Foto: Thorben Wengert /pixelio.de

Sicherheitsdienstleister

DIN 77200 – eine unendliche Geschichte …

Die DIN 77200:2002 ist seit Einführung mit Fehlern behaftet. Mit Einführung der DIN 77200-1:2017 und der DIN 77200-3:2017 sind wir auf dem rechten Weg.

Foto: Kötter Services

Sicherheitsdienstleister

Kötter treibt strategische Zukunftsprojekte voran

Das Familienunternehmen Kötter forciert die Weiterentwicklung vom klassischen Facility-Services-Anbieter zur digitalisierten Dienstleistungsgruppe.

Foto: BDSW

Wirtschaftsschutz

Die Antwort auf Inventurdifferenzen

PROTECTOR & WIK fragt bei Frank Schimmel, BDSW, nach, wie sich der klassische „Kaufhausdetektiv“ zur Sicherheitskraft im Handel weiterentwickelt.

Foto: Johnson Controls

Outsourcing für Notruf- und Service-Leitstellen

Auf Qualität vertrauen

Kunden erwarten heute stets freundlichen, schnellen und fehlerfreien Service. Das gilt besonders bei einem Notruf aus einem steckengebliebenen Aufzug oder gar bei Feuer oder Einbruch. Für viele Unternehmen ist das Outsourcing hier eine ideale Lösung.

Foto: BDWS

BDLS

Löhne für Luftsicherheitsdienstleister anheben

Im Nachgang der zweiten Tarifverhandlungsrunde für die Beschäftigten der Luftsicherheitsdienstleister verbreitet die Gewerkschaft ver.di laut BDLS falsche Informationen über die Verhandlungsinhalte.

Foto: VSW Mainz

Aus- und Weiterbildung

Auf dem neusten Stand

Die Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft (VSW) hat auf Basis ihrer 50-jährigen Erfahrung verschiedene Weiterbildungen entwickelt, die der dynamischen Entwicklung von Sicherheitsthemen wie etwa der Cyberkriminalität Rechnung tragen.

Foto: Adobe/Franjo

Soziale Medien

Selbst darstellen, aber richtig

Soziale Medien sind heute ein integraler Bestandteil der Kommunikation von Milliarden Menschen weltweit. Tagtäglich nutzen Menschen die unterschiedlichsten Formen Sozialer Medien zur Kommunikation, zum Austausch von Informationen, zum Spielen, zum Teilen von Schnappschüssen, aber auch zu einer immer intensiveren Form der Selbstpräsentation.

Foto: Kötter / Marc Darchinger

Kötter

Konferenz zur Zukunft der Unternehmenssicherheit

Am 13. Novmeber 2018 fand die 5. „State of Security – Die Sicherheitskonferenz am Brandenburger Tor“ statt. Rund 70 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Behörden diskutierten neue Herausforderungen für die Unternehmenssicherheit im Zuge des fortschreitenden Wettstreits um die „besten Köpfe“.

Foto: BDSW

BDSW

Überstunden und Löhne bei Dienstleistern steigen

Die Zahl der offenen Stellen in der privaten Sicherheitsbranche ist binnen eines Jahres um 1,4 Prozent gestiegen. Dies und die Auftragslage der Sicherheitsunternehmen führen zu deutlich steigenden Löhnen.

Foto: Kötter

Kötter Security

Bundeskartellamt stimmt Übernahme zu

Mit der nun erfolgten Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden wurde die geplante Transaktion erfolgreich abgeschlossen: Die bundesweit tätige Dienstleistungsgruppe Kötter Services übernimmt mit sofortiger Wirkung die Arndt-Gruppe mit Sitz in Fürth.

Foto: Kötter

Security 2018

NRW-Innenminister Reul besucht Stand von Kötter

NRW-Innenminister Herbert Reul und eine Delegation hochrangiger Sicherheitsexperten informierten sich bei ihrem Rundgang über die Neuheiten bei Kötter.

Foto: Pro Safe

Software für Sicherheitsdienstleister

Optimale Planung

Um seine mehr als 200 Mitarbeiter in den vielen verschiedenen Projekten zu managen und den Überblick über die zahlreichen Aufgaben zu behalten, arbeitet der Sicherheitsdienstleister Pro Safe Sicherheit und Service Management mit einer speziellen Software. Diese Komplettlösung wird nicht nur eingesetzt, um eine ideale Dienstplanung zu erzielen, sondern auch um Schnittstellen zu anderen Systemen und zu allen wichtigen Programmen optimal zu nutzen.

Foto: IPS

Hikvision/IPS

Intelligente Analysemodule für Kameras

Hikvision und IPS Intelligent Video Analytics ermöglichen eine Integration zur Verbesserung der Echtzeiterkennung. Die IPS-Analyse-Module wurden über die Hikvision Embedded Open Platform (HEOP) in die Kameras integriert.

Foto: Apprich Secur

Apprich Secur

Maßgeschneiderte Lösungen

Apprich Secur bietet Konzepte mit einer auf den Kunden zugeschnittenen Lösung an, ganz nach dem Motto: Gepanzerte und Soft-Skin-Fahrzeuge.

Foto: Cubos

Cubos Internet

Künstliche Intelligenz optimiert Personalansatz

Auf der Security Essen wird der Sicherheitsbranche mit „GroupAlarm“ eine Alarmierungssoftware für BOS mit Künstlicher Intelligenz (KI) vorgestellt.

Foto: Jorma Bork/Pixelio

Neue Verwaltungsvorschrift

Mit Fußnoten und Fußangeln

Seit Kurzem gilt in sämtlichen Bundesländern die vom Deutschen Institut für Bautechnik entworfene "Verwaltungsvorschrift für technische Baubestimmungen“ (VVTB). Ziel im Sinne einer Novellierung des Bauordnungsrechts ist, die technischen Anforderungen bei der Ausführung und Umsetzung von Bauvorhaben in einer einheitlichen Rechtsquelle zusammenzufassen.

Foto: VSW Mainz

VSW Mainz

Mein Mitarbeiter, ein Salafist!?

Wie erkennen Firmen, ob sich Mitarbeiter radikalisieren, und was können sie dagegen tun? Was können sie im Rahmen eines Pre Employment Screenings über einen Bewerber erfahren? Diese und andere Fragen wurden im Workshop „Unternehmensbetroffenheit salafistischer Radikalisierung & Pre Employment Screening“ diskutiert.

Foto: Schönbrunner

Sicherheitsmitarbeiter in Rechenzentren

Neue „Sicherheitsfachkraft RZ“

Aufgrund der kontinuierlich zunehmenden Zahl von Rechenzentren und den ständig wachsenden Qualitätsanforderungen im Bereich der Ausfallsicherheit sieht der Arbeitskreis „Sicherheit für Rechenzentren“ einen steigenden Bedarf an speziell qualifiziertem Sicherheitspersonal für Rechenzentren.

Foto: Kötter Services

Krisenmanagement

Gefahren international managen

Internationalisierung und Expansion bieten für Unternehmen aller Branchen riesige Chancen. Gleichzeitig sehen sich international agierende Unternehmen in Risikomärkten mit vielfältigen Gefahren konfrontiert. Externe Partner mit einem breiten Leistungsportfolio im Risiko- und Krisenmanagement weltweit, können bei der Gefahrenabwehr optimal unterstützen.

Foto: Bite

Bite

Professionelle Dienstplanung

Die Software Disponic der Bite AG verbindet bewährte Funktionen und neueste technische Möglichkeiten: Dienstplanung, Zeiterfassung, Berechnung des Bruttolohns und Fakturierung der Dienstleistungen sind zentrale Einsatzgebiete.