Foto: Abus
Viele der Produkte, die am Standort in Rehe produziert werden, werden international vertrieben.

Abus

Standort in Rehe modernisiert und erweitert

Abus hat im Juni die Fertigstellung der Baumaßnahmen zur Modernisierung und Erweiterung des Entwicklungs- und Produktionsstandortes in Rehe gefeiert.

Nach rund 14 Monaten Bauzeit zeigt sich der Standort Rehe im neuen Glanz. Mit einem neu gestalteten Außengelände samt Pförtneranlage, Parkplätzen mit Ladesäulen für Elektrofahrzeuge oder einem Empfangsbereich mit angeschlossenem Bistro für die nationalen und internationalen Gäste zeigen sich die vielseitigen Neuerungen bereits beim Betreten des Firmengeländes.

An dem größten deutschen Produktionsstandort von Abus wurden im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen auch die Fertigungskapazitäten erweitert, beispielsweise durch eine neue Montageabteilung für Fenster- und Türsicherungen, wo unter anderem das neue elektronische Terrassentürschloss gefertigt wird, das Abus in diesem Frühjahr auf den Markt gebracht hat.

Nahezu verdoppelt wurden die Kapazitäten im Bereich der Qualitätssicherung. In diesem Gebäudeteil befindet sich auch das Prüf- und Testzentrum eines Herstellers, in dem die Produkte auf Herz und Nieren geprüft werden, um den internationalen Anforderungen der verschiedenen Prüfinstitute zu entsprechen. „Mit der Investition in den Standort Rehe setzen wir ein deutliches Zeichen für die Kundennähe, Entwicklungskompetenz und die Fertigung „Made in Germany“, so Christian Rothe, Mitglied der Geschäftsleitung bei Abus.

Foto: Simonsvoss

Unternehmen

Simonsvoss erweitert Produktionsstandort Osterfeld

Simonsvoss hat im Jahr seines 25-jährigen Bestehens den Produktionsstandort Osterfeld um einen Neubau mit rund 2.400 Quadratmeter Fläche erweitert.

CES/Weckbacher

Schlüsselübergabe in Bochum

CES Geschäftsführer Eckart Leptien und Dirk Rutenhofer, geschäftsführender Gesellschafter Weckbacher Sicherheitssysteme, haben die Fertigstellung des Bauvorhabens „Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW)“ mit einer Schlüsselübergabe gefeiert.

Foto: Pixelio.de/Gitti Moser

Funkwerk Plettac

Kernkraftwerk modernisiert Videoüberwachung

Die Funkwerk Plettac Electronic GmbH hat zum Ende des Jahres 2011 die Modernisierung der Videoüberwachungsanlage im Kernkraftwerk Unterweser abgeschlossen.

Foto: Securiton

Securiton

Modernisierte Ansaugrauchmelder

Bei vielen Ansaugrauchmeldern bedeutet eine Modernisierung durch Austausch der Auswerteeinheit eine aufwändige Anpassung der Ansaugrohrnetze. Nicht so mit dem Securiras ASD 535: jede bestehende Ansaugleitung kann hier übernommen werden, eine Änderung der Rohrführung ist nicht erforderlich.