Das System ist nach VdS und EN 54 zertifiziert.
Foto: Telenot

News

Telenot bietet netzwerkfähiges Brandmeldesystem

Telenot baut seine Kompetenz im Bereich Brandmeldetechnik mit dem Brandmeldesystem „hifire 4000 BMT“ und dem Rauchansaugsystem Grizzle weiter aus.

Herzstück der „hifire 4000 BMT“ ist die Brandmeldezentrale „hifire 4400“. Deren modularer Aufbau sowie ihre Netzwerkfähigkeit erlauben Nutzern, Objekte unterschiedlichster Größe abzusichern – vom Ladengeschäft über Kindergärten und Hotels bis hin zu Industrieanlagen oder öffentlichen Einrichtungen. Vier Loops geben Anwendern die Möglichkeit, ein breit aufgestelltes Melderportfolio anzubinden. Die menügeführte Parametriersoftware „compas-F 4400“ ermöglicht eine schnelle und benutzerfreundliche Parametrierung der Brandmelderzentrale. Bei vernetzten Zentralen wird das gesamte System über eine Zentrale parametriert und bedient. Schnittstellen ermöglichen zudem, die „hifire 4000 BMT“ an übergeordnete Managementsysteme anzubinden. Das gesamte Brandmeldesystem arbeitet mit automatisch adressbierbaren, intelligenten Loop 4000 Meldern.

Intelligente Rauchansaugsystem Grizzle

Optional lässt sich auch das ebenfalls neue Rauchansaugsystem Grizzle ins Brandmeldesystem „hifire 4000 BMT“ integrieren. Mit ihm bringt Telenot ein Detektionssystem zur Brandfrüherkennung auf den Markt. Bei der Erkennung von Gefahrensituationen berücksichtigt Grizzle Faktoren wie Luftfeuchtigkeit, Luftströmung oder Temperatur und passt sich automatisch den aktuellen Umgebungsbedingungen an. Dank seiner robusten Bauweise arbeitet das System bei Betriebstemperaturen zwischen minus 40 bis plus 60 Grad Celsius zuverlässig. Das Rauchansaugsystem verfügt über vier Rohrgänge mit einer Länge von jeweils 100 Metern. Damit kann es auch größere Objekte lückenlos überwachen. Die Montage ist dank selbstverklebender Rohrmuffen besonders einfach. Der Anschluss erfolgt flexibel entweder konventionell oder direkt am Loop. Grizzle lässt sich über eine App in Betrieb nehmen.