Foto: Adobe Stock / sdecoret

Perimeterschutz

Was kann KI in der Perimetersicherung leisten?

Die Freilandüberwachung wird zum Einsatzgebiet der Künstlichen Intelligenz. Doch wie smart sind die Systeme und welche Probleme stellen sich am Perimeter?

Foto: Dahua

Künstliche Intelligenz

Dahua sichert Allianz Parque mit KI-basierter Lösung

Im Allianz Parque in São Paulo sorgt eine KI-basierte Lösung von Dahua für Sicherheit. Das System führt Datenanalysen und Gesichtserkennungen durch.

Foto: Vivotek

Interviews

Systemsicherheit: Die andere Seite von KI und IoT

Vivotek nutzt neue Technologien wie KI und IoT, legt aber gleichzeitig großen Wert auf die Systemsicherheit seiner IP-Kameras und kooperiert mit Trend Micro.

Foto: Pixabay

IoT

Mit moderner Technik zur Society 5.0

Industrie 4.0 war gestern, die Zukunft heißt Society 5.0. Das Modell setzt auf KI, VR, IoT und Blockchain und verspricht eine bessere Gesellschaft.

Foto: Avigilon

Künstliche Intelligenz

So geht KI-gestützte Videoüberwachung

Die New Bedford Housing Authority in Massachusetts, USA, entscheidet sich für eine KI-gestützte Videoüberwachung von Avigilon zur Kriminalitätsbekämpfung.

Foto: Andreas Albrecht

Interviews

Integriert, intelligent, intuitiv

Abus Security Center forciert als Komplettanbieter die Vernetzung von Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Alarmierung in einer Systemlösung.

Foto: Dallmeier/BartekSzewczyk

Videomanagement

Gesichtserkennung wird in Softwareplattform integriert

Dallmeier hat eine Entwicklungspartnerschaft mit dem Pionier der KI-basierten Gesichts-, Personen- und Objekterkennung Anyvision bekannt gegeben.

Foto: Pixaby

Künstliche Intelligenz

KI: Fluch oder Segen für die Sicherheitstechnik?

Künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial, disruptive Entwicklungen in Gang zu setzen. Hierauf müssen sich die Player der Branche vorbereitet sein.

Foto: Vivotek

Videoüberwachung

Fünf Millionen Cyberattacken auf IP-Kameras blockiert

Trend Micro hat innerhalb von nur fünf Monaten insgesamt fünf Millionen Cyberangriffe auf Vivotek IP-Kameras abgewehrt.

Foto: Dallmeier

News

Auszeichnung für die Kombination von KI und Video

Dallmeier hat auf der „World Game Protection Conference 2019” die Auszeichnung „Bestes neues Produkt“ für die Kombination von KI und Videotechnik erhalten.

Foto: Michael Gueckel

Forum Videosicherheit 2019

Intelligenz um jeden Preis?

Die intelligente Videoanalyse bekommt gerade einen neuen Schub: Deep-Learning, Machine-Learning und Künstliche Intelligenz halten fast überall Einzug.

Foto: Dallmeier

Videoüberwachung

Dallmeier präsentiert Lösungen für Stückgut-Logistik

Auf der Transport Logistic 2019 in München zeigt Dallmeier ein Zusammenspiel von moderner Videotechnik und Datenmanagement.

Foto: NTT-Security/shansekala

Künstliche Intelligenz

Gesellschaft 5.0 durch KI und Machine Learning

Industrie 4.0 war gestern, Society 5.0 ist das neue Schlagwort. Die weitere Entwicklung in diese Richtung sei auch dank KI nicht aufzuhalten, ist NTT Security überzeugt.

Foto: ©phonlamaiphoto - stock.adobe.com

Künstliche Intelligenz

KI und Deep-Learning im mobilen Einsatz

Intelligente Videoüberwachungssysteme zur Gesichtserkennung und Objektverfolgung gewinnen an Bedeutung. Auch mobil können sie die Sicherheit erhöhen.

Foto: Dahua

Perimeterschutz

Künstliche Intelligenz verbessert Bewegungserkennung

Dahua stellt seine neue XVR-Serie mit vollkanaligem SMD Plus (Surface Mounted Devices) vor. Die technische Weiterentwicklung soll vor allem im Perimeterschutz Vorteile bringen.

Künstliche Intelligenz

Videotechnik und KI: Vier Thesen von Dallmeier

Ein Trendthema ist aktuell die Künstliche Intelligenz (KI). Hohe Erwartungen richten sich dabei auch an die Videosicherheit. Dallmeier sortiert diese ein.

Foto: Dallmeier

Videoüberwachung

Zocken mit künstlicher Intelligenz

Dallmeier zeigt, wie Casinos mit KI kombinierte Videotechnik als virtuelle Assistenten einsetzen können, und sponsert die Europameisterschaft der Spielleiter (Dealer) in Tallinn.

Foto: stnazkul - Fotolia // Chubb

Videomanagement

Lösungen für intelligente und sichere Städte

2045 werden laut Vereinten Nationen 65 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Das ist der Schlüssel für intelligentere und sicherere Städte der Zukunft.

Foto: Mobotix

Künstliche Intelligenz

Mobotix und Konica Minolta planen neue Kameraplattform

Das Ziel ist Deep Learning: Mobotix und Konica Minolta entwickeln derzeit eine neue Kameraplattform. Diese kann vielseitig und individuell eingesetzt werden.

Foto: Fotalia

IT-Sicherheit

NTT Security fordert IT-Sicherheit vernetzter Fahrzeuge

NTT Security arbeitet an der Entwicklung so genannter Vehicle Security Operation Centers (V-SOCs). Risiken von Connected Cars sollen damit reduziert werden.