Image
Foto:

CES

Stiftung fördert Ingenieurnachwuchs

Die Carl-Eduard-Schulte-Stiftung der CES-Gruppe in Velbert hat es sich seit 1990 zur Aufgabe gemacht, den technisch-wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und zu unterstützen.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Deutsche Ingenieure (VDI) werden jedes Jahr herausragende Diplom- und Abschlussarbeiten an Technischen Hochschulen und Universitäten sowie Fachhochschulen mit einem Geldpreis ausgezeichnet. Die Urkunden wurden den Preisträgern in diesem Jahr von Prof. Dr. Hans-Georg Schnürch (Vorsitzender des CES-Beirats), in Vertretung der Gesellschafter der C. Ed. Schulte GmbH als Stifter, beim VDH/VDEh-Forum Instandhaltung in Leipzig überreicht.

Die diesjährigen Preisträger sind:

  • Dipl.-Ing. Karl-Johann Chocholka, Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl Fertigungsautomatisierung und Produktions-Systematk (Prof. Dr.-Ing Klaus Feldmann)
  • Dipl.-Ing Thilo Grove, Universität Hannover, Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (Prof. Dr.-Ing. B. Denkena)
  • Dipl.-Ing. Dennis Korff, Technische Universität Damstadt, Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (Prof. Dr.-Ing. Eberhard Abele)
  • Seit der Gründung im Jahr des 150. Firmenjubiläums hat die CES-Stiftung insgesamt 124.040 Euro an Stiftungsgeldern an 67 Preisträger ausgeschüttet und 200 Diplomarbeiten ausgezeichnet. In diesem Jahr konnten drei der neun eingereichten hervorragenden Diplomarbeiten auf den Gebieten „fortschrittliche Produktionstechnik, vornehmlich für die Metallbearbeitung sowie moderne Schließ- und Sicherheitssysteme“ die Jury überzeugen.