Foto: CES
Sylvia Lambach.

Security-Interview

Sylvia Lambach, Leiterin Unternehmenskommunikation, CES-Gruppe, C.Ed. Schulte GmbH

CES und CEStronics werden das konsequent weiterentwickelte und verbesserte mechatronische Zutrittskontroll-System Omega Flex in verschiedenen Anwendungsbeispielen vorstellen.

Frage 1: Welche technischen Innovationen erwarten Sie für Ihr Segment auf der Security 2014?

Wir erwarten zum einen, dass die Produkte im Bereich mechatronische Zutrittskontrolle hinsichtlich Montage, Installation und Bedienkomfort deutlich vereinfacht und optimiert werden, so dass unsere Partner und auch die Endanwender unmittelbar davon profitieren.

Zum anderen werden Zutrittslösungen erneut intelligenter gestaltet werden können. Die Smartphones der meisten Hersteller sind in der Zwischenzeit mit NFC ausgestattet. Zutritts-Applikationen mit diesen Geräten werden auch den Bereich der mechatronischen Zutrittskontrolle maßgeblich und positiv beeinflussen.

Frage 2: Mit welchen Highlights können die Besucher an Ihrem Stand rechnen?

CES und CEStronics werden das konsequent weiterentwickelte und verbesserte mechatronische Zutrittskontroll-System Omega Flex in verschiedenen Anwendungsbeispielen vorstellen. Die flexible und komfortable Anpassung des Systems an die unterschiedlichsten Kundenanforderungen stehen hier im Vordergrund. Im Vorfeld der Security veröffentlicht CES eine neue Microsite, über die Sicherheitsentscheider die Möglichkeiten von Omega Flex interaktiv erfahren können.

Was das Standkonzept angeht, stellen wir auch in 2014 die Kommunikation mit unseren Fachpartnern in den Fokus.