Image
morphean_hosted security_cloud.jpeg
Foto: Morphean
Hosted-Security-Lösungen spielen bei Unternehmen eine immer wichtigere Rolle.

Märkte

Studie: Markt für Hosted-Security-Lösungen wächst rasant

Laut einer aktuellen Studie haben gehostete Security-Lösungen und Cloud-basierte Services für Videoüberwachung (VSaaS) und Zutrittskontrolle  (ACaaS) deutlich zugenommen.

Die unabhängige Studie wurde vom Hosted-Security-Anbieter Morphean in Auftrag gegeben. Sie ergab, dass über drei Viertel (76 %) der Führungskräfte in Großbritannien, Deutschland und Schweden inzwischen vermehrt auf Video-Konferenzlösungen setzen; 65 % verwenden häufiger Office-Anwendungen und 70 % der Befragten aus der Sicherheitsbranche tendieren stark zu Cloud-Technologien.

Mehr als die Hälfte aller Unternehmen nutzen laut Studie Cloud-basierte Services

51 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Unternehmen derzeit einen Cloud-basierten Service für Videoüberwachung (VSaaS) und/oder Zugangskontrolle (ACaaS) nutzt. Dies ist ein Zuwachs um drei Prozentpunkte gegenüber 2019 (48 %) und entspricht im Wesentlichen dem prognostizierten Zuwachs auf dem Markt für physische Sicherheitslösungen von 93,5 Mrd. USD im Jahr 2020 auf 120,3 Mrd. USD bis 2025, bei einer jährlichen Wachstumsrate von 5,2 %. Die beschleunigte Einführung gehosteter Lösungen wird von der kostengünstigen Einrichtung, flexiblen Skalierbarkeit sowie der Nachfrage nach Fernzugriff auf Sicherheitsdaten in Echtzeit vorangetrieben.

Sind Mietmodelle die Zukunft der Sicherheitstechnik?

Cloudbasierte Sicherheitstechnik hat mit der Coronakrise an Schwung gewonnen. Serviceorientierte Mietmodelle könnten die Entwicklung weiter beschleunigen.
Artikel lesen

Umstellung auf Hosted-Security-Lösungen in Europa

Die Ergebnisse zeigen laut Rodrigue Zbinden, CEO der Morphean SA, dass der Markt für gehostete physische Sicherheitslösungen 2021 erheblich wachsen dürfte, da Cloud-Anwendungen auch in schwierigen Zeiten betriebliche Kontinuität ermöglichen. Zum Höhepunkt des Lockdowns standen viele Geschäftsräume leer und waren potenziell gefährdet. Fernüberwachung und -wartung, ermöglicht durch Hosted-Security-Lösungen, boten jedoch einen willkommenen Vorteil.

Außerdem verzeichneten wir gesteigerte Nachfrage nach reibungsloser Zugangskontrolle, die ein völlig berührungsfreies Erlebnis bietet und den Bedarf an physischem Kontakt minimiert. Führende Köpfe in der Wirtschaft dürften inzwischen über die Erfahrungen des vergangenen Jahres nachdenken und versuchen, diese anzuwenden, um die Produktivität zu steigern, Kosten zu senken und ihre Unternehmen langfristig agiler zu machen.

Videoüberwachung und Zugangskontrolle mit KI und Cloud

Morphean baut sein Geschäft in Deutschland aus. Der Sicherheitshersteller bietet cloud- und KI-basierte Videoüberwachung und Zugangskontrolle als Service.
Artikel lesen

Analysefunktionen werden die Einführung vorantreiben, so 95 % der Befragten

Bei Sicherheitsfachleuten, die bereits mit Cloud-Services arbeiten, schürt das Wachstum bei vernetzten digitalen Geräten über das Internet der Dinge (IoT) den Appetit auf physische Sicherheitslösungen wie Netzwerkkameras, um existierende IT-Systeme zu optimieren und die Erhebung von Business Intelligence zu unterstützen. 95 % stimmten der Aussage zu, dass es die Einführung beeinflussen würde, wenn ein existierendes Sicherheitssystem Erkenntnisse über den Sicherheitsbereich hinaus liefern könnte, die die Entscheidungsfindung unterstützten (zum Beispiel) Auslastungsdaten oder Kontaktpersonennachverfolgung).

Foto: Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI)

ZVEI

Markt für Sicherheitstechnik wächst rasant

Laut einer aktuellen Studie des ZVEI hat sich der Markt für elektronische Sicherheitstechnik 2016 besser entwickelt als erwartet. Demnach stieg der Umsatz der Unternehmen in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent auf knapp 3,95 Milliarden Euro. Ein wichtiger Grund hierfür sei die anhaltend gute Baukonjunktur.

Foto: Securitas

Securitas

Studie belegt Marktführung als Sicherheitsdienstleister

Laut aktueller „Lünendonk-Liste 2017: Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland“ steht die Securitas Holding GmbH für das Berichtsjahr 2016 auf Platz eins. Das Unternehmen hat einen Umsatz von rund 800 Millionen Euro erwirtschaftet und beschäftigt 20.500 Mitarbeiter.

Foto: Canon Deutschland

Canon Deutschland

Mit Vollgas in den Videoüberwachungsmarkt

Der Videoüberwachungsbereich von Canon nimmt weiter Fahrt auf. Im August 2015 kam Dirk Brand als neuer Manager NVS zur Canon Deutschland GmbH. Im Oktober stellte die Canon Expo Paris 2015 das geballte Know-how von Canon vor. Strategie, Business-Plan und Marketing-Plan wurden finalisiert, während das Team um Dirk Brand zusammengestellt wurde. Es besteht aktuell aus einer zehnköpfigen Mannschaft.

Rimage/Seetec

Speicherlösung für Videoüberwachungsmarkt

Rimage und Seetec stellen gemeinsam eine neue vollautomatische Publishing- und Archivierungs-Lösung für Videoüberwachungssysteme vor und drücken so die Speicherkosten für Anwender von IP-Videomanagement-Systemen.