perle_poe-switche_kennzeichenerkennung.jpeg
Foto: Perlesystems
Die PoE Switches von Perle liefern den ALPR-Kameras ausreichend Strom für den Dauerbetrieb.

Kennzeichenerfassung

Stromversorgung für ALPR-Kameras

Leonardo nutzt PoE Switches von Perle, um ALPR (Automatic License Plate Recognition)-Systeme entlang der Autobahn stabil mit Strom zu versorgen.

Als Leonardo das Elsag Fixed Plate Hunter ALPR-System entwarf, musste ein zuverlässiger Dauerbetrieb gewährleistet werden, die Bauteile mussten aber auch anpassbar genug sein, um die einzigartigen Installationsanforderungen unterschiedlicher Kunden und Agenturen zu erfüllen. Das ALPR-System umfasst fortschrittliche Digitalkameras, die mit einer Feldsteuereinheit (Field Control Unit, FCU) verbunden sind. In der FCU wird ein leistungsstarker Switch benötigt, um die gesamte Datenübertragung zu steuern.

Wie passen Kennzeichenerfassung und Datenschutz zusammen?

Nach der Datenschutzgrundverordnung handelt es sich bei Fahrzeugkennzeichen um personenbezogene Daten. Wer sie erfasst, begibt sich rechtlich auf dünnes Eis.
Artikel lesen

Nicht nur der Strom ist wichtig für ALPR-Kameras

Die Switches mussten von bis zu 30 Watt PoE an verbundene Kameras bereitstellen, mindestens drei Ethernet-Ports aufweisen, über Ausgangsanschlüsse für Twisted-Pair-Kupfer- oder SFP-LWL-Netzwerke verfügen, ausgelegt für den Betrieb bei -40°C bis +75°C sein und klein genug sein, um in die FCU (Field Control Unit) zu passen. Perles Sortiment an IDS PoE Industrial Switches wurde diesen Anforderungen gerecht. Sie sind alle als Layer 2 Power Sourcing Equipment (PSE) klassifiziert und vollständig mit IEEE 802.3at kompatibel, um zuverlässig PoE an die angeschlossenen Kameras zu gewährleisten. Leonardo kann für seine einzigartige Installationsanforderung die Variante mit der Anzahl an Kupfer- und LWL-Ports auswählen, die die einzelnen Kunden benötigen. Jedes für das Design dieser Switches verwendete Bauteil ist vollständig getestet und für den Betrieb bei -40°C bis +74°C geeignet.