort Line von Abus
  • Einbindung einer breiten Palette von Z-Wave Komponenten aus dem Portfolio der Comfort Line und Performance Line – so wird ein umfangreiches Angebot an Sicherheitsfunktionen und Features der Gebäudeautomation ermöglicht.
  • Möglichkeit der redundanten Kommunikation – so funktioniert das System auch dann, wenn zum Zeitpunkt eines Alarmfalls Stromausfall herrscht.
  • Eine sichere Hardware mit Notstromfunktion, Sabotageschutz, robuster Wandhalterung und Zugsicherung.
  • Zahlreiche Optionen, das System um Hausautomation (bspw. Rollladen-Modul, 230V-Relais) und Smart Home Komponenten (bspw. Amazon Alexa, LED-Lampen, Funk-Steckdosen) zu erweitern.

Das Nexello System wurde modular entwickelt und stellt Schnittstellen für Erweiterungen zur Verfügung. Damit ist es auf dem aktuellsten Stand der Technik und optimal für zukünftige Anwendungen gerüstet. Außerdem ermöglicht das eigene Cloud-Portal Nexello-Pilot den Installateuren die Verwaltung mehrerer Systeme sowie Kunden und dient zur Fernwartung. Hierzu stehen umfangreiche Live-Systemberichte zur Verfügung. Neben dem Cloud-Portal dient die intuitive Browser-Oberfläche der Einrichtung aller komplexen Systemanwendungen und ist als Erweiterung der App hinsichtlich Programmierungsvorgängen zu betrachten – das komplette System kann also vom Installateur zentral konfiguriert und verwaltet werden. Die übersichtliche, intuitive App ist das alltägliche Tool für den Endanwender zur Bedienung der Abus Nexello.

Sicherheit ist auch im Smart-Home-Bereich oberstes Gebot

Doch auch in der Do-It-Yourself-Sparte (DIY) punktet Abus. Mit der Smartvest, dem Testsieger bei Stiftung Warentest (11/2017) in der Kategorie „Alarmanlagen zum Selbsteinbau“, bietet Abus den Einstieg in die Eigenheimabsicherung an. Die DIY-Funkalarmanlage Smartvest ermöglicht dem Privatanwender eine schnelle und unkomplizierte Inbetriebnahme des Systems, welches komfortabel mittels App bedient werden kann. Darüber hinaus öffnet sich die Smartvest auch der Home Automation, da sich ihre Zentrale mit einem Z-Wave Gateway verknüpfen lässt, das sich der gesamten Z-Wave Welt öffnet und für bis zu 60 Szenen (Wenn – Dann – Wann) konfiguriert werden kann. Diese können die Sicherheitslogik zwar gewinnbringend ergänzen, aber unter keinen Umständen störend auf sie einwirken – denn die Sicherheit des Anwenders hat stets oberste Priorität.

Umfassende Zutrittsverwaltung mit digitaler Schließtechnik

Neben der Alarm- und Videotechnik kommt auch der Bereich Zutrittskontrolle nicht zu kurz: Mit „W-App Loxx Pro“ stellt Abus die nächste Generation seiner digitalen Schließtechnik vor. Im Vergleich zum klassischen System bietet sie mehr Türen, Benutzer, mehr Produktvielfalt und damit mehr Einsatzmöglichkeiten. Die digitale Schließtechnik ermöglicht eine umfassende Zutrittsverwaltung von bis zu 32 Türen und 500 Benutzern. Damit eignet sich das System gerade für den Einsatz in kleinen und mittleren Gewerbeobjekten. Durch die Funkvernetzung aller Türkomponenten werden systemrelevante Programmierungen direkt auf das gesamte System übermittelt und damit sofort wirksam. Ein Zugriff von unterwegs ist jederzeit und überall online und sicher über PC oder App möglich. Und auch bei W-App Loxx Pro wurde der Vernetzungs-Gedanke und der steigende Bedarf nach integrierten Sicherheitssystemen produktseitig umgesetzt: So lässt sich das Schließsystem perfekt mit Alarm- und Videoüberwachungstechnik von Abus kombinieren.

Foto: Abus
Die nächste Generation der digitalen Schließtechnik von Abus „W-App Loxx Pro“ ermöglicht eine umfassende Zutrittsverwaltung von bis zu 32 Türen und 500 Benutzern.

Grenzen der Sicherheitstechnik-Gewerke werden sich weiter auflösen

Zukünftig werden die Integration und Verschmelzung der Gewerke ohne Zweifel weiter voranschreiten. Insbesondere die Kombination mechanischer und elektronischer Sicherheitstechnik und die Integration von Schließsystemen bieten noch viel Potenzial für den Facherrichter und Endanwender. Ein weiterer und wesentlicher Aspekt bei der Integration ist die Digitalisierung. Benutzerfreundliche Apps sowie Cloudlösungen werden die Planungs- und Inbetriebnahmeprozesse weiter vereinfachen und eine zentrale Rolle bei der Schaffung von spürbaren Mehrwerten für die Endanwender und Facherrichter spielen. Neben der Benutzer- sowie Objektverwaltung und der Fernwartung wird das Systemmanagement in die Cloud verlagert. So werden Ferndiagnose und Konfiguration simpler, intuitiver und komfortabler gestaltet, was in der Folge Zeit und Kosten spart.

Abus räumt beim PROTECTOR Award 2020 ab

Die gewerkeübergreifenden Lösungen von Abus Security Center überzeugten in diesem Jahr unter anderem auch beim PROTECTOR Award 2020 allesamt die Leser von PROTECTOR und Sicherheit.info. Erstmals in der Geschichte des Awards, belegten alle eingereichten Produkte einen der ersten drei Plätze. In der Kategorie Videoüberwachung gewann die Abus WLAN Akku Cam Gold, Silber ging an die digitale Schließtechnik „W-App Loxx Pro“ in der Kategorie Zutrittskontrolle, und die integrierende Alarm-Plattform Nexello erhielt den Bronzenen PROTECTOR in der Kategorie Gefahrenmeldetechnik.

