Foto: Christoph Heinold

Digitalisierung

Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle der Zukunft

Alle reden von Digitalisierung. Doch fast jeder rückt dabei einen anderen Aspekt in den Mittelpunkt seiner Überlegungen. Wir stellen fünf Treiber der Digitalisierung in der Sicherheitstechnik vor, von denen jeder einzelne Ansatzpunkte liefert, Geschäfte zu realisieren.

Foto: Tyco

NSL-Outsourcing

Individuelle Sicherheit mit Qualitätsgarantie

Optimale Reaktion bei Feuer oder Einbruch, schnelle Hilfe bei stecken gebliebenen Aufzügen, Überwachung kritischer Betriebsparameter: Ein qualifiziertes Notruf-, Alarm- und Meldungs-Management ist aufwendig und kostenintensiv – wenn man es selber macht. Deshalb setzen gerade im gewerblichen Bereich immer mehr Kunden auf externe Notruf- und Service-Leitstellen (NSL).

Foto: Telenot

Telenot

Neue Zentralengeneration vorgestellt

Telenot startet am 5. September mit der ersten Schulung zur neuen Hiplex 8400H Gefahrenmelderzentrale.

Foto: Honeywell

Integrierte Sicherheitssysteme

Nachts im Museum

Je bekannter ein Ausstellungsstück in einem Museum, desto höher ist auch sein ideeller und monetärer Wert. Noch gefährlicher als Diebstahl ist ein Brand, der wertvolle Unikate unwiederbringlich zerstört. Eine umfassende Sicherheitslösung ist daher ein Muss für jedes Museum, vom Heimatmuseum bis zum Louvre.

Foto: Lukassek, Rawpixel.com/Shutterstock

Melder managen

Sicher warten

Fehlalarme durch während der Durchführung von Wartungsarbeiten in einem Gebäude auslösende Brandmelder belasten das Sicherheitspersonal unnötig. Andererseits hätte die Nichterkennung eines Brandes gravierende Folgen. In Verbindung mit einem Gefahrenmanagementsystem können Schaltungen parallel zum normalen Meldungsbetrieb erfolgen.

Foto: Wagner

Gefahrenmanagement

Zentral vernetzt

Das zwischen 1887 und 1890 errichtete Lenbachpalais dient als Kunstmuseum der Stadt München. Zum Schutz der ausgestellten Werke setzt die Städtische Galerie im Lenbachhaus auf die Vernetzung aller sicherheitstechnischen Komponenten durch ein Gefahrenmanagementsystem.

Foto: Tyco Security Products

Tyco Security Products

Neuer Kartenelser veröffentlicht

Tyco Security Products hat mit dem S700e IP und dem S700 Leser von CEM Systems zwei neue Komponenten des AC2000 Zutrittskontrollsystems entwickelt.

Foto: Rainer Sturm/Pixelio.de

Simedia

Passgenaue Sicherheitsdienstleistungen zählen

Simedia bietet ein zweiteiliges Seminar am 16. und 17. Mai 2017 in Frankfurt am Main zum Thema Sicherheitsdienstleistungen an.

Foto: TÜV Rheinland

TÜV Rheinland

Rechenzentren nach DIN EN 50600 prüfen

TÜV Rheinland erweitert sein Leistungsspektrum und prüft künftig Rechenzentren von Unternehmen und Institutionen nach der DIN EN 50600. Die europäische Norm dient dazu, Rechenzentren nach aktuellem Stand der Technik zu schaffen und diese auch auf zukünftige Anforderungen auszurichten.

Foto: Deutsche Messe

Deutsche Messe

Hermes Award 2017 ausgeschrieben

Ab sofort können sich Unternehmen und Institutionen für den Hermes Award 2017 der Deutschen Messe bewerben. Mit dem Industriepreis ausgezeichnet wird ein Produkt, das für eine technologische Innovation steht und erstmals auf der Hannover Messe 2017 präsentiert wird.

Foto: Kantech

Kantech/ Tyco

Neue Entrapass-Version veröffentlicht

Tyco Security Products hat die Version 7.0 von Kantech Entrapass veröffentlicht. Die Sicherheitssoftware erlaubt nun die Einbindung kabelloser Schlösser, um damit sowohl mehr Flexibilität zu erzielen als auch die Verkabelungskosten zu reduzieren.

