Foto: Archiv

Rückblicke/Ausblicke

Schach dem Terror

Heute blicken wir in unserer Archiv-Rubrik in die Ausgabe 4 Jahres 1980, in der sich alles um die damaligen Entwicklungen in Sachen Terrorgefahr sowie die Möglichkeiten zur Bekämpfung drehte.

Foto: Seetec

Seetec

Themenwelten zeigen Videolösungen praxisnah

Auf der Security 2018 präsentiert Seetec Videomanagement-Lösungen für unterschiedliche Anwendungen und Branchen. Neben spezifischen, praxisnahen Anwendungsbeispielen erhalten Interessierte auch einen ersten Einblick in neue Funktionalitäten der Software.

Foto: Securitas

Securitas

Erfolgreiche Sicherheitstage veranstaltet

Der zweitägige „Sicherheitstag“ von Securitas ist Mitte März in Leipzig mit rund 150 Teilnehmern ebenso erfolgreich verlaufen wie in Bitterfeld, wo 250 Besucher zusammen gekommen waren.

Foto: Securitas

Securitas

Übung real gestalten

Der zweite Teil des Securitas Sicherheitstags 2018 hat rund 250 Besucher nach Bitterfeld gebracht. Dort konnten Sicherheitsexperten, Kunden aus Wirtschaft, Industrie und Handel sowie Vertreter von Politik, Kommunen und wissenschaftlichen Einrichtungen drei reale Übungen der Securitas Werkfeuerwehr im Chemiepark Bitterfeld begutachten.

Foto: Dahua/K.S. Sicherheit

Kooperation von Dahua und K.S.

Mobile Videowagen für Berliner Polizei

Der Videolösungsanbieter Dahua Technology GmbH hat zusammen mit dem Systemintegrator und Errichter K.S. Sicherheitstechnik mobile Videowagen für die Berliner Polizei entwickelt. Bereits im September 2017 wurden die ersten gemeinsamen Trainings mit den Beamten durchgeführt.

Foto: Hikvision

Hikvision

Fahrzeugunterseite effizient absuchen

Hikvision hat eine neue Produktlinie von Fahrzeugboden-Scannern (UVSS) entwickelt. Damit lassen sich fahrende Fahrzeuge schnell und effizient nach Objekten, die an der Unterseite angebracht sein könnten, absuchen.

Foto: Scanovis

Scanovis

Fingerabdrücke schnell und präzise scannen

Das Start-up Scanovis will mit seinem neuen Fingerabdruck-Scanner die Abläufe der Kriminaltechnik schneller und genauer machen. Das Unternehmen setzt bei der Entwicklung auf Crowdinvesting.

Foto: Rene Löbig/ Pixelio.de

Bundesinnenministerium

Startschuss für Zitis fällt in München

Das Bundesministerium des Innern errichtet eine Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (Zitis). Sie ist als Forschungs- und Entwicklungsstelle Bestandteil der Cyber-Sicherheitsstrategie für Deutschland.

Foto: Dedrone

Dedrone

Neue Investoren für Anti-Drohnen-Start-up

Dedrone sichert sich die Unterstützung von fünf bekannten Gründern und Managern aus dem Silicon Valley und sammelt einen siebenstelligen Betrag ein.

Foto: Bosch

Bosch

Videoüberwachung sichert Santos Strände

In Santos befindet sich nicht nur Brasiliens größter Seehafen, es ist auch die Heimat des Fußball-Stars Pelé. Zahlreiche Sicherheitskameras von Bosch dienen nun zur Abschreckung und zum Schutz vor Kriminalität – vor allem an den Stränden.

Foto: Panasonic

Panasonic

Drone-Finder-Technologie

Panasonic Business entwickelt derzeit eine Lösung zum Aufspüren von Drohnen. Damit lässt sich die Bedrohung durch Drohnenunfälle und terroristische Angriffe mittels Drohnen reduzieren.

Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Fürsorgepflicht bei Auslandsaktivitäten

Ein Schadenersatzurteil mit Folgen

Ende November 2015 verurteilte ein Gericht in Oslo die norwegische Hilfsorganisation „Norwegian Refugee Council“ (NRC) in einem international aufsehenerregenden Prozess zu einer Zahlung von rund 500.000 Euro an einen früheren Mitarbeiter wegen grobfahrlässigem Verstoßes gegen die gesetzliche Fürsorgepflicht vor und nach dessen Entführung in Kenia.