Für viele Logistikunternehmen stellt die exakte und effiziente Vermessung vieler Frachtgüter eine große Herausforderung dar, wie Dallmeier am Tag der Logistik zeigen wird.
Foto: Dallmeier

Veranstaltungen

Tag der Logistik mit Videotechnik, Analyse und KI

Am „Tag der Logistik“ zeigt Dallmeier am 16. April in der Unternehmenszentrale in Regensburg Videotechnik, Analyse, KI-Anwendungen und Volumenvermessung.

Dallmeier öffnet im Rahmen des „Tag der Logistik 2020“ am 16. April 2020 die Pforten seiner Unternehmenszentrale in Regensburg, und präsentiert dem Fachpublikum Videotechnik, Analyse, KI-Anwendungen und Volumenvermessung.

Unter dem Motto „Digitalisierung in der Logistik: mit Videotechnik, Analyse und KI in die Zukunft“, zeigt der Hersteller dabei, wie Logistiker die Potenziale der Videotechnik im Rahmen ihrer Digitalisierungsinitiativen für sich nutzen können.

Tag der Logistik gewährt Einblicke in vielfältige Aufgabengebiete

Der Tag der Logistik ist ein von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) initiierter Aktionstag, an dem Unternehmen und Verbände Einblicke in die Vielfalt logistischer Aufgaben gewähren. Mit 35 Jahren Erfahrung als Hersteller und Pionier im Bereich der Videotechnik entwickeln die Experten von Dallmeier innovative Lösungen, um Unternehmen der Branchen Logistik, Industrie und Handel als kompetenter Partner bei der Digitalisierung von Logistikprozessen zu unterstützen.

„on-the-fly“-Volumenvermessung soll Fehl- oder Falschangaben reduzieren

Für viele Logistikunternehmen stellt die exakte und effiziente Vermessung vieler Frachtgüter eine große Herausforderung dar. Dabei gilt es Fehl- oder Falschangaben zu identifizieren und Arbeitsabläufe möglichst zeitsparend zu gestalten. Genau hier setzt die von Dallmeier entwickelte Lösung zur „on-the-fly“-Volumenvermessung an, die die Experten des Unternehmens am Tag der Logistik 2020 dem interessierten Fachpublikum vorstellen.

Bildgestütztes Prozessmanagement: Die Kamera als Datensensor für Videotechnik, KI-Anwendungen und Analyse

Im neuen „Dallmeier Experience Centre“ können sich die Teilnehmer zudem davon überzeugen, wie Logistiker mit den Panomera-Hochleistungskameras selbst größte räumliche Zusammenhänge nahtlos und detailgenau erfassen können – und das mit einer minimalen Anzahl an Kameras.

Logistiker vereinfachen so unterschiedlichste Prozesse wie etwa die Überwachung von Produktionslinien in der Kontraktlogistik, erhöhen die Effizienz bei Visualisierung und Steuerung des Waren- und Informationsflusses oder verbessern das Schadenmanagement. Aufgrund ihrer exakt definierbaren Mindestauflösungsdichte eignen sich die Panomera-Systeme zudem ideal als zuverlässiger Datensensor für heutige und zukünftige Videoanalyse-Techniken.

„Smart Perimeter“ für einen effizienten Diebstahlschutz

Ein weiteres Highlight stellt die Dallmeier-Lösung für den Perimeterschutz dar. Mit der Panomera Multifocal-Sensortechnologie lassen sich selbst größte Distanzen am Perimeter mit nur wenigen Systemen erfassen. Kunden sparen so in hohem Maße Kosten bei Planung, Infrastruktur, Installation, Betrieb und Wartung. Darüber hinaus kann die KI-basierte Objektklassifizierung die Anzahl der Fehlalarme auf nahezu Null reduzieren.

Kontrolle über Frachtgüter: Erhöhte Lieferqualität und Termintreue

Die Fehlplatzierung von Sendungen ist eine weitere bekannte Herausforderung in der Intralogistik. Die Kombination aus Dallmeier Kamera- und Softwaresystemen sowie Scandaten vereinfacht das Recherchieren und Lokalisieren von Frachtgut. Eine Unternehmensführung mit interessanten Einblicken in die Fertigung und Möglichkeiten zum Netzwerken runden den „Tag der Logistik 2020“ bei Dallmeier ab.

Für den Tag der Logistik von Dallmeier sind Anmeldungen noch möglich. Über die Logistik-Lösungen des Unternehmens können sich Interessierte vorab auf der Homepage des Unternehmens informieren.