Foto: Albrecht

BVSW/ PROTECTOR & WIK Sicherheitsgipfel 2017

6. Wintertagung zu den Grenzen der Sicherheit

Donald Trump, Wladimir Putin, Recep Tayyip Erdogan, Baschar al-Assad sind die aktuellen Player der Welt. Sind sie kalkulierbar, sind sie Risikofaktoren, die wir noch beherrschen, oder richtet sich die Sicherheitslage der Welt nach ihren Egoismen, ihren ureigensten Vorstellungen, sind die Grenzen der Sicherheit erreicht?

Foto: Institut Neuscheler

GDV-Statistik

Autodiebstahl steigt deutlich an

Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind im vergangenen Jahr 18.659 kaskoversicherte Autos gestohlen worden. Das entspricht einer Steigerung von vier Prozent im Vergleich zu 2014. Da zudem die durchschnittliche Entschädigung für jeden Diebstahl mit 15.611 Euro eine neue Rekordhöhe erreichte, wuchs der wirtschaftliche Schaden um 11 Prozent von rund 262 auf über 291 Millionen Euro.

Foto: Tyco Security Products

Tyco Security Products

Zutrittskontrolle sichert Industriegelände

CEM Systems hat die Werft Harland und Wolff in Belfast mit einer Zutrittslösung ausgestattet. Installiert wurde das AC2000 Sicherheitsmanagement-System zusammen mit einer Anzahl an Zutrittskontrolllesern.

Foto: Siemens

Siemens

Neues Gefahrenleitsystem vorgestellt

Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihr Security-Portfolio um das Gefahrenleitsystem Siveillance Viewpoint für Physical Security Information Management (PSIM). Dieses vereint Gefahren-Management und ausgewählte Einsatzleitfunktionen erstmals in einer integrierten Plattform.

Foto: Telenot

Telenot

Smarter Gebäudeschutz

Die Hightech-Gefahrenmeldezentrale Hiplex vonTelenot basiert auf einer völlig neuen Systemarchitektur und Hardwareplattform. Mit bis zu 250 Sicherungsbereichen, integrierter Zutrittskontrolle und erweiterter com2BUS-Komponenten zielt die Zentrale auf gewerbliche Objekte ab.

Foto: HWS

HWS

Alarmprovider-Leistungen für andere NSL im Portfolio

Die mittelständische Notruf- und Service-Leitstelle von HWS Wachdienst Hobeling aus Hagen bietet nun eine komplette Sicherungskette nach VdS 3138 aus einer Hand sowie Alarmprovider-Leistungen für andere Leitstellen an.

Foto: Ela-Soft

Ela-soft

Ereignisgesteuerte autonome Drohnenflüge

Die Ela-soft GmbH und die esc Aerospace GmbH präsentieren erstmals auf der Security 2016 in Essen eine Weltneuheit im Bereich der innovativen Sicherheitstechnik. Bisher war der Einsatz von professionellen Drohnen meist nur Militär- und Spezialeinheiten vorbehalten. Mit dem neuen Funktionsmodul Gemos Drone ändert sich das zukünftig.

Foto: Genetec

Genetec

Gefahrenmanagement in neuer Version

Genetec zeigt auf der Security 2016 in Halle 2, Stand 2B30 die neueste Version des Gefahrenmanagementsystems Security Center 5.5. Die IP-basierte Plattform kombiniert Videoüberwachung, Zutrittskontrolle und automatische Nummernschilderkennung.

Foto: FSO

FSO

VdS-geprüfte IP-Übertragungseinrichtung als App

Die FSO Fernwirk-Sicherheitssysteme Oldenburg GmbH stellt ihre Alarmempfangsstelle nach DIN EN 50518 vor. Weitere Themenschwerpunkte sind: Lösungen für Notruf- und Service-Leitstellen (NSL) zum Erreichen der VdS 3138 in Zusammenarbeit mit einem vertrauensvollen Alarmprovider sowie Lösungen für Konzessionäre als Clearingleitstelle.