Foto: Assa Abloy

Assa Abloy

Standardschlösser machen Türlösungen flexibel

Die Onesystem Standardschlösser von Assa Abloy gehören zum neuen Schlossprogramm Onesystem. Bei der Entwicklung hat Assa Abloy besonderen Wert auf flexibel erweiterbare oder umrüstbare Schlösser und Systeme gelegt.

Um das System variabel nutzen zu können, sind die Schlosskästen der Objekt- und Panikschlösser so ähnlich wie nur möglich: Objekt- und Panikvarianten der Schlosskästen und ihrer Gegenstücke weisen jeweils identische Außenmaße auf. Das heißt, die Einsteckschlösser lassen sich mit wenig Aufwand tauschen und dadurch funktional aufwerten. Alle sind als Rohrrahmen- und Vollblatt-Version sowie für ein- und zweiflügelige Türen verfügbar. Jedes der Schlösser ist links und rechts verwendbar, bei den Standard-Objektschlössern lässt sich die Falle ohne Werkzeug umlegen. Dämpfende Kunststoffeinsätze in den Fallen erhöhen den akustischen Komfort. Der in sämtlichen Standardschlössern eingesetzte einzigartige Riegel mit Anti-Manipulationsgeometrie gewährleistet eine hohe Sicherheit.

Für alle Rohrrahmen-Versionen ist, wie bereits bei den Vollblatt-Schlössern üblich, eine Verschraubung durch das Schloss vorgesehen. So können Oval- oder Rundrosetten eingesetzt werden und die Bedienelemente sind aufgrund der durchgängigen Verschraubung stabil montiert. Ein durchgängig gleicher Drehwinkel der Drückernuss von 35 Grad bei allen Elementen vereinfacht den Wechsel der Verriegelungen – egal ob Türdrücker, Panikgriff- oder Panikdruckstange.

Soll eine Tür zur Fluchttür umgebaut werden, bietet OneSystem die Wahl zwischen den Panikfunktionen B, C, D, E und P. Sämtliche Panikschlösser sind mit ein- und auswärts umlegbarer Panikseite ausgestattet sowie nach DIN EN179 und – außer Funktion P – nach DIN EN1125 zertifiziert.

Für die selbstverriegelnden Panikschlösser bietet OneSystem die Wahl zwischen den Dornmaßen 30, 35, 40 und 45 mm sowie den Panikfunktionen B, C und E.
Foto: Assa Abloy

Fluchtwegsicherung

Flexilität mit selbstverriegelnden Panikschlössern

Die selbstverriegelnden Panikschlösser von Assa Abloy ergänzen das Schlossprogramm und lassen sich bei geänderten Anforderungen leicht austauschen.

Die neuen „OneSystem“-Schlösser sind untereinander kompatibel und lassen sich universell einsetzen.
Foto: Assa Abloy Sicherheitstechnik

Brandschutz

Assa Abloy zeigt flexible Schließlösungen und Module

Auf der Feuertrutz 2019 zeigt die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH selbstverriegelnde Panikschlösser aus dem flexiblen Schlossprogramm „OneSystem“.

Foto: Gretsch-Unitas

Gretsch-Unitas

Zeitgemäße Fluchttürverschlüsse

Auf ein Viertel reduzierte Lagerhaltung bei vierfacher Verwendungsmöglichkeit an der Tür – das ist das Konzept der neu entwickelten selbstverriegelnden Panikschloss-Serie 19 für ein- und zweiflügelige Rohrrahmentüren.

Foto: Assa Abloy

Assa Abloy

Standardschlösser machen Türlösungen flexibel

Assa Abloy legt bei der Entwicklung besonderen Wert auf Flexibilität und Nutzerkomfort – zu erleben auf der kommenden Fensterbau Frontale 2018, vom 21. bis 24. März in Nürnberg. Als Neuheiten präsentiert der Hersteller dort einen Drehtürantrieb und Panikschlösser aus der Reihe „OneSystem“.