Mobile Notrufsäule
Foto: Telecom Behnke

Meldetechnik

Telecom Behnke - Mobile Notrufsäule

Die Telecom Behnke GmbH stellt vor: die mobile Notrufsäule

Kurzbeschreibung:

Die mobile Notrufsäule ist ideal für Veranstaltungen, Festivals und Baustellen. Jede Säule ist ein Unikat und wird individuell nach Kundenwunsch geplant und angefertigt. U.a. stehen Funktionen wie WLAN-Router (oder LTE-Router), GSM-Gateway, Blitzleuchte und Überwachung (360° IP-Kamera) zur Wahl. Durch einfaches Zerlegen und Transportieren kann die Säule flexibel bei Veranstaltungen mit großen Menschenmengen (z. B. Volksfesten, Konzerten, Festivals) oder überwachungsbedürftigen Anlagen (Baustellen) eingesetzt werden. Die Energieversorgung erfolgt wahlweise über festen Stromanschluss oder akkugepuffert mit Solarpanel. Im Standard verfügt die mobile Notrufsäule über eine IP-Sprechstelle mit zwei Ruftasten, Lautsprecher und Mikrofon.

Begründung:

Gefahren erkennen und handeln – Mit der mobilen Notrufsäule steigt die Sicherheit z.B. auf Veranstaltungen und Baustellen. Die auffallende Beschriftung und gravierte Alublende machen die Notrufsäule zu einem Blickfang. Im Notfall ist diese nicht zu übersehen. Über eine Notrufsprechstelle (z. B. Serie 20 IP) wird der Ruf unkompliziert abgesetzt. Das Relais der Sprechstelle steuert die Blitzleuchte. Die Notrufsäule besitzt Rollen und Schraubstutzen zur Nivellierung sowie Ausleger zur Verankerung und Stabilisation. Eine 24 h-Stromversorgung ist durch einen Hochleistungs-Akku gesichert. Eine Verlängerung der Autonomiezeit ist optional durch ein Solar-Panel möglich. Das WLAN-Modul (alternativ: LTE-Router) dient zur drahtlosen Kopplung ans Netzwerk. Eine Dome Kamera überwacht das Gelände mit Videobewegungs- und Objekterkennung in einem definierten Bereich.

Hier geht es zur Abstimmung