Foto: PROTECTOR
Die gewerkeübergreifenden Lösungen von Abus Security Center wie die Abus WLAN Akku Cam überzeugten in diesem Jahr unter anderem auch allesamt beim PROTECTOR Award.

Die Abus WLAN Akku Cam

Bei der vollkommen kabellosen Abus WLAN Akku Cam handelt es sich um eine zeitgemäße Interpretation einer Überwachungskamera für eine flexible und komfortable Grundstücks-, Haustier- oder Innenraumüberwachung, zum Beispiel für das Kinderzimmer oder im Bereich Elderly Care. Sie wurde dieses Jahr bereits von mehreren Fachjurys ausgezeichnet: Neben dem Goldenen PROTECTOR Award in der Kategorie Videoüberwachung erhielt die Akku Cam auch zwei renommierte Design Preise, die gleichermaßen eine Auszeichnung für die Stuttgarter Designagentur DIPOL darstellen, mit der Abus hier eng zusammenarbeitete: den hochkarätigen Red Dot Award sowie den German Design Award GOLD. Außerdem konnte sie sich beim Plus X Award in vier Kategorien (High Quality, Design, Bedienkomfort, Funktionalität) behaupten, was ihr daher darüber hinaus die Prämierung als „Bestes Produkt des Jahres“ einbrachte.

Die Kamera folgt in seiner Konzipierung dem Leitsatz „Form follows function“ und verbindet herausragendes, minimalistisches Design mit innovativer Funktionalität und hoher Benutzerfreundlichkeit. Die ovale Bauform der Kamera, auch Landscape-Bauweise genannt, ist nicht nur optisch State of the Art, sondern lässt sich problemlos unter Vordächern in großer Höhe montieren. Der Lautsprecher – die Kamera verfügt über eine Gegensprechfunktion – befindet sich hauptsächlich am unteren Rand des Gehäuses, ist somit optimal auf den Überwachungsbereich ausgerichtet und durch sein geriffeltes Erscheinungsbild ein echter Hingucker.

Technische Features, die überzeugen

Ein hochwertiger Sony Chip mit Low-Light-Funktion, der Tag wie Nacht ein scharfes Farbbild liefert, ein Langzeit-Akku für bis zu 13 Monate Betrieb und ihr freier Montageort, innen wie außen, zeichnen die wetterfeste WLAN Akku Cam (Schutzklasse IP65) vom Sicherheitsexperten Abus aus. Die Kamera befindet sich grundsätzlich in einem akkuschonenden Standby-Betrieb. Der Passiv-Infrarot-Sensor detektiert Bewegungen punktgenau, „erweckt“ daraufhin unmittelbar die Kamera bei minimaler Aufwachzeit und die Video-Aufnahmen werden gestartet – dank einer Weißlicht-LED und eines High Performance Chipset in absolut klarer Full-HD-Qualität, selbst bei Dunkelheit. Die verschlüsselte Übertragung und Speicherung der Bildaufnahmen erfolgt dabei lokal und sicher in der Basisstation.

Außerdem erhält der Anwender bei Bewegungserkennung umgehend eine Meldung auf sein Smartphone über die dazugehörige kostenfreie Abus App „App2Cam Plus“, mit Hilfe derer der Nutzer auch den Einrichtungsprozess sowie generelle Einstellungen vornimmt und von überall auf ein Live-Bild zugreifen kann. Neigt sich die Akku-Laufzeit dem Ende, versendet die App ebenfalls eine Benachrichtigung.

Foto: Abus
Autor Robert Tomi ist Technischer Leiter von Abus Security Center.

Die erweiterte Geschäftsführung von Abus Security Center am Stammsitz Affing bei Augsburg: CEO Martin Bemba (links) und Sven Stuhlmann, Geschäftsführer von Abus Pfaffenhain.

Interviews

Elektronische und mechanische Sicherheit aus einer Hand

Martin Bemba, CEO Abus Security Center, über mechanische und elektronische Sicherheitstechnik und das Zusammenwachsen der einst getrennten Gewerke.

Trotz Coronakrise und schwierigen Rahmenbedingungen stellt der PROTECTOR Award 2020 erneut unter Beweis, wie aktiv und innovativ die Sicherheitsbranche ist.

Veranstaltungen

PROTECTOR Award 2020 zeigt sich krisensicher

Trotz Coronakrise und schwierigen Rahmenbedingungen stellt der PROTECTOR Award 2020 erneut unter Beweis, wie aktiv und innovativ die Sicherheitsbranche ist.

Die Wibutler Zentrale verwandelt das Zuhause in ein Smart Home. Mit Axis Communications ist nun ein Anbieter für IP-Sicherheitstechnik teil der Allianz.
Foto: Wibutler

Unternehmen

Axis Communications wird Teil der Wibutler-Allianz

Die Wibutler-Allianz bietet eine neutrale Plattform für die Gebäudeautomation. Mit Axis Communications kann ein neuer Bereich integriert werden.

Foto: Kalscheuer

PROTECTOR Award 2014

Ausgezeichnete Preisträger

Mit Spannung wurde die Verleihung der diesjährigen PROTECTOR Awards für Sicherheitstechnik am Abend des 2. Juli auf der Sicherheitsexpo 2014 in München erwartet. Vor allem die Preisträger der neu geschaffenen Rubrik Home-Security freuten sich über die Anerkennung ihrer Produkte durch die PROTECTOR-Leser.