Jorge Pons Vorberg, Geschäftsführer (CEO) der Time & Security Division von Azkoyen.
Foto: primion

Personen

Time & Security Division von Azkoyen mit neuem CEO

Jorge Pons Vorberg ist neuer CEO für die Time & Security Division der Azkoyen-Gruppe. Er verantwortet damit unter anderem die Geschäfte von Primion und Opertis in Deutschland.

Als neuer CEO der Time & Security Division von Azkoyen ist Jorge Pons Vorberg voll verantwortlich für die Geschäfte der Firmen Primion Technology GmbH und Opertis in Deutschland, GET in Belgien und den Niederlanden, Digitek in Spanien sowie Primion S.A.S in Frankreich, die zusammen die Azkoyen Time & Security Division bilden.

Vorstand und Aufsichtsrat von Primion sind vom neuen CEO der Time & Security Division von Azkoyen überzeugt

Bereits seit sechs Jahren ist Jorge Pons Vorberg Geschäftsführer Finanzen (CFO) der Time & Security Division. Im September 2019 hatte er zudem interimistisch die Geschäfte des CEO geführt.

Im Namen des Verwaltungsrates von Azkoyen und des Aufsichtsrates von Primion informierte der Geschäftsführer der Gruppe, Eduardo Unzu: „Nach unserer einhelligen Meinung ist Jorge Pons Vorberg der beste Kandidat, um die Time & Security Division zu einem noch erfolgreicheren Unternehmen zu machen. Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass sein hohes persönliches Engagement und seine Vision für das Unternehmen es ihm ermöglichen werden, die Strategien voranzutreiben, die sich derzeit auf organisches Wachstum und die Verwaltung der bereits genehmigten umfangreichen Investitionen konzentrieren.“

Jorge Pons Vorberg kündigt weiteres Wachstum an

Jorge Pons Vorberg selbst äußerte sich bei einer internen Ankündigung an die Mitarbeiter wie folgt: "Ich bin stolz und glücklich über diese Chance und stehe zu 100 Prozent hinter dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern. Gemeinsam wollen wir uns auf unsere Ziele konzentrieren und uns den Herausforderungen stellen: Für unsere Kunden automatisieren wir das Mitarbeiter-Management und die Sicherheitsprozesse und erhöhen damit deren Effizienz und Agilität, für unsere Aktionäre erreichen wir eine langfristige Rentabilität und für unsere Mitarbeiter schaffen wir ein dynamisches, herausforderndes und lohnendes Umfeld. Auf diese Weise können wir weiterwachsen, neue Marktanteile gewinnen und die Zukunft des Unternehmens sichern".