Foto: AIT

Austrian Institute of Technology

Steuerung von Menschenströmen

2012 ist das Austrian Institute of Technology (AIT) – Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung – an gleich zwei Messeständen vertreten.

Veranstaltungssicherheit durch intelligente Steuerung von Menschenströmen – dies ist der Fokus der AIT-Forscher. Sie entwickeln Lösungen für die Lenkung der ständig wachsenden Personenströme, um so eine effiziente Auslastung der Verkehrsinfrastruktur zu erreichen und die Menschen sicher und komfortabel an ihr Ziel zu leiten.

Um die Sicherheit in Flughäfen, U-Bahnen und anderen Infrastrukturen deutlich zu erhöhen, entwickelt das AIT Videoüberwachungssysteme mit Echtzeit-Fähigkeit für die Suche nach Objekten und Personen sowie Algorithmen für die automatische Konfiguration und Kalibration von Mehrkamerasystemen.

Weitere auf der Messe ausgestellte AIT-Technologien präsentiert man unter den Schlagworten „Authentiface – Gesichter als Passwort“ und „Risiko-Management in Computernetzen“.

Der zweite Messestand des AIT befindet sich in Halle 8, Stand 310.

Foto: Deutsche Bahn AG

Verkehrsnetze

Das System im Blick

In der Vergangenheit hat es immer wieder Anschläge auf den öffentlichen Personenverkehr gegeben. Gerade weil diese Ziele vermeintlich leicht zu treffen sind, stellt sich die Frage, wie sich Maßnahmen zum besseren Schutz entwickeln lassen. Das Projekt „Rikov“ will hier Lösungsansätze präsentieren.

Foto: AIT

AIT

Schutz von Personen und Infrastruktur

Das AIT Austrian Institute of Technology präsentiert anlässlich der Security 2016 neueste Lösungen, die unter anderem zur Personenzählung oder für die Zutrittskontrolle eingesetzt werden können.

Foto: Fotolia/Animaflora

Sicherheitswirtschaft und Terrorismusbekämpfung

Potenziale nutzen

Der islamistische Terrorismus ist nicht nur in Paris und Brüssel angekommen. Auch Deutschland liegt im Zielspektrum dieser Terroristen. Angesichts der konkreten dschihadistischen Gefahr stellt sich die Frage, in welcher Weise die Sicherheitswirtschaft einen Beitrag zur Terrorismusbekämpfung leisten kann.

Ein Komplettsystem beinhaltet heute unter anderem auch die Detektion und den Einsatz von Drohnen.
Foto: ©phonlamaiphoto - stock.adobe.com

Künstliche Intelligenz

KI und Deep-Learning im mobilen Einsatz

Intelligente Videoüberwachungssysteme zur Gesichtserkennung und Objektverfolgung gewinnen an Bedeutung. Auch mobil können sie die Sicherheit erhöhen.