Für die Nutzung seiner Sicherheitsplattform mit Fernzugriff gewährt TAS BHE-Mitgliedern Sonderkonditionen.
Foto: iStock
Für die Nutzung seiner Sicherheitsplattform mit Fernzugriff gewährt TAS BHE-Mitgliedern Sonderkonditionen.

Unternehmen

TAS-Plattform: BHE bietet Mitgliedern spezielle Konditionen

Seit Kurzem erhalten BHE-Mitglieder Sonderkonditionen für den Fernzugriff auf Übertragungseinrichtungen (ÜE) sowie Gefahrenmeldeanlagen (GMA) der TAS-Sicherheitsplattform.

Durch den Fernzugriff der „Secure Platform“ lassen sich mögliche Störungen feststellen beziehungsweise eingrenzen, wodurch Servicetechniker wesentlich effektiver eingesetzt werden können. Ein Einsatz vor Ort ist nicht mehr in jedem Fall notwendig. Das Ergebnis: kürzere Servicezeiten und damit eine Reduzierung von Servicekosten.

Als Basisdienst stellt die herstellerunabhängige Plattform, die auch an das BHE-Sicherheitsnetzwerk angeschlossen ist, eine sichere Verbindung zwischen dem Service-PC beim Errichter und den angebundenen Gefahrenmeldeanlagen her. Darüber hinaus lassen sich flexibel weitere Dienste, wie zum Beispiel Monitoring verschiedener Alarmsysteme, buchen.

VdS-Zertifizierung für Übertragungsgeräte von TAS

Die von TAS entwickelten Übertragungsgeräte TAS-Link IV und Siro-Port sind die ersten in Deutschland, die nach VdS 3836 zertifiziert sind.
Artikel lesen

TAS gewährleistet umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen

Als einziger in Deutschland durch den VdS zertifizierter RAISP übernimmt TAS als Remote Access Infrastructure Service Provider die Verantwortung für die Sicherheit der Plattform. Die Benutzerintegrität wird durch Mehrfaktor-Authentifizierung und Verschlüsselungsverfahren gewährleistet. Weitere Sicherheitsmaßnahmen sind unter anderem:

  • Dokumentation aller Plattformzugriffe unter Berücksichtigung der Datenschutzvorgaben
  • Mandantentrennung
  • Systemschutz durch mehrere Firewalls, kontinuierliches Monitoring der Plattform und regelmäßige Penetrationstests
  • Separater und sicherer 1:1 Zugang der ÜEs und Gefahrenmeldeanlagen auf die TAS Secure Platform
Foto: Bosch

Alarmübertragung in die Zentrale integriert

Alarm über IP

Die meisten Gefahrenmeldeanlagen benötigen eine Alarmübertragungseinrichtung zur Aufschaltung auf eine Leitstelle. Die Verwendung von Ethernet und IP für die Übertragung und die Integration der Übertragungseinrichtung in die Zentrale selbst vereinfachen das Lösungsdesign

Foto: Slat

Slat

Mikro-USV sichert Videoüberwachungsanlagen

„SYNAPS PoE“ heißt die neue Outdoor-DC-Mikro-USV von Slat zur Sicherung von Videoüberwachungsanlagen und deren über PoE mit Strom versorgten Übertragungseinrichtungen sowie von WLAN- und Mesh-Netzwerken.

Der BHE-Vorstand um den Vorsitzenden Norbert Schaaf (3.v.l.) wurde auf der BHE-Mitgliederversammlung am 19. November in Köln bestätigt.
Foto: BHE

Verbände

BHE gewinnt weitere Mitglieder

Trotz widriger Umstände war die BHE-Mitgliederversammlung am 19. November in Köln sehr gut besucht. Der Verband zählt mittlerweile mehr als 1.070 Mitglieder.

Foto: BHE

BHE-Mitgliederversammlung

Zuwachs und Umbenennung

Der BHE-Vorstandsvorsitzende Norbert Schaaf konnte bei der diesjährigen BHE-Mitgliederversammlung am 12. April 2013 in Leipzig wieder auf ein erfolgreiches vergangenes Jahr zurückblicken: Mit 60 neuen Mitgliedsunternehmen stieg die Zahl der BHE-Mitglieder 2012 weiterhin